Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ex-Minister Blüm "rechnet" mit der Justiz ab
#1
In seinem neuen Buch beschäftigt sich der ehemalige Bundesminister Norbert Blühm mit der Justiz und mit Richtern.
Sein Weltbild über die Justiz wurde wohl initial durch ein familienrechtliches Verfahren in seinem Umfeld erschüttert.

http://www.tagesspiegel.de/politik/norbe...95070.html
Zitieren
#2
Das sind doch mal klare Worte! Im Grunde hat Herr Blühm doch Recht mit seiner Anklage (Aussage). Zumindest was über die Familiengerichtsbarkeit gesagt wird. Man stelle sich vor, das würde endlich einmal ein amtierender Minister zum Besten geben. Aber dann werden seine aktiven Zeiten in der Politik sicherlich gezählt sein.

Was aber auch nachdenklich macht, ist das die Politiker scheinbar selber nicht wissen, wie es Fakt ist, oder was mal entschieden (sie entschieden haben) worden ist, bei der Familengerichtsbarkeit, wenn man erst später leidlich erfährt, wie es wirklich real aussieht.
"Tempus Fugit - Amor Manet"
Zitieren
#3
Der spricht nur aus, was alle wissen und niemanden interessiert - abgesehen von den Betroffenen. Und das macht auch er nur deshalb, weil er durch einen Fall aus seinem Bekanntenkreis darauf gestoßen wurde und damit quasi betroffen ist.
https://www.reddit.com/r/Trennungsfragen/
https://t.me/GenderFukc
Zitieren
#4
Da sieht man mal, wie aufgeklärt unsere Gesellschaft ist. - Scheinbar überhaupt nicht. Keiner weiß es, will es wissen, aber wenn es akut wird, sagen alle, sie hätten davon nichts gewußt, oder geahnt, das es sich um Wahrheiten gehandelt habe.
"Tempus Fugit - Amor Manet"
Zitieren
#5
(19-09-2014, 12:50)comment schrieb: Erst wenn die Rente sicher ist, beginnen sie über Missstände zu reden. Während seiner Amtszeit war das kein Thema.

Die Missstände begannen erst nach seiner Amtszeit als Politiker.

Genauer gesagt unter Rot-Grün wurde der Mindestunterhalt vom 01.12.2000 von (umgerechnet) knapp 100 € auf (umgerechnet) 190 € für ein Kind von 0 - 5 angehoben.

Bei größeren Kindern war der Betrag entsprechend höher.

Herr Blüm war zu diesem Zeitpunkt nicht mehr in Amt und Würden.

LG

Robert
Gottes Mühlen malen langsam, aber klitzeklein.

Zitieren
#6
war mir noch nicht aufgefallen.
Zitieren
#7
Zitat:
"Bei näherem Hinsehen handelt es sich um die Unterordnung der Familie unter die Belange der Wirtschaft."

Den Satz halte ich für wichtig.
Ich denke, das ist der Grund warum sich nicht viel ändern wird.
Zitieren
#8
(19-09-2014, 15:38)tumi schrieb: Zitat:
"Bei näherem Hinsehen handelt es sich um die Unterordnung der Familie unter die Belange der Wirtschaft."

Den Satz halte ich für wichtig.
Ich denke, das ist der Grund warum sich nicht viel ändern wird.

Ökonomisierung der Familie, genau darum geht es und um sonst gar nichts anderes.
Damit Wiedeking, Ackermann und wie sie alle heißen, noch ein Paar nutzlose Milliarden mehr absahnen können.
Bei einer hingetrichsten Steuerlast, unterhalb derer einer Putzfrau.
neuleben
----------------
Nur noch geringe, keine staatliche Rente ? Dann braucht Deutschland auch keine Kinder mehr, BASTA !
Zitieren
#9
Kann den Link leider nicht öffnen.
Zitieren
#10
Das man sich mit Schieflagen in der Regel nicht beschäftigt, bevor sie einen in irgendeiner Weise tangieren, halte ich für normal.

Ich fand im Prinzip folgende Dinge bemerkenswert:

1. Dass er bei allen Justizskandalen und -Possen, die es so gibt vom familiengerichtlichen Verfahren irgendwelcher Bekannter in das Thema gezogen wurde.
2. Dass die Ablehnung der familienrechtlichen Praxis zu einem Bindeglied zu werden scheint. Blüm hat ein ganz anderes Familienbild, als wir es zum größten Teil haben und hat sicherlich andere Probleme mit dem Familienrecht, als wir sie haben. Er ist ja zum Beispiel ein großer Fan von nachehelichem Unterhalt, jedenfalls war er es bis vor relativ kurzem noch.

Alles andere, was er anspricht, wie zum Beispiel richterliche Selbstherrlichkeit ist nicht weiter neu. Die juristische Zertrümmerung der Keimzelle der Gesellschaft scheint sich interdisziplinär und in vielen verschiedenen Teilen der Gesellschaft als Thema zu etablieren und konsolidieren. Langsam scheint man sich auch den Ursachen zu nähern anstatt das Thema mit irgendwelchen Scheindiskussion a la Vereinbarkeit von Beruf und Familie zuzuklkeistern.
Zitieren
#11
(19-09-2014, 17:09)neuleben schrieb: Damit Wiedeking, Ackermann und wie sie alle heißen, noch ein Paar nutzlose Milliarden mehr absahnen können.
Bei einer hingetrichsten Steuerlast, unterhalb derer einer Putzfrau.

Und alle machen mit. Dabei wäre es so einfach, die Konten und das monatliche Einkommen in bar abzuheben und anders zu lagern (Safe, Gold, BTC, etc), sich von dem Rentensystem und Versicherungen zu verabschieden (KV und Haftpflicht ausgenommen) und vor allem keine Kredite mehr aufzunehmen.
https://www.reddit.com/r/Trennungsfragen/
https://t.me/GenderFukc
Zitieren
#12
Ach, das von Blüm ist doch nur populistisches Gedöns für konservativfühlende Jammerseelen.

Für mich ist Herr Blüm ein Täter. Er war immerhin Regierungsmitglied und verantwortet daher einige Gesetze, nach denen die Justiz arbeitet, über die er nun herzieht. Er kann nicht sagen, er habe nichts gewußt. Scheinheilig bis zum geht nicht mehr.

Für mich ist Herr Blüm auch ein Täter, weil er in der Regierung am Kabinettstisch dazu beigetragen hat, dass die verfassungswidrige Ungleichstellung der nichtverheirateten Väter bleibt. Bei der 1. Kindschaftsrechsreform war er voll mitverantwortlich. Wie kann ich ihn haftbar machen? Glaubt er, dass seine Opfer vergessen?
Bei der Aushöhlung des Kindeswohls als Kampfbegriff, steht Herr Blüm also mit an erster Stelle. Der hier besonders greifende §1671BGB beschädigt doch immer noch viele Väter. Auch einige Gesetze aus seinem Ressort haben die Wege zu immer weiterer Mütterbevorzugung gebahnt, bei der Rente, Kindergeld, etc.

Wen man seine verlogenen Reden hört, dann ist bei ihm immer Familie nur dann, wenn auch Ehe. Väter ohne Heirat sind für ihn keine Menschen, denen gleiche Rechte zustehen. Genauso verlogen ist, dass seiner Meinung nach nur Mütter vom "Joch des Kapitalismus" freizustellen sind - Männer können malochen bis zum Umfallen.
# Familienrechtslogik: Wer arbeitet, verliert die Kinder. Wer alleinerziehend macht, kriegt alles. Wer Kindeswohl sagt, lügt #
Zitieren
#13
Wie ich schon sagte, ist es doch bemerkenswert, dass jemand mit so einem konservativen Familienbild plötzlich eine Abneigung gegen das praktizierte Familienrecht entwickelt.
Zitieren
#14
Sorglos, ich stimme Dir voll und ganz zu!

Blüm war einer der übelsten Minister der Regierung Kohl.

(und das nicht nur wegen seiner fatalen Rolle in der Familiengesetzgebung!)

Simon II
Zitieren
#15
Sind wir so medienmächtig, dass wir es uns aussuchen können, wer ein Thema in unserem Sinne in die Diskussion bringt?
Wer nicht taktet, wird getaktet...
Zitieren
#16
Ich finde es ärgerlich, dass es nicht möglich ist, eine Diskussion oder einen Sachverhalt einmal über Stammtischniveau zu bringen. Sofort hagelt es reflexhaft Bonzen- und Politikerbashing. Oder es gibt phantasievolle Empfehlungen, sein Geld von der Bank zu holen und unterm Kopfkissen zu verstecken.
Ich kann mich an nicht wenige Threads erinnern, wo Politiker wie der Expräsident, gescholten wurden, weil sie das Thema Familienrecht und dessen Folgen nicht ansprachen. Jetzt tut es einer und es ist auch wieder nicht recht.
Zitieren
#17
(19-09-2014, 20:20)the notorious iglu schrieb: Jetzt tut es einer und es ist auch wieder nicht recht.

Interessant wäre bestimmt, der Frage nach zu gehen: "Hat Christian Scherf inzwischen auch eine "geläuterte Sicht" auf das Familienrecht?"

Shitstorm los...
Wer nicht taktet, wird getaktet...
Zitieren
#18
Auf jeden Fall ist ein geläuterter immer mehr Wert. Der taugt besser als Testimonial.
Zitieren
#19
Nobbi Blüm lebt halt noch in der Denkweise des Schuldprinzips bei der Scheidung. Die ist zwar seit irgendwo 197x aus dem Gesetz raus gestrichen worden. Dass der Mann das vorher nicht gerafft hat, liegt an seiner Arroganz, der Wahrheit in die Augen zu sehen ... "Die Rente ist sicher" kennen wir ja.

Auf seine letzten Tage soll der Mann ruhig mal die Zeit finden und feststellen, dass er nur ein Verschlimmbesserer war.

Nobbi ist halt ein alter unzufriedner Mann geworden, der sich langweilt und (nach vielen anderen inhaltsleeren Äusserungen) nicht mehr ernst genommen wird.

Alles Weitere kann Mann sich da wohl sparen.
remember
Don´t let the bastards get you down!

and
This machine kills [feminists]! 
(Donovan)
Zitieren
#20
Dass er sich kritisch zum Familienrecht äußert, ist Dir also nicht recht?
Wer nicht taktet, wird getaktet...
Zitieren
#21
Ja, es ist mir gleichgültig, was so ein grantelnder alter Mann sagt.

Vor Jahren meinte er mal die Rente sei sicher und mir einigen Gramm Kalk mehr im Hirn nimmt er sich (nebenbei) des Familienrechtes an.

Sorry, der hat doch nicht mehr alle Latten an Zaun!
remember
Don´t let the bastards get you down!

and
This machine kills [feminists]! 
(Donovan)
Zitieren
#22
(19-09-2014, 22:25)CheGuevara schrieb: "Die Rente ist sicher" kennen wir ja.
Dazu hat Blühm vor einem halben Jahr etwas in Die Anstalt gesagt.
Zitieren
#23
(20-09-2014, 00:09)CheGuevara schrieb: Ja, es ist mir gleichgültig, was so ein grantelnder alter Mann sagt.

Wenn Dir das so egal ist, welches ist dann Deine Motivation, Dich in einem Moment an ihm abzuarbeiten, wo er etwas in die Öffentlichkeit bringt, was auch in Deiner Interessenslage liegt?
Wer nicht taktet, wird getaktet...
Zitieren
#24
Die wichtigen Leute rechnen erst mit dem System ab, wenn sie ausgeschieden sind. Das sind die schlimmsten Heuchler, viel Schlimmer als unfähige Richter
Das Männermagazin www.das-maennermagazin.com 
Mein Blog www.detlef-braeunig.com
Zitieren
#25
Und? Wär´s Dir lieber, Familien(un)recht würde gar nicht öffentlich thematisiert?
Wer nicht taktet, wird getaktet...
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Ein Staatsanwalt rechnet ab g_r 4 3.287 26-10-2013, 10:07
Letzter Beitrag: g_r
  Minister will nicht Unterhalt blechen... Vater 19 12.371 26-11-2010, 22:17
Letzter Beitrag: Shalom Aleichem
  Astrid von Friesen rechnet ab lordsofmidnight 8 7.369 05-05-2009, 00:29
Letzter Beitrag: Gast1

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste