Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ex-Frau beweispflichtig beim Unterhalt
#1
Hat er als Unterhaltspflichtiger allerdings "Tatsachen vorgetragen, die eine Begrenzung des nachehelichen Unterhalts nahelegen" (wie etwa die Aufnahme einer vollen Beschäftigung seiner Ex-Frau), so liegt es an ihr, Umstände darzulegen und zu beweisen, die gegen eine Unterhaltsbegrenzung oder für eine längere "Schonfrist" sprechen.
(Bundesgerichtshof, XII ZR 16/07)
Zitieren
#2
Die Möglichkeit einer Befristung des Aufstockungsunterhalts beruhe auf dem Gedanken, dass eine lebenslange Beibehaltung des ehelichen Lebensstandards nur angemessen sei, wenn der Unterhaltsberechtigte u.a. erhebliche berufliche Nachteile um der Ehe willen auf sich genommen habe.
Seien diese Voraussetzungen nicht gegeben oder habe sich der Lebensstandard des Unterhaltsberechtigten durch die Ehe sogar verbessert, werde es oft angemessen sein, ihm nach einer Übergangszeit einen Lebensstandard zuzumuten, der demjenigen entspreche, den er vor der Ehe gehabt habe.

http://juris.bundesgerichtshof.de/cgi-bi...lank=1.pdf

Demnach müsste lebenslänglicher Unterhalt die totale Ausnahme sein. Shy
Habe die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die du nicht ändern kannst.
Habe den Mut, Dinge zu ändern, die du ändern kannst,
und habe die Weisheit, das Eine von dem Anderen zu unterscheiden.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  OLG Celle 10 WF 322/08: Neue Frau und Kind gehen beim Unterhalt der Ex-Frau vor borni 4 2.919 18-01-2009, 14:54
Letzter Beitrag: borni
  BGH zum Unterhalt beim Wechselmodell XII ZR 161/04 p__ 0 4.009 06-08-2008, 12:41
Letzter Beitrag: p__

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste