Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
ARD: "Teure Trennung: Geht Scheidung ohne Rosenkrieg?"
#27
Nabnd,

Ich denke, die beste Strategie könnte sein, sich nicht in die vorgesehene Rolle des Bösewichte zu begeben und lieber ein paar Fakten zu benennen. Man redet viel über notwendige Gleichstellung, aber
- Viele Frauen sind nicht bereit schnell wieder einem Beruf nachzugehen.
- 95% der Kinder kommen nach der Trennung nicht zum Vater, Mütter werden als besser für die Kinder erachtet.
- Kindsunterhalt wird alleine durch die Väter bis zum Erwachsenenalter gezahlt, oft bis 27! Mütter müssen diese Form der Verantwortung nicht übernehmen.
- Männer haben rechtlich gar nicht die Wahl mitzubetreuen, wenn die Mutter lieber selber betreuen will. (Erst Unterhaltsanspruch wg Geburt, dann Kontinuitätsprinzip, die Statistik spricht ja für sich (Der Familienrichter kann ja mal sagen, wie z.B. ein Vater einen gleichberechtigten Anspruch auf Betreuung erlangen kann, wenn die Mutter lieber selber betreuen und nicht arbeiten möchte...)
- Männer kann es noch immer passieren, dass sie nach einer Trennung lebenslang Unterhalt zahlen und auf H4 Niveau vegetieren dürfen.
- Sorgerecht für unverheiratete Männer ist nicht Standard.
- Männern können mit geeigneter Manipulation problemlos die Kinder genommen werden. Schuld ist immer der Mann.
Kurz, ein derart eklatantes Rechtsungleichgewicht führt eben zu den Rosenkriegen und fördert diese. Eine Seite bekommt die Kinder und die Freiheit, die andere alle finanziellen Verpflichtungen für Frau und Kinder und ein Dauerleben auf H4 Niveau als alleiniger Versorger für die Ex und die Kinder bei nicht selten 50 Stunden Jobs. Hier fehlt sowohl der Wunsch als auch das Verständnis für Gleichberechtigung.
Ich denke, man wird früh versuchen, Dich in die böse Rolle des jegliche Verantwortung ablehnenden frechen Unterhaltsprellers zu drängen. Das kann man entweder mitmachen, oder eben kontern. Wieso denn überhaupt die Rechte und Pflichten in einer Gesellschaft, die letzterdings so intensiv über Gleichberechtigung spricht, in diesem Bereich derart ungleich verteilt sind und wie das, was Dir passiert ist, passieren konnte und sogar rechtlicher Standard sein kann...

lg
Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
RE: ARD: "Teure Trennung: Geht Scheidung ohne Rosenkrieg?" - von the notorious iglu - 06-12-2014, 16:38
RE: ARD: "Teure Trennung: Geht Scheidung ohne Rosenkrieg?" - von JoeDalton - 07-12-2014, 21:39
RE: ARD: "Teure Trennung: Geht Scheidung ohne Rosenkrieg?" - von the notorious iglu - 10-12-2014, 17:10
RE: ARD: "Teure Trennung: Geht Scheidung ohne Rosenkrieg?" - von the notorious iglu - 12-12-2014, 10:56
RE: ARD: "Teure Trennung: Geht Scheidung ohne Rosenkrieg?" - von the notorious iglu - 12-12-2014, 14:10

Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Fragebogen zum Thema Trennung und Scheidung p__ 0 726 17-05-2018, 10:03
Letzter Beitrag: p__
  Land Bremen jammert über teure Gutachten p__ 12 7.521 01-05-2015, 19:13
Letzter Beitrag: blue
  "Rosenkrieg" in Regensburg p__ 7 4.522 27-02-2012, 19:18
Letzter Beitrag: expat
  Neuer Ratgeber "200 Fragen bei Trennung und Scheidung" p__ 2 2.804 21-09-2011, 23:10
Letzter Beitrag: blue

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste