Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Land Bremen jammert über teure Gutachten
#1
http://www.radiobremen.de/nachrichten/ge...en100.html

"Das Land Bremen muss immer mehr Geld für Gutachten bei Familienstreitigkeiten zahlen. Grund ist, dass diese immer teurer werden. So jedenfalls steht es in einer Vorlage des Justizressorts. Seit 2011 geht der Preistrend bei den Expertenberichtung nach oben. Die Gutachten werden beispielsweise bei Entscheidungem zum Sorgerecht gebraucht."

Familie total verrechtlichen, immer neue zusätzliche Felder fürs Juristenpack eröffnen (z.B. Väter zur Klage zwingen wenn sie gemeinsames Sorgerecht wollen), unfähige Richter ins Amt setzen die nichts selbst entscheiden wollen oder können, sondern alles auf Gutachter abwälzen...

...und dann über Kosten der Chose jammern, die man selber angerührt hat. Prost.
Zitieren
#2
Das doch kein Problem für Bremen mit ihren hohen Waffenkontrollgebühren.

Nur dumm das Waffenbesitzer auf die Idee kommen ihre Waffen nicht mehr in Bremen aufzubewahren...
Scheidung 2014 - Arm aber glücklich.
Zitieren
#3
Kommt daher die Tendenz nicht mehr teures Fachpersonal sondern günstig(ere) Laien bzw. Fachfremde als Gutachter zu bestellen?

(25-04-2015, 08:59)raid schrieb: Weiterhin wird auch erklärt, wie leicht es ist bloß als Heilpraktikerin ohne Studium sich beim Amtsgericht als Psychotherapeutin eintragen zu lassen. "In ihrer Kinder- und Elternberatungsstelle bietet Cornelia G. Hilfe für Trennungsfamilien sowie begleiteten Umgang an. Allerdings hat Cornelia G. selbst im Jahr 2009 beim Amtsgericht darum gebeten, die Bezeichnung Psychotherapeutin zu streichen, weil sie keine sei. Dieses Schreiben ist beim Gericht einzusehen."
Cornelia G., die Frau, die Familienrichter als Psychotherapeutin gutachten ließen, war lediglich eine Heilpraktikerin.

http://www.zeit.de/2015/15/sorgerecht-fa...g-trennung

Tue so viel Gutes, wie du kannst, und mache so wenig Gerede wie nur möglich darüber. _CD

Zitieren
#4
(28-04-2015, 12:44)raid schrieb: Kommt daher die Tendenz nicht mehr teures Fachpersonal sondern günstig(ere) Laien bzw. Fachfremde als Gutachter zu bestellen?

Sicher nicht, weil diese Gutachten genauso teuer sind. Teurer wirds nur bei Privatgutachten, aber die zahlt keine Verfahrenskostenhilfe.
Zitieren
#5
(28-04-2015, 12:44)raid schrieb: Kommt daher die Tendenz ...

Wo ein voller Trog herumsteht, kommen die Ratten.

Will sagen - es gibt Geld für ein paar Seiten Papier. Also finden sich immer mehr solcher Ratten, die ein paar Seiten Papier gegen viel Geld tauschen wollen.
Bibel, Jesus Sirach 8.1

Zitieren
#6
(28-04-2015, 11:57)p__ schrieb: ...und dann über Kosten der Chose jammern, die man selber angerührt hat. Prost.

Mehr gibt es dazu eigentlich nicht zu sagen. Mal wieder auf den Punkt, @ __p!
Zitieren
#7
Werft die Alleinerziehenden nicht alle in den gleichen Topf. So wie bei den Müttern gibt es auch bei den Vätern einen gewissen psychopathisch veranlagten Teil. (Also hier im Forum ist der Anteil nur sehr, sehr klein ;-() Und diese psychopathisch veranlagten Väter können den Alleinerziehenden das Leben schon sehr schwer machen, und dabei geht es ihnen nicht immer nur um die Kinder, sondern wie bei entfremendenden Mütter, vor allem um die eigene Bedürftigkeit. Ich sage immer, wenn die Natur nicht wäre und Männer in puncto Erziehung die Rolle von Frauen hätten .... es gäbe bei uns Männern genauso viele PAS-ende bzw. entfremdende Väter wie bei den Müttern. Das hängt mit der Erziehung zusammen.
Zitieren
#8
@p...

Du redest doch immer von NICHT jammern, sondern TUN.

Wenn wir uns geschlossen weigern würden, an diesen Gutachten teilzunehmen, könnten solche auch nicht durchgeführt werden. Wir sind aber mittlerweile scharf darauf, durchgeführte Gutachten vom OLG zerfetzen zu lassen. Was neue Gutachten zu Tage fördert. Die auch bloß NICHT dem Kinds- und Elternwillen gerecht werden. 

Kritische Stimmen warnen seit Jahren vor der Teilnahme an solchen Gutachten. Denn die allermeisten solcher Gutachten führten dazu, dass der unliebsame Elternteil raus fliegt aus dem Leben seines Kindes bzw. seiner Kinder. Weil wir das aber nicht wollen, nehmen wir Trennungsväter teil an besagten Gutachten. In der Hoffnung, dass man uns drin behält im Leben unserer Kinder. Meist fliegen wir aber raus. Weil uns besagte Gutachten NICHTerziehungsfähigkeit unterstellen. Und verärgert rammeln wir zum OLG. Weil ja dort fünf Richter über unser Begehr befinden und wir hoffen, dass die Mehrheit der Richter mehr Verständnis für uns aufbringen. Usw..., usf......! 

Stellt Euch vor es ist Gutachten und keiner geht hin. 
Wer Deutschland für kapitalistisch hält, hält auch Kuba für demokratisch. G.W.
Zitieren
#9
(30-04-2015, 04:28)Dzombo schrieb: Stellt Euch vor es ist Gutachten und keiner geht hin. 
So einfach ist das ja nun auch wieder nicht.

angenommen, Du wirst falsch beschuldigt, und willst, dass diese Seuche aus der Welt geschafft wird.

Dann gehört schon ein gutes Gutachten dazu, dass Du Dich selbst befreien kannst.

Meine Ex wird sich hoffentlich noch dreimal im Grabe umdrehen, wenn sie sich daran erinnert, mich der Falschbeschuldigung des Kindesmissbrauch an den Pranger gebracht zu haben.
Zitieren
#10
(28-04-2015, 11:57)p__ schrieb: Familie total verrechtlichen, immer neue zusätzliche Felder fürs Juristenpack eröffnen (z.B. Väter zur Klage zwingen wenn sie gemeinsames Sorgerecht wollen), unfähige Richter ins Amt setzen die nichts selbst entscheiden wollen oder können, sondern alles auf Gutachter abwälzen...

...und dann über Kosten der Chose jammern, die man selber angerührt hat. Prost.

Deutschland, Land der Krämerseelen.....
Zitieren
#11
(30-04-2015, 20:42)blue schrieb: angenommen, Du wirst falsch beschuldigt, und willst, dass diese Seuche aus der Welt geschafft wird.

Dann gehört schon ein gutes Gutachten dazu, dass Du Dich selbst befreien kannst.

Meine Ex wird sich hoffentlich noch dreimal im Grabe umdrehen, wenn sie sich daran erinnert, mich der Falschbeschuldigung des Kindesmissbrauch an den Pranger gebracht zu haben.

Bei einer Falschbeschuldigung muss man sofort handeln und aus allen Rohren zurückschiessen. Da es keine Beweise geben kann, muss die Sache auch für den Staatsanwalt so heiß werden, dass der von sich aus die Angelegenheit aus der Welt schaffen will.

Dass Deine Ex sich wegen einer Falschbeschuldigung im Grabe oder sonstwo umdreht, kannst Du vergessen. Wer soetwas macht hat null Empathie und null Skrupel, was sich dann auch unter der Erde nicht ändert (man muss ja auch bedenken, dass die eigenen Kinder da mit reingezogen werden).
https://www.reddit.com/r/Trennungsfragen/
https://t.me/GenderFukc
Zitieren
#12
Die zahlungsunfähigen Bremer Stadtmusikanten sollten halt die Gerichte in Spielhallen umbauen!

Im Sinn einer effizienten Zuordnung der Finanzen wäre das jedenfalls besser.

Umgangsrecht wird dann am Roulettetisch entschieden. Endlich hat Mann eine faire Chance.
remember
Don´t let the bastards get you down!

and
This machine kills [feminists]! 
(Donovan)
Zitieren
#13
(01-05-2015, 08:00)Petrus schrieb: Wer soetwas macht hat null Empathie und null Skrupel, ....

Das Problem an der Sache ist, dass der/die, welche/r sowas macht, sich garnicht bewußt ist, was für ein Rattenschwanz dran hängt.

Ich persönlich gehe davon aus, dass meine Ex mir einen reinwürgen wollte. Also im Grunde ganz normal...

SIE sich aber nicht bewußt war, was der deutsche Staat mit der Hilfe der deutschen Familienvernichtungsmafie gleich draus macht!

Ein kleiner, aber feiner Unterschied.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  ARD: "Teure Trennung: Geht Scheidung ohne Rosenkrieg?" Leutnant Dino 164 75.624 14-12-2014, 17:26
Letzter Beitrag: Zala

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste