Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Diskussion zu: Meine verzweifelte Lage
#26
Hi p_

das kann natürlich sein, vielleicht wartet die Gegenseite auch nur darauf, dass das Kind zur Welt kommt und plant derweil schonmal vor. Beste Satz meiner EX war, dass ich mir bitte dringendst einen anderen Anwalt suchen solle denn der jetzige wäre ihr zu aggressiv. Der wurd daraufhin von mir fest engagiert :-D
Zitieren
#27
(24-06-2017, 17:22)p__ schrieb: Das Gerede deutet eher darauf hin, dass das Kind nicht von dir ist. Hätte sie was in der Hand, würde sie weniger reden und die Anwältin konkrete Schrott unternehmen lassen. Es gibt dann gar keinen Grund mehr, sich mit dir direkt abzugeben.

würde ich nicht so deuten.
bevor ich zum Anwalt renne, versuche ich es auch erst mal so zu klären...
Zitieren
#28
(24-06-2017, 17:09)ExistenzImSack schrieb: es gäbe nun Komplikationen und es wäre alles so schwierig und ich solle zahlen.

Das war wohl der einzig ehrliche Satz von ihr.

(24-06-2017, 17:09)ExistenzImSack schrieb: ...direkt die Gegenfrage: Zahlst du?

Sie ist AUSSCHLIEßLICH nur noch an deinem Geld interessiert. Jegliche Appelle an ihre Moral usw kannst du dir sparen.

(24-06-2017, 17:09)ExistenzImSack schrieb: Ihre Reaktion war, dass ich dann von ihr und ihrem! Kind nach diesem Telefonat nie wieder etwas hören würde. Sie kam mir dann über die moralische Schiene, dass ich dies ja immer im Kopf behalten würde etc.
Hättest du wohl auch so nicht.
Vorrausgesetzt sie ist tatsächlich von dir schwanger, dann behältst du es so oder so lebenslang im Kopf

Meine einzigste Idee wäre vlt. ihr am Telefon was vorzuspielen um sie weiter zu desillusionieren bzw. zu demoralisieren in der Hoffnung, dass sie es aufgrund der genannten Komplikationen (wohl an dein Geld zu kommen) aufgibt noch mehr Geld für Anwälte auszugeben. Vielleicht ihr sagen, dass du nach Asien auswanderst o.ä. und ab dann wirklich komplett totstellen.
Wir wissen alle, daß die Hälfte aller Ehen mit der Scheidung enden. Aber die andere Hälfte enden mit dem TOD! Wir haben also nochmal Glück gehabt
Zitieren
#29
Wenn nichts mit Ihr zu tun haben willst.

Nummer wechseln, Wohnadresse wechseln. Auskunftssperre. Fertig aus. Ruhe im Karton.
Kampf dem Kinderklau. Stoppt Väterkriminalisierung!
Wechselmodell per Gesetz!
Zitieren
#30
Hallo zusammen,

"mein" Kind ist mittlerweile gesund in Brasilien zur Welt gekommen. Mir wurden über Dritte ein paar Fotos zugespielt. Von der Kindsmutter wird mir bisher sämtlicher Kontakt verweigert, sie hat mir noch nicht einmal selber mitgeteilt, dass unser Kind gesund da ist. Ihr Verhalten kann ich nur als absolut unterirdisch bezeichnen und ich glaube nicht, dass sich dies über die nächsten Jahre ändern wird. D.h. Kindesumgang wird und kann so nicht stattfinden. Allein kostenmässig unmöglich und das Kind/ich werden von Geburt an durch die Mutter entfremdet. Dementsprechend ist auch meine Zahlungsmoral.

Ich habe bisher wenig vergleichbare Geschichten gefunden. Von meinem näheren Umfeld wird mir tunlichst geraten die Sache abzuschließen und mein Leben weiterzuleben. Das ist auch für mich verständlich. Da ich mich aber sehr auf dieses Kind, mein erstes, gefreut habe, haben mir die Fotos den Boden unter den Füßen weggezogen. Damit ist es für mich real geworden. Wenn ich vor der Frau buckel und alle geforderten finanziellen Ansprüche bediene, dann darf ich vielleicht dem Kind ein Besuchsonkel sein. Dies wird allerdings nicht passieren, ich bin ein freier Mann. Mir tut die ganze Situation unheimlich leid/weh und es beschäftigt mich nach wie vor jeden Tag. Ich habe vlt. den emotionalen Vorteil das Kind noch nie gesehen und auf dem Arm gehabt zu haben, es beeinträchtigt trotzdem täglich mein Leben.

Ich gehe mal davon aus, dass für eine gelebte Vaterschaft, unter diesen Voraussetzungen, keine Chancen bestehen. Auf den ganzen internationalen Unterhaltsstreit freue ich mich auch schon. Dies wird wohl Jahre dauern und das Kind wird nicht mal seinen Vater kennen lernen. Unfassbar wie Frau sich so verhalten kann.
Zitieren
#31
(15-08-2017, 05:04)ExistenzImSack schrieb: ... Dementsprechend ist auch meine Zahlungsmoral. ... Auf den ganzen internationalen Unterhaltsstreit freue ich mich auch schon.

Dann "freue" Dich auch auf einen brasilianischen Knastaufenthalt, falls Du mal vor hast, nach Suedamerika zu reisen.

Bei Unterhaltsschulden gibt es in Brasilien Erzwingungshaft - nennt sich "Prisao civil", vollstreckbar durch die Policia Federal am Flughafen.

Aber vielleicht ist die Dame auch eher an einem Aufenthaltsrecht in Deutschland und Sozialleistungen interessiert, im brasilianischen Fachjargon auch "a receita" (das Rezept fuer ein Einkommen dank eines europaeischen Kindes) genannt. Besonders beliebt uebrigens im Grenzbereich zur EU - Franzoesisch Guyana, wo Brasilianierinnen gerne auf Jagd nach Maennern gehen.
Zitieren
#32
Und wenn er Eier hat fliegt er nach Bras...dann können die für ihn zahlen.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Zu Unterhaltsleistungen nicht in der Lage? Wuttke 16 4.985 16-10-2017, 21:50
Letzter Beitrag: NurErzeuger
  Diskussion zu "Meine Geschichte" Desaster2005 4 3.018 08-02-2014, 18:47
Letzter Beitrag: p__
  Ehevertrag - jetztige Lage? Panto 6 3.015 22-03-2011, 19:44
Letzter Beitrag: Panto
  Diskussion: Meine Geschichte - Rumänische Frau Petrus 59 55.287 26-11-2010, 03:17
Letzter Beitrag: Petrus

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste