Hallo, Gast
Du musst dich registrieren bevor du auf unserer Seite Beiträge schreiben kannst.

Benutzername
  

Passwort
  





Durchsuche Foren

(Erweiterte Suche)

Foren-Statistiken
» Mitglieder: 1.102
» Neuestes Mitglied: Dailylama
» Foren-Themen: 6.719
» Foren-Beiträge: 129.604

Komplettstatistiken

Aktive Themen
SZ: Staat zahlt Unterhalt...
Forum: Medien, Veranstaltungen
Letzter Beitrag: Bodenseebursche
Vor 1 Stunde
» Antworten: 7
» Ansichten: 164
Unterhaltsvorschuss- und ...
Forum: Familienrecht, Gesellschaft, Kinder Männer Frauen
Letzter Beitrag: Zahlesel_RUS
Vor 1 Stunde
» Antworten: 2
» Ansichten: 40
Unterhaltstitel über 1303...
Forum: Konkrete Fälle
Letzter Beitrag: Zahlesel_RUS
Vor 2 Stunden
» Antworten: 79
» Ansichten: 2.532
Scheidung Österreich von ...
Forum: Konkrete Fälle
Letzter Beitrag: Pfanne
Gestern, 21:39
» Antworten: 3
» Ansichten: 103
Strafanzeigen gegen KM, A...
Forum: Konkrete Fälle
Letzter Beitrag: Zahlesel_RUS
Gestern, 17:36
» Antworten: 16
» Ansichten: 675
Erfolgreich raus aus De
Forum: Meine Geschichte
Letzter Beitrag: Petrus
16-07-2018, 20:41
» Antworten: 6
» Ansichten: 539
unterhaltzahlung
Forum: Konkrete Fälle
Letzter Beitrag: Cappuccino
15-07-2018, 22:44
» Antworten: 8
» Ansichten: 294
Unterhaltsrückstand
Forum: Konkrete Fälle
Letzter Beitrag: Bitch
13-07-2018, 22:18
» Antworten: 5
» Ansichten: 236
2018 werden Rechtsanwälte...
Forum: Gerichtsurteile
Letzter Beitrag: Zahlesel_RUS
13-07-2018, 18:16
» Antworten: 17
» Ansichten: 1.351
Vermögensauskunf Haftbefe...
Forum: Konkrete Fälle
Letzter Beitrag: Zahlesel_RUS
12-07-2018, 23:35
» Antworten: 6
» Ansichten: 255

 
  Scheidung Österreich von einer Philippinin
Geschrieben von: Dailylama - Gestern, 15:23 - Forum: Konkrete Fälle - Antworten (3)

Könnt ihr mir einen männerfreundlichen Anwalt in Wien/Umgebung empfehlen, der auch Englisch spricht? Ich habe Horrorgeschichten von Anwälten und Richterinnen gehört, die Philippinas als Sexsklavinnen sehen und deren (Ex-)Männer so richtig reintunken. Und sie möchte keine Unterhaltszahlungen, aber anscheinend ist das schwierig wenn sie keine Arbeit hat.

Die Geschichte: Ich bin Österreicher, meine Frau ist Philippinen.
Wir haben in Hong Kong geheiratet und leben seit September zusammen in Österreich.

Während der Großteil der Zeit wirklich eine schöne harmonische Ehe ist, hat meine Frau "Anfälle", die ich einfach nicht ertragen kann. Ich möchte zu ihrem Schutz der Privatsphäre keine Details nennen. Ich habe bereits meine Eltern eingeweiht.
Die "Anfälle" passieren oft aus dem Nichts oder durch kleinste Kleinigkeiten und wenn sie vorbei sind, gibt es immer Entschuldigungen und Beteuerungen, dass es nicht mehr passieren wird, Da es aber neben handfesten Konsequenzen (sie geht zb nicht mehr in den Sprachkurs) auch gesundheitliche Konsequenzen (Druck auf der Brust, Nervosität bis zur Unfähigkeit zu arbeiten) bei mir gibt, habe ich diesmal nicht nachgeben und ihren Vater kontaktiert, mit der Bitte um Hilfe. Und nein, die "Anfälle" sind nicht körperliche Gewalt.

Gestern hat meine Frau die Scheidung verlangt. Sie möchte so schnell wie möglich in die Philippinen zurück. Wir hatten eine Aussprache und sie hat gemeint, sie will zurück und unterschreibt alles beim Anwalt, was ich möchte. Sie hat eingesehen wie mich das seelisch und auch körperlich mitnimmt und dass sie sich, trotz aller Beteuerungen, nicht ändern wird. Ist das nun echt? Wird sie das auch beim Anwalt sagen oder dort ein Opfer spielen? Ich kann sie nicht mehr einschätzen.

Viel Tränen sind geflossen auf beiden Seiten, aber ich kann nicht in einer mich immer wieder missbrauchenden Beziehung leben und möchte das auch beenden.

Es gibt keine Kinder und wir haben nur 10 Monate (bisher) zusammen in Österreich gelebt.
Ich habe kein Vermögen, keine Aktien, Wohnung ist Miete und es gibt ein Auto, gekauft um um 3500 Euro vor 6 Monaten. Mein Gehalt ist ebenfalls 3500 Brutto, sie ist arbeitslos (und war auch vor unserem ersten Treffen ein Jahr arbeitslos um sich um das Kind ihrer Schwester zu kümmern, davor in der IT in Manila).
Wir haben uns schriftlich vor unserer Ehe an unsere Eltern gewandt, und klargestellt, dass wir nun 1-2 Jahre zusammenleben werden, um zu prüfen, ob das gutgeht und erst dann eine Hochzeit in den Philippinen machen werden. Natürlich hält das bei keinem Anwalt, ist mir klar.

Danke für Eure Ratschläge, bin ziemlich down Sad
Angeblich gibt es sogar einen Weg ohne Anwalt: Bezirksgericht, Formulare für einvernehmliche Scheidung ausfüllen, dann auf Termin beim Richter warten. Aber ob das gut geht, ohne Anwalt?

Drucke diesen Beitrag

Video unterhaltzahlung
Geschrieben von: Cappuccino - 14-07-2018, 16:15 - Forum: Konkrete Fälle - Antworten (8)

Hallo liebe gemeinde, 
Ich habe diesen Monat die info bekommen vom Jugendamt und Beistand , das ich weniger unterhalt zahlen muss. Am 1. Juli hat mein kind eine Ausbildung gemacht. Nun überlege ob ich im August den unterhalt kürzen kann und auch für juli die Kürzung rückwirkend berechne. Wie gesagt ich habe erst jetzt die info bekommen . Ist das rechtlich zulässig?

Vielen dank für eure antworten.

Drucke diesen Beitrag

  Unterhaltsrückstand
Geschrieben von: Bitch - 13-07-2018, 12:40 - Forum: Konkrete Fälle - Antworten (5)

Hallo zusammen,

die Behörde in der meiner Kinder wohnen hat mich angeschrieben.

Obwohl sie bestätigen dass ich die geforderten Zahlungen regelmäßig und pünktlich leiste, gäbe es wohl einen €2000 KU-Rückstand.

Ich bin ab und zu mal ohne Vertragsarbeit (bin selbständig in Brexit/EU Land) und bezahle dann ab und zu mal etwas weniger. Insgesamt habe ich allerdings nicht vor mich von meinen Verpflichtungen zu entziehen - und jetzt meine Frage: Einen Titel hat doch 30 Jahre Laufzeit; darf ich die Zahlungen nicht über gleiche Laufzeit zahlen? 

Was ist die Chance dass eine Gemeinde/NRW die fast pleite ist mich im Ausland bzgl. niedrigen Betrag verfolgt?
Was kann ich so noch erwarten wenn ich so weiter mache wie bis jetzt?

Freue mich auf euren Antwort.
B.

Drucke diesen Beitrag

  Vermögensauskunf Haftbefehl Kosten
Geschrieben von: Arminius - 12-07-2018, 14:49 - Forum: Konkrete Fälle - Antworten (6)

Hallo Gemeinde,

kann mir jemand sagen was mich der Knastaufenthalt (Niedersachsen) kostet ? Vielleicht weiß ja jemand wo das steht !

Erzwingungshaft f. die Vermögensauskunft

Habe einen Termin möchte auch hingehen und der OGV darauf hinweisen mich bitte ins Gefängnis zu führen.

Habe irgendwie das Gefühl das sich seine Begeisterung in Grenzen hält...hat mir am Telefon versucht es auszureden.

Haftbefehl existiert schon !

LG

A

Drucke diesen Beitrag

  Anwalt im Raum München?
Geschrieben von: sammy - 11-07-2018, 18:48 - Forum: Konkrete Fälle - Antworten (1)

Wer kann mir einen sehr guten, engagierten und erfahrenen Anwalt in München empfehlen?
Es geht um die Anfechtung eines gerichtlichen Kontaktverbotes und der Ausräumung von Vorwürfen der KM.

Drucke diesen Beitrag

  Anwaltsrechnung Gegenseite, "unerlaubte Handlung"
Geschrieben von: HeinrichH - 11-07-2018, 14:14 - Forum: Konkrete Fälle - Antworten (6)

Mir ist eine Rechnung der Gegenseite über 200€ mit Gegenstandswert 1500€ ins Haus geflattert. 
Die möge ich mit Verweis auf §823 BGB (unerlaubte Handlung) die Kosten der Inanspruchnahme zahlen.
Die Rechnungsadresse im Briefkopft geht allerdings an die Adresse meiner Ex. Im Anschreiben werde ich genannt.

Es handelt sich wohl um die Falschbehauptung der häuslichen Gewalt kurz vor ihrem Auszug. Ich habe offiziell nie was von der Anzeige gehört, mein Anwalt sagt das Ding läge nach der Polizei (von wo ich auch nichts zugestellt bekam) bei der Staatsanwaltschaft, meine Ex sagt sie hätte damals extra angekreuzt sie wolle keine Anzeige erstatten. 
 
Ursprünglich ging meine Ex zu der Anwältin um eine Gewaltschutzanordnung zu erwirken. Das hatte sie sich auch wieder anders überlegt.

Was mache ich mit dem Wisch? Ich denke natürlich, das ich mal gar nix für das Orchester zahle, was ich nicht bestellt habe, nichts gemacht, nicht verurteilt wurde. 
Habe aber auch keine Lust auf nen Rechtsstreit mit denen.  

Vielleicht ist es nur ein Versuch bei mir was zu holen, weil bei meiner Ex nix zu holen ist und sie sich sogar mit der Anwältin überworfen hat. Die hat nämlich nicht aufgeklärt, dass zur Errechnung des Unterhalts auch ein Beratungsschein möglich gewesen wäre. Nun sitzt meine Ex auf 1400€ Anwaltskosten dieser Anwältin und ist begeistert. Wink

Drucke diesen Beitrag

  Fehler Bericht Verfahrensbeistand
Geschrieben von: Barbouille - 10-07-2018, 15:24 - Forum: Konkrete Fälle - Antworten (6)

Hi zusammen,

es ist bekannt, dass man den VB nicht kritisieren darf / sollte.
Was ist aber, wenn der Bericht wirklich grobe Fehler enthält?
Und zwar nicht im Bezug auf Fazit / Empfehlung (das ist Interpretationsache), sondern wirklich im Bezug auf falsche Fakrten, zB zur Berufstätigkeit und den Arbeitszeiten des Vaters, zum Lebensmittelpunkt des Kindes und wenn es zu einem Vorfall zwei unterschiedliche Darstellungen gibt, die Darstellung des einen Elternteils aber einfach unter den Tisch fällt?
ich glaube hier nicht mal, dass böse Absicht dahintersteht, eher Zeitmangel, schlampige Arbeitsweise und evlt. mangelnde Qualifikation. Leider hab ich nicht wirklich Qualitätsstandards gefunden. Kann man da was machen, oder lässt man das besser? Bzw. was empfiehlt sich?
Danke!

Drucke diesen Beitrag

Tongue Gutachten aus dem Wechselmodellantrag
Geschrieben von: Zahlesel_RUS - 06-07-2018, 13:32 - Forum: Konkrete Fälle - Antworten (10)

Moin zusammen,

ich war gerade in meiner Gerichtssitzung.
Wechselmodell wird es nicht geben, weil die Parteien zerstritten sind.
Ich bin ja der Böse, wie immer, weil ich nicht an meinen Tagen die Kinder zu mir geholt habe Smile
Eine Woche Urlaub mit Kindern wurde auch schriftlich protokoliert.
Mein Wunsch die Kinder von So 18Uhr bis Mi 18Uhr hat die Gegenseite abgelernt.
Und es gibt nach den Ferien gar kein geregelten Umgang, dies soll in der Ferienzeit beim Jugendamt erfolgen.
Genau, die Tante aus dem Jugendamt war gar nicht dabei gewesen, nur der Beistand, der Meinung ist, dass ich alles nur verschlimmere.

Gegenantrag wegen Umgangsverletzung wurde im Anschluss nicht angehört.
Die Richterin fragte die Anwältin von Gegenseite ob sie mir richtig weh tun will.
Meine Antwort darauf war "mir kann nichts mehr weh tun".
Zwangshaft würde ich gerne in Kauf nehmen, Zwangsgeld können sie mit meinem Unterhaltsrückstand vergessen.

Ich habe eigentlich mit dem Beschluss der Ablehnung meines Antrages gerechnet und wollte weiter die Kosten mit der Beschwerde produzieren.
Aber den psychologischen Gutachter finde ich auch gut, so werden die Kinder mal angehört.
Mein Sorgerecht ist für mich nur ein Wort, was nichts zu bedeuten hat und ich habe keine Angst es zu verlieren.

Meine Frage ist, wie oft hat der Vater sein Sorgerecht verloren? Wie ist der Ablauf? Kosten?

Drucke diesen Beitrag

  Die Abwärtsspirale dreht sich weiter
Geschrieben von: RunningMan - 05-07-2018, 16:18 - Forum: Konkrete Fälle - Antworten (9)

Hallo Zusammen

Jetzt ist es also soweit.
Mein Sohn geht zurück zu seiner Mutter und die hat nichts besseres zu tun als gleich eine Beistandschaft zu beantragen.

Ich bin seit 2011 geschieden habe drei Kinder 17,16,14 und bin seit mehr als einem Jahr Krank (berufsunfähig) die letzten 3 Jahre wohnte mein Sohn 16 bei mir und da ich nur eine 2 Zimmerwohnung hatte und er am Wohnort keine Freunde sind wir Anfang 2017 in eine grössere Wohnung 200m von seiner Mutter weg.
Ich musste für die Umzugskosten, neue Möbel und Kaution einen Kredit aufnehmen,
da ich Krankheitsbedingt im Dezember die Miete nicht mehr zahlen konte (Dispo war ausgeschöpft) habe ich dann auch noch einen kredit von 1500.- von meinen Eltern erhalten

Doch kurz nach dem Umzug wurde ich Krank und stehe jetzt kurz vor der Aussteuerung durch die Krankenkasse.
Und mein Sohn meinte nur er brauche mehr Geld und habe keine Lust von Harz4 oder Frührente zu leben. Eine Stunde später war er weg und jetzt eine Woche später flattert mir der Brief der Beistandschaft ins Haus meine Ex will Unterhalt für die beiden Jüngeren.
Die ältere wure im letzen Jahr nach einem längeren Aufenthalt in der psychiatrie vom Jugendamt in obhut genommen und lebt 70 km entfernt.

Wie solls jetzt weiter gehen?
Berufsunfähig, Umschulung wird nicht bezahlt da zu hoch qualifiziert.
Zu grosse und teure Wohnung
Schulden..

Der Bestandschaft habe ich vor zum Fristende das folgende zu schreiben
teilweise sind die Beträge nicht ganz aktuell da ich die Versicherungsbeiträge schon reduzieren musste ( müssen die ja nicht wissen)
Versicherungsnr. Bankdaten, Krankenversicherungsnr usw habe ich geschwärzt.



xxxxxxxxxxx                                                               xxxxxxxxxx den 5. Juli 2018
xxxxxxx
xxxxxxxxxxx
 
 
 
 
 
Landratsamt xxxxxxx
Kreisjugendamt
xxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxx
 
 
 
Betrifft Az.xxxxxxxxxxxxxxxxxxx
 
 
 
Sehr geehrte Frau Vxxxxxxxxxxxxxxxxxx
 
Anbei das von ihnen gesendete Formular und die gewünschten Daten
 
Ich bin ohne Partner mit einem Gdb von 30 und Gleichstellung.
 
Wohnkosten  388.-€ zuzüglich 168.- € Nebenkosten und 17,50 € Rundfunkgebühren
53.- Strom. Nebenkosten Nachzahlung für die alte Wohnung leiste ich noch bis Dezember in 50.-€ raten, für die jetzige Wohnung wurde eine Nachzahlung von 187,86 € berechnet
die Wohnung wurde im März 2017 bezogen da mein Sohn (Name) der jetzt zurück zu seiner Mutter zog bis 27.6.18 bei mir wohnte und ein eigenes Zimmer brauchte .
Für den Umzug und die Möbel musste ich einen Kredit aufnehmen den ich noch bis Januar 2021 in raten von 97,07€ zurückzahlen muss
 
Kinder habe ich 3
xxxxxxx, geb. xxxxxxx  derzeit in einer betreuten Wohngruppe in (Ort)
xxxxxxx, geb. xxxxxxx
 xxxxxxxx geb. xxxxxxx
 
 
Mein Arbeitseinkommen July 2017 betrug 1915,99 €.
Arbeitsweg waren einfach 18km außerdem  gingen noch 40.- vermögenswirksame Leistungen ab und für das waschen und flicken der Arbeitskleidung mache ich die pauschale geltend.
Urlaubs und Weihnachtsgeld erhielt ich nicht.
28.7.17 -31.12.17 erhielt ich nur noch Krankengeld lt Bescheinigung 9.701,73 Brutto (8525,16 Netto)
Derzeit lt beigefüften Brief noch bis 13.7.18 danach werde ich Alg 2 beantragen müssen
Steuererstattung waren für 2016 , 681,13 €
Weitere Einkünfte habe ich nicht
Berufliche Reha wurde von der DRV am 6.3.18 genehmigt und soll am 6.8.18 beginnen.
Leider hat sich mein Gesundheitszustand weiter verschlechtert so dass sich der beginn noch verschieben kann.
Wenn, werde ich Übergangsgeld von der DRV erhalten und einen täglichen Fahrweg von 20 km einfach haben
 
Versicherungen habe ich
Riesterrente  monatlich 60.-€
Lebensversicherung  monatlich 18,12 €
Berufsunfähigkeit monatlich 40,80€ hier erhalte ich leider keine Leistungen da Rückenleiden ausgeschlossen wurden
Zahnersatzversicherung monatlich 53,80 €
Privathaftpflicht jährlich 85,17 €
PKW Haftpflicht 121.-€ vierteljährlich
Zusatzversicherung Brille jährl. 50.-€
VDK 18.-€ vierteljährlich
 
Auf grund meiner Erkrankung habe ich erhöhte Ausgaben für Lebensmittel
 
Leider Habe ich auch Schulden die ich bedienen muss
Eltern Kredit über 1500.-€ zum Ausgleich des Dispo im Dezember 2017 da die Miete nicht mehr gezahlt werden konnte, Rückzahlung wurde ab Mai 2018 mit 50,-€ monatlich vereinbart
 
Bei xxxxxxxxxx   derzeit noch 3.151,72 € für  Umzug und Möbel rückzahlbar in Raten von 97,07 € bis Januar 2021
 
Tierarzt Dr. Rxxxxxxx  von derzeit noch 281,16€ rückzahlbar in Raten von 75.-€  bis August2018 für die Katze meines Sohnes die er nicht mit zu seiner Mutter nehmen konnte.
Dazu noch monatlich 41.-€ für Medikamente
 
 
 
 
 
hochachtungsvoll
xxxxxxxxxxxxxxx

Drucke diesen Beitrag

  Trennung und gemeinsamer Mietvertrag und Harz IV
Geschrieben von: Zahlesel_RUS - 26-06-2018, 21:50 - Forum: Konkrete Fälle - Antworten (25)

Hallo zusammen,
bei mir gibt wieder was neues Smile

Also die hExe schickte meinen Sohn mit einem Schriftstück, den ich unterschreiben sollte.
Das ist "Entlassung aus dem Mietverhältnis"
Ich habe dies schon letztes Jahr unterschrieben im Januar von 1.11.2016 bis 15.1.2017 habe ich bei meiner Schwester gewohnt.
Nach dem ich meinen Mietvertrag unterschrieben habe, habe ich mich umgemeldet und die Entlassung unterschrieben und der hExe gegeben.
Also Jobcenter brauch den Mietvertrag nur auf Ihren Namen, Pech für sie Smile
Aus meiner Sicht Jobcenter hat die Leistungen ohne Grund gezahlt, da ich immer noch in dem Mietvertrag stehe.
Bei der persönlichen Nachfrage von der hExe, habe ich gesagt, dass es kein Problem sei, nur ich brauche die Kaution in voller Höhe zurück und die Reparaturkosten von meinem iMac, den sie im Jahr 2016 runtergeschmissen hat (670 Euro).

Antrag auf Scheudung hat sie noch nicht gestellt.
Wohnungszuweisung Antrag(2016) lief auf eine Vereinbarung (ich ziehe zur Schwester)

Was glaubt ihr, hat JC und die hExe ein Problem? 
Hat JC ohne alle dazugehörigen Vorraussetzungen bezahlt?
Wie kriegt man mich aus dem Mietvertrag raus?
Ich glaube wenn es einen neuen Mietvertrag geben würde, dann kommt neuer Mietpreis ins Spiel was JC nicht zusichern würde.
Um die Kinder mache ich mir keine Sorgen, die Jungs können alle zu mir ziehen und weiter hin die gleiche Umgebung haben Smile

Drucke diesen Beitrag