Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
OLG Frankfurt in 7 UF 91/09: Verwirkung von Ehegattenunterhalt wg. neuer Beziehung
#5
Die Hexen können sich alles leisten, der Anspruch besteht zunächst dem Grund nach.

Die einzige Chance besteht darin, den Anspruch der Höhe nach auf Null zu begrenzen, indem die Arbeitszeit so angepasst wird, dass sich ein rechnerischer Unterhalt nach Selbstbehalt von Null ergibt.

Erst wenn die Hexe mit H4 fast verhungert, kommt irgendwann die Idee auf eigene Arbeitsanstrengungen.

Ist gerade meine Situation, die Alte hat zu arbeiten angefangen und postet immer noch regelmäßig, wo sie sich mit ihrem Stecher aufhält.

Bin wohl gerade durch mit dem Thema!

Hat mich echt über die Jahre an den Abgrund geführt.

Ist aber für langjährige Ehen (damit es in Google gefunden wird: Ehen von langer Dauer) die einzige Chance, wenn man nicht den Dino machen will.

Fünf Jahre Wohlverhaltensphase um sich von den Ansprüchen zu befreien ... ist fast wie in der InsO.
remember
Don´t let the bastards get you down!

and
This machine kills [feminists]! 
(Donovan)
Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
RE: 7 UF 91/09 OLG Frankfurt - von blue - 28-08-2011, 16:00
OLG Frankfurt in 7 UF 91/09: Verwirkung von Ehegattenunterhalt wg. neuer Beziehung - von CheGuevara - 06-05-2017, 21:09

Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  OLG Düsseldorf Az. II-7 UF 69/10 Ehegattenunterhalt verwirkt, neuer Partner Camper1955 15 17.905 15-11-2012, 02:04
Letzter Beitrag: Camper1955
  OLG Oldenburg in 3 WF 209/09: Verwirkung von Ehegattenunterhalt wegen poppen.de p__ 4 8.824 21-10-2010, 15:35
Letzter Beitrag: beppo

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste