Hallo, Gast
Du musst dich registrieren bevor du auf unserer Seite Beiträge schreiben kannst.

Benutzername
  

Passwort
  





Durchsuche Foren

(Erweiterte Suche)

Foren-Statistiken
» Mitglieder: 1.049
» Neuestes Mitglied: ZweiDrei
» Foren-Themen: 6.259
» Foren-Beiträge: 123.847

Komplettstatistiken

Aktive Themen
BGH XII ZR 6/07: Ehevertr...
Forum: Gerichtsurteile
Letzter Beitrag: p__
Vor 8 Stunden
» Antworten: 9
» Ansichten: 3.643
Jugendamtsurkunde für den...
Forum: Familienrecht, Gesellschaft, Kinder Männer Frauen
Letzter Beitrag: Antragsgegner
Vor 9 Stunden
» Antworten: 4
» Ansichten: 186
Umgangsantrag nach 8 Jahr...
Forum: Konkrete Fälle
Letzter Beitrag: p__
Gestern, 17:29
» Antworten: 44
» Ansichten: 1.335
Welche Optionen habe ich ...
Forum: Konkrete Fälle
Letzter Beitrag: netlover
Gestern, 14:20
» Antworten: 13
» Ansichten: 415
FAZ: Wenn Frauen zuschlag...
Forum: Medien, Veranstaltungen
Letzter Beitrag: sorglos
21-04-2017, 18:59
» Antworten: 0
» Ansichten: 57
Baby für Lebensunterhalt
Forum: Medien, Veranstaltungen
Letzter Beitrag: sorglos
20-04-2017, 20:44
» Antworten: 2
» Ansichten: 137
Kindesunterhalt Einkommen...
Forum: Konkrete Fälle
Letzter Beitrag: sorglos
20-04-2017, 20:12
» Antworten: 7
» Ansichten: 175
Wut im Bauch wegen unsere...
Forum: Konkrete Fälle
Letzter Beitrag: hans2000
20-04-2017, 08:54
» Antworten: 58
» Ansichten: 1.816
Kann man Unterhalt im Kna...
Forum: Konkrete Fälle
Letzter Beitrag: Sixteen Tons
19-04-2017, 21:54
» Antworten: 25
» Ansichten: 733
Ändern eines gerichtliche...
Forum: Konkrete Fälle
Letzter Beitrag: Simon ii
19-04-2017, 17:59
» Antworten: 38
» Ansichten: 2.192

 
  Liebe Männer, ich verstehe Euch, aber warum das krasse Veralgemeinern?
Geschrieben von: LaLeLuna - 18-02-2010, 20:04 - Forum: Konkrete Fälle - Antworten (25)

Hallo liebe Männer!

Ich bin gerade auf diese Seite gestoßen und hab ein bisschen was gelesen! Ich stimme Euch in vielen Punkten zu und ich finde viele Schicksale durchaus bewegend und würde am liebsten den Frauen höchstpersönlich in den A... treten. Nur finde ich, dass hier zu viel verallgemeinert wird!
Ich habe einen Bekannten, der hat zwei wirklich fiese Ex-Frauen. Was die "Damen" abziehen ist unter aller Sau! Er wäre ein guter Vater der brav seinen Unterhalt bezahlt und sich gerne um seine Kinder kümmern möchte. Er hat jetzt ein großes Haus mit Platz für alle Kinder, wenn sie zu Besuch kommen und was ist, die Frauen stellen sich quer! Das ist einfach nur mies! Es gibt aber auch genug Fälle die ganz normal verlaufen, da habe ich einige in meinem Umfeld! Mutter und Vater verstehen sich nach der Trennung und mit Unterhalt und Umgang gibt es keine Probleme. So sollte es sein!
Dann gibt es aber auch noch die ganz anderen Fälle, wie meinen bespielsweise. Ich habe mich vom Vater meines Kindes getrennt, da er wirklich nie die Wahrheit gesagt hat, also wirklich nie (toter Vater lebt, in Thailand lebender Bruder lebt in Sachsen, die Ex ist nicht Psychologin, Arbeitsstellen die er angeblich hatte, hatte er nie usw....) außerdem hat er mich um einen Haufen Geld betrogen und mich sogar bestohlen und er trinkt. Ich habe ihm viele Chancen gegeben aber irgendwann ist das Maß voll. Auch nach der Trennung hat er sein Kind immer sehen können wann er wollte, obwohl er sich weder an der Erstausstattung beteiligt hat noch Unterhalt bezahlt. Er war zum Teil sogar täglich hier und hat den Kleinen sehen können. Obwohl er mir sehr weh getan hat, wollte ich ihn und das Kind nicht trennen. Tja, leider ist er neulich, ohne ersichtlichen Grund, völlig ausgetickt und wollte mir mitten in der Nacht die Türe eintreten und hat gebrüllt das er mich und das Kind umbringt. Das können ALLE Nachbarn bezeugen. Ich habe nun deswegen eine Verfügung nach dem Gewaltschutzgesetz und bin in Todesangst vor ihm, da ich leider erst jetzt erfahren habe, dass er hochgradig gewalttätig ist und schon mehrfach vorbestraft. Für mich ist es nicht möglich diesem Mann das Kind anzuvertrauen, schließlich hat er gedroht es zu töten! Wenn man dann hier liest wie Mütter fertig gemacht werden, dann finde ich das wirklich traurig! Ich habe alles versucht damit wir das mit dem Kind friedlich lösen können! Er war bei jedem Kinderarzt Termin dabei, er hat haufenweise Fotos von mir bekommen, ich habe alle Entscheidungen bisher mit ihm besprochen, er sah das Kind täglich und nun das! Ich bin keine schlechte Frau, sondern will lediglich mein Kind schützen!

Vielleicht sollte man etwas weniger "DIE Frauen" "DIE alleinerziehenden Mütter" usw. schreiben, sondern etwas differenzierter! Ich würde auch nicht sagen "DIE Männer sind doch scheiße" nur weil ich leider an ein mieses Exemplar geraten bin, die meisten sind völlig in Ordnung und total anständig, aber genau für Exemplare wie meinen wurden gewisse Gesetze geschaffen. Das sie teilweise missbraucht werden, sollte man nicht allen Frauen anlasten!

Ich hoffe niemand fühlt sich jetzt hiervon auf den Schlips getreten, ich finde es nur einfach sehr schade das sich das alles in so Lager zusammenrottet und damit meine ich genau so auch die hetzenden Foren mit alleinerziehenden Müttern!

So die Herren, Euch noch einen schönen Abend! Smile

Drucke diesen Beitrag

  sorgerechtstreit
Geschrieben von: mama37 - 17-02-2010, 11:43 - Forum: Konkrete Fälle - Antworten (9)

hallo
ich möchte kurz- meine geschichte schildern und hoffe auf zahlreiche hilfe.
ich trennte mich letztes jahr von meinem mann- dann im sept hat er die kleinen damals einjahr und fünfjahre einfach einbehalten. das jugendamt stand hinter ihm, weil er von vernachlässigung erzählte. dieses JA prüfte überhaupt nichts nach- keine besuche keine gespräche nichts- die polizei holte mir die kids nicht raus.
dann wurde ein gutachten gemacht und komisch kein ton wegen vernachlässigung- jetzt sagt dieser "mann" er glaube ich bräuchte hilfe- jetzt geht er die psychoschiene- und die gutachterin stieg voll mit ein (hörte jetzt schon öfter - diese gutachterin sei immer auf der seite der väter). abr soll zum vater und JA stieg mit ein -
jetzt meine frage kann das sein das so kleine kinder so verlogen ihre mama verlieren-
er arbeitet und die kleinen kinder sind bei grosseltern 70 und 71- ich bin zu hause- wie es auch während der ehe war-
weiss jemand weiter-
vielen dank
gruss mama37

Drucke diesen Beitrag

  reisepass erneuern - einreise aus eu nach d
Geschrieben von: Edison - 17-02-2010, 01:29 - Forum: Konkrete Fälle - Antworten (40)

Hallo,
mein Reisepass läuft ab und ich habe vor aus der EU nach D zu fliegen und mich kurzfristig anzumelden, den Pass beantragen, abholen und wieder abmelden. Dann wieder zurückfliegen.
Nun meine Fragen:
1. kann es Probleme auf dem Flughafen geben (nach Schengen sollte es ja keine Pass-Kontrollen mehr geben)??
2. wäre es dennoch sinnvoller über den Euroairport (Schweiz) einzureisen?
3. ich weiß nicht, ob was gegen mich vorliegt - ich war 10 Jahre nicht mehr in D - es existierte damals kein Titel, aber sicherlich wurde in meiner Abwesenheit was bewirkt, da meine Ex ja Unterhalt vom Jugendamt bekommen hat, oder?
4. Sollte ich, wie auf Detlefs Seite empfohlen, einen Anwalt konsultieren, wegen dem §170? Kann das wirklich jeder Anwalt rauskriegen? Oder weckt man dann nicht schlafende Hunde?
Das waren jetzt viele Fragen, aber ich konnte trotz vieler Recherchen und Nachlesen hier im Forum keine richtig konkreten Antworten darauf bekommen.
Also schon mal vielen Dank an Euch!

Drucke diesen Beitrag

  zahle zuwenig.......
Geschrieben von: Happy trotz allem... - 14-02-2010, 21:04 - Forum: Konkrete Fälle - Antworten (11)

Hallo Foris,

tolles Forum - Danke dafür !!

Ich bin wohl ein Exot in dieser Runde....... ich habe einen dynamischen Titel fü meine beiden Kids aus erster Ehe unterschrieben und zahle für die beiden Mäuse (5 Jahre) insgesamt 428 € monatlich, nach meinem alten Verdienst!!

Jetzt verdiene ich aber VIEL mehr!!

Was mach ich jetzt, kann Unterhalt nachgefordert wersen wenn die Ex drauf stösst??

Ich werde aus gesumdheitlichen Gründen bald Arbeitslos bzw. werde eine Arbeit annehmen wo ich wieder VIEL weniger verdiene..........

Ich habe dann, falls es mit dem neuen Job klappt einen Verdienst von ca. 1.700 €, müsste dann für meine beiden kids aus erster Ehe Umterhalt zahlen, habe allerdings eine neue Ehefrau die nicht arbeitet da wir ein schnuckeliges nietenagelneues Baby haben :-)))

Das ist doch dann ein Mangelfall, oder ? Hat jemand eine Ahnung wieviel ich dann zahlen müsste?

Danke erstmal

PS: habe meine Kids, trotz 2-maligem Gewinn in Sachen Umgangsrecht vor Gericht in den letzten 2 Jahren kaum gesehen, Sie wohnen 300 km weit weg - und JEDES mal wenn ich hoch gefahren bin war Sie mit den Kids weg....... jetzt klage ich auf Aufenthaltsbestimmung....

Drucke diesen Beitrag

  Titel
Geschrieben von: Jigsaw - 12-02-2010, 20:47 - Forum: Konkrete Fälle - Antworten (21)

Hab mal eine Frage. Der Titel für meine Tochter läuft zum 1.März aus. Wenn ich jetzt diesen Monat noch ins Ausland gehe und nichts mehr zahle, da ich Mangelfall bin, wird das JA doch über das Gericht einen Titel erwirken.
(sicher über fiktives Einkommen?)
Ist es da nicht gleich besser, einen Titel selber zu zeichnen, denn spart man wenigstens die Gerichtskosten?

danke für Auskünfte

Drucke diesen Beitrag

  Aus dem Ausland zurückkommen
Geschrieben von: flieger - 12-02-2010, 02:59 - Forum: Konkrete Fälle - Antworten (10)

Hallo Leute,

ich bin auch ein Vater der kein Unterhalt zahlen kann, da ich Rentner bin aber letztes Jahr durch meine Krankheit ein wenig ins Ausland bin, habe kein Wohnsitz und kein Girokonto, habe auch Logische weise kein Geld von der LVA erhalten. Nun sollte ich mich hier in Germanisten Anmelden sagt mein Arzt, um meine Erwerbsminderungsrente von 900.-€ zubekommen. Zahlen hätte ich an die Ex 1000€ Nachehelichenunterhalt und für die Tochter 389€ mit mein Einkommen von 1780€ in einem schlechten mon.
Bliebe mir dann ca. 380.-€ hatte auch ein Abänderungsklage gestellt gehabt, dem das Gericht statt gegeben hat, bin aber nicht erschienen, habe auch eine Dienstaufsichtsbeschwerde an den Präsident geschrieben, leider ohne erfog, Es hieß, Sie müssen sich an nächst höhere Gericht wenden.
Meine frage an euch, hat den jemand einen Plan wenn ich mich jetzt in Germanisten anmelde was auf mich alles zukommt?
Ich bin auch jetzt bereit ein Vollpension auf kosten von Steuerzahler zunehmen, da ich ehe wie ein Weinachsganz auseinander genommen worden bin.

Danke schön
flieger in Asia
[Selbstquoting gelöscht + ins richtige Unterforum verschoben]

Drucke diesen Beitrag

  exe wird gierig
Geschrieben von: stafford - 11-02-2010, 13:09 - Forum: Konkrete Fälle - Antworten (14)

gestern sms von exe meines mannes:
sie möchte ab märz 30 euro mehr kindesunterhalt, damit sie schon mal für die klassenfahrt im sommer sparen kann und ausserdem ist der junge jetzt auch in einem alter, in dem man mehr geld brauchen würde für handy usw.

sicher... mein mann bezahlt bis jetzt nur die hälfte des unterhaltes und komischerweise hat das ja auch jahrelang funktioniert. der junge wird 15... irgendwie werde ich das gefühl nicht los, dass sie jetzt noch schnell kohle rauspressen möchte bevor er 18 wird.
und wer weiss... kommt dann im märz die nächste forderung für april? Confused

die tochter meines mannes bekommt schon seit jahren diese 30 euro mehr, aber auch nur deshalb weil da das verhältnis stimmt. die tochter kommt gerne zu uns, hat ein herzliches verhältnis zur gesamten familie. über den umgang mit ihr können wir uns in letzter zeit auch nicht beklagen, wenn wir sie sehen wollen dann ist das kein problem und sie kommt auch von sich aus.

der junge dagegen... so hart es klingt... aber so jemand ist in meinen augen nicht einen cent wert.
wir sollen mehr bezahlen für:
-jemand, der uns im großen stil beklaute
-jemand, der mir bis heute nicht meinen mp3-player zurückgegeben hat, welcher nur geliehen war
-jemand, der seinem vater hass-briefe schreibt, bei welchen sogar die mutter (exe) sagte er kann das so nicht schreiben weil es zu hart ist
-jemand, der seinen vater nicht sehen möchte, obwohl exe nichts dagegen hat und ihn auch nie gegen den vater aufhetzte
-jemand, der systematisch unsere beziehung zerstören wollte und bis zur hochzeit immer wieder versuchte diese zu verhindern
-jemand, der exe lügen über die stiefmutter erzählt, so dass exe von heute auf morgen nicht mehr mit mir reden wollte (weiss bis heute nicht was er ihr erzählt hat)

keine rechte - keine pflichten, meine meinung! er möchte von seiner mutter ALLEIN erzogen werden, dann soll sie das doch auch ALLEIN tun, und zwar ALLEIN mit ihrer kohle, denn nur das bedeutet ALLEIN(v)erziehend.

komisch... mein erstes eigenes handy hatte ich mit 17 oder 18. ja... es gab schon früher handys... und trotzdem lebe ich noch. kann ja wohl nicht sein, dass das heutzutage zu den grundbedürfnissen eines kindes gehört.

und das mit der klassenfahrt war eigentlich auch schon besprochen, dafür sollte er geld bekommen.

warum kommt sie jetzt so???? endlich haben wir ruhe vor den intrigen, machtkämpfen, lügen und stress, weil es so gut wie keinen kontakt gibt, und dann sowas!
jetzt soll der sms-papa mehr bezahlen für ein kind von dem er GAR NICHTS hat, ausser alle paar monate eine sms mit der frage wie es ihm geht. juhuuuu über so ein kind kann man sich freuen....

was mich an der ganzen sache auch noch stört ist, dass dieses kind 40 euro taschengeld im monat bekommt. hallooooo, das kind ist krank, extreme fettsucht. ich meine... da wäre es doch sinnvoller das geld direkt bei ihm einzusparen, denn 40 euro sind nunmal 40 hamburger im monat für jemanden, der mit geld nicht umgehen kann.

wie gesagt, es geht hier nicht um die 30 euro, sondern ums prinzip.
klar, sie könnte jederzeit zum jugendamt rennen und das doppelte fordern...
problem ist auch, dass ein sogenannter "familienhelfer" zwei mal pro woche bei exe ist weil sie zu dumm ist ihr kind allein zu erziehen. dieser mensch hat sich bis heute nicht nach dem vater bzw. den stiefgeschwistern des jungen erkundigt. vielleicht sollte man den besser als "exenhelfer" bezeichnen.
da weiss man jetzt eben auch nicht inwiefern dieser exenhelfer da involviert ist. kann gut sein, dass das von ihm kommt... aber dann würde sie wohl doch den vollen betrag fordern denke ich.
ist jetzt eben die frage wie wir damit umgehen sollen?
einfach die klappe halten und bezahlen?
erstmal abwarten was passiert wenn wir den gleichen betrag wie immer überweisen?
oder ihr eine "nette" sms schreiben und erstmal den betrag abziehen, den der junge uns noch schuldet, dann würde sie nämlich 2 monate null unterhalt bekommen.

wie würdet ihr jetzt reagieren? wir dürfen jetzt eben nicht aus wut einen fehler machen.

ps: ich bin ansich kein gewaltbereiter mensch... aber es wäre besser wenn sie mir nicht begegnet CoolAngel

Drucke diesen Beitrag

  Mutter des Enkels hat Alkohol- und andere Probleme, will Kind
Geschrieben von: r1schnecke - 10-02-2010, 08:40 - Forum: Konkrete Fälle - Antworten (33)

Mein Sohn hat ein gemeinsames Kind mit seiner Exfreundin. Der Kleine ist nun 3 Jahre alt und lebte bisher mehr schlecht wie recht bei seiner Mutter.
Über die ganzen 3 Jahre gab es immer wieder Theater, da sie den Kleinen gar nicht oder verspätet bei meinem Sohn abgeholt hat, nachdem er ihn von Freitag bis Sonntag bei sich hatte. Mein Sohn ist ( war bis 12.2009 ) berufstätig und bezahlte bisher regelmäßig den Unterhalt für sein Kind.
Seine Ex ist Alkoholikerin und jedes Mal wenn der Kleine bei ihm ist, geht sie tagelang auf Sauftour. Auch bringt sie über Nacht den Kleinen zu ihrer Mutter, die ebenfalls Alki ist um Party zu machen. Letzes Wochenende hat sie auch in der Ausnüchterungszelle verbracht. Fördermaßnahmen, die schon vor langer Zeit vom Kinderarzt für wichtig erachtet wurden, hat sie erst gar nicht angetreten!
Auf Grund all dieser Vorkommnisse hat mein Sohn nun gehandelt. Seid 28.1.2010 ist mein Enkel nun bei meinem Sohn. Sie war damit einverstanden. Außerdem muss sie noch diesen Monat aus ihrer Wohnung und hat sich noch um gar nichts gekümmert.

Nun glaubt sie doch allen Ernstes dass sie von meinem Sohn diesen Monat noch Unterhalt für den Kleinen kassieren kann!!!! Kindergeld will sie auch die Hälfte behalten? Desweiteren behauptet sie ihr stünde ein Teil von seiner Lohnsteuererstattung zu???

Bisher wurde alles in einvernehmlicher Absprache zwischen den Beiden geregelt! Es besteht kein Titel!!! Aber wie sich die Sachen nun entwickelt sieht man ja ganz deutlich, dass es ihr nur um die Kohle geht um ihre Sucht zu finanzieren!

Außerdem hat sie ja auch bereits den Alleinerziehendenzuschlag für diesen Monat schon von der Arge bekommen und bis heute dort noch nicht gemeldet dass der Kleine nicht mehr bei ihr lebt!

Was könnt ihr uns raten???
Gruß
r1schnecke

Drucke diesen Beitrag

  sorgerecht abgeben?
Geschrieben von: nohope - 09-02-2010, 19:40 - Forum: Konkrete Fälle - Antworten (11)

wie denkt ihr darüber?

soll man das gemeinsame sorgerecht abgeben,wenn man in´s ausland zieht und die kids in bananistan bleiben,damit der expartner einfachere und schnellere entscheidungen fällen kann,sei es bei gesundheitlichen problemen,oder wirtschaftlichen (z.B Ausbildungsstelle)??

kann der expartner wegen eines umzuges in´s ausland das alleinige sorgerecht beantragen?

Drucke diesen Beitrag

  unterhaltsschulden bei der mutter einfordern?
Geschrieben von: stafford - 08-02-2010, 13:37 - Forum: Konkrete Fälle - Antworten (4)

war mal im internet unterwegs, u. a. auch in so einer art rechtsforum.
da ging es um folgendes:
laut gesetz darf nicht auf kindesunterhalt verzichtet werden, auch nicht freiwillig.
in diesem forum wurde geschrieben, dass, wenn die mutter immer akzeptiert weniger kindesunterhalt zu bekommen und diesen auch nicht einklagt, das kind beim forderungsübergang (also wenn es 18 wird) das geld dann bei der mutter einfordern müsste anstatt vom vater, denn sie wäre dann diejenige, die verzichtet hätte obwohl sie damit gegen das gesetz verstößt.
stimmt das so? oder sind das wieder nur thesen von irgendwelchen möchtegern-juristen?

bei uns trifft ja genau diese siuation zu...
mein mann ist unterhaltspflichtig und bezahlt aber nur ca. die hälfte von dem was er eigentlich bezahlen müsste.
seine erste exe hatte seit der scheidung nie wieder etwas gefordert. sie akzeptiert das was sie bekommt.
die andere exe lässt sich zwar vom jugendamt immer neu berechnen (alle 2 jahre), akzeptiert dann aber auch den betrag, der tatsächlich bezahlt wird (also nur die hälfte).

wer muss denn nun bezahlen, falls die kinder mit 18 meinen die restsumme einfordern zu müssen?
wie lange ist überhaupt nachweisbar was tatsächlich bezahlt wurde?? bei der bank muss eine privatperson die belege doch nur 5 jahre aufbewahren und die banken selbst (was dann die beweispflicht der exen betrifft) haben doch auch eine frist wann sie diese aufzeichnungen vernichten dürfen (oder müssen). wie lange geht diese frist denn?

Drucke diesen Beitrag