Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Frau, psychisch krank?
#1
Bin seit 3 Jahren mit einer Thai verheiratet, eigentlich war ich mit der Beziehung bisher zufrieden, allerdings bemerke ich seit dem letzenden halben Jahr bei meiner Frau eine psychische Veränderung. Sie wird in letzter Zeit sehr leicht aggressiv, verletzt sich im Extremfall selbst, indem Sie sich selbst mit Gegenständen massiv gegen den Kopf schlägt, sucht ihr Handy obwohl sie mit dem gerade telefoniert, ist extrem herrschsüchtig, läßt meine Meinung nicht mehr zu, handelt teilweise wie ein Kleinkind etc. Das gab es vorher alles nicht. Ich habe salopp ausgedrückt den Eindruck , dass sie völlig verblödet ist
Wie geht man damit um, gerade weil man mit ihrer Selbstverletzung Gefahr läuft mit dem Gesetz in Konflikt zu kommen.Hat jemand eine Idee?
Zitieren
#2
Nichts gelernt seit 2014, was Frauen angeht?

Bereite die Trennung vor.
Zitieren
#3
Das Problematische mit Zierfischen ist der Unterhalt:

Solange du gleich die not-Bremse ziehst, ist es eine Ehe von kurzer Dauer und überschaubar im Unterhalt.

Zweites Kriterium: KEINE gemeinsamen Kinder.

Dann hast du in drei bis vier Jahren deine Expedition überstanden.

Alternativ mit Kindern: Kind muss zu Mutti damit sie ihren Aufenthaltsstatus behält. Folgekosten ohne Ende.
remember
Don´t let the bastards get you down!

and
This machine kills [feminists]! 
(Donovan)
Zitieren
#4
Was eine Trennung angeht bin ich vorbereitet, Kinder gibt es nicht, Einkommen kann auch auf 0 runtergefahren werden, somit gibt es auch keinen Unterhalt.Mein  Problem ist das sie sich selbstverletzt. Auch wie bekomme ich sie aus der Wohnung bzw was kann ich tun, nicht von der Polizei aus der Wohnung verwiesen zu werden .Man wird mir ja wohl unterstellen, dass ich sie verprügelt habe.
Sobald wieder die Flieger starten, bekomme ich das Problem irgendwie gelöst
Zitieren
#5
Das ist einfach. Du musst selbst ausziehen. Ohne Trennung keine Scheidung. Jeder Tag zählt, solange keine Trennung, solange gilt die Ehe als intakt und verlängert die Ausgleiche und die Unterhaltsansprüche.

Über die "kurze Ehe" bist du gerade hinaus. Zu spät. Na so ein Zufall, dass sie pünktlich dazu Ärger macht. Und was für ein Wunder, dass dein Import gar nicht so anschmiegsam ist wie gedacht. Am Besten das nächste Mal eine aus Vietnam holen. Irgendwann muss es ja klappen. Wenn nicht, mal Burma probieren. Irgendwo muss sie doch sein, die wunderbare Frau.
Zitieren
#6
Danke für die netten Ratschläge, bereue nunmehr zutiefst meinen dämlichen Post, ich bitte deshalb, damit so etwas nicht mehr vorkommt, mein Profil als Strafe zu löschen. Danke!
Zitieren
#7
(27-06-2020, 11:18)zwangszahler schrieb: Danke für die netten Ratschläge, bereue nunmehr zutiefst meinen dämlichen Post, ich bitte deshalb mein Profil als Strafe zu löschen.


Ist doch in Ordnung und nicht dämlich - dein Post!

So gibt es schnell Klarheit.
remember
Don´t let the bastards get you down!

and
This machine kills [feminists]! 
(Donovan)
Zitieren
#8
Das Posting war nicht dämlich, die Antworten waren auch konstruktiv. Aber über den Grund für das Posting sollten wir mal reden :-)
Zitieren
#9
Naja, hinterm Pflug ist geackert. Zwangszahler weiß sicher selbst, was er heute anders machen würde. Er sagt ja auch, dass er bisher zufrieden war.
Soll und kann ja vorkommen ;-)

Nun dreht sie halt durch. Das kann jedem passieren. Die Symptome weisen ja eindeutig auf eine ernst zu nehmende Krankheit hin. Das die Dame von woanders her kommt, hat ja in diesem Zusammenhang nichts zu bedeuten.

Du könntest sie einweisen lassen. Anrufen und sagen: "Sie hat gesagt, sie bringt sich um." Darauf reagieren die sehr schnell. Ansonsten darfst Du mehrere Monate warten, bis mal ein Plätzchen frei ist.

Die Dauer der Ehe ist mir jetzt nicht bekannt. Jedoch sollte eine schnelle Scheidung dann favorisiert werden. Denn während einer Ehe krank zu werden, setzt ganz schnell lebenslangen Unterhalt in Gang.

Wäre besser, sie kommt wieder auf die Beine und dann verschwinden die Atteste und Unterlagen... Wenn dann eine Scheidung angedacht ist, vielleicht hast Du Glück...
Zitieren
#10
Anmerkung:
1. Thailand gibt mein Altersruhesitz
2. Bei der Frau handelt es nicht um ein Bumshuhn aus den einschlägigen Ortschaften
Ganze Familie ist seriös und angesehen
3. Vor Heirat habe ich mit meiner Anwältin die Folgen und Maßnahmen bez. einer Scheidung besprochen,
Ehevertrag liegt vor
4. ich weiß auch, dass man die ideale Frau nicht in Thailand oder sonstwo findet, sondern eher auf
dem Friedhof
Mein Problem wird beginnen, wenn eine nette Nachbarin in dem Moment die Polizei ruft, wenn sie sich zuvor die Handelstange ein paar mal auf den Kopf geschlagen hat.
Da die Wohnung mir gehört, es ist für mich auch keine Option diese zu verlassen.
Außerdem gehe ich eher davon aus, das eine Erkrankung zu Grunde liegt als Berechnung.
Nach ihren Aussetzern ist sie wieder sehr fürsorglich.
Allerdings in dem Moment wo die Puzilei vor der Tür steht, ist Scheidung angesagt. Meine Sorge ist, deshalb auch der Post, wie händle ich das mit der Selbstverletzung
Zitieren
#11
(27-06-2020, 12:12)Nappo schrieb: Du könntest sie einweisen lassen. Anrufen und sagen: "Sie hat gesagt, sie bringt sich um." Darauf reagieren die sehr schnell. Ansonsten darfst Du mehrere Monate warten, bis mal ein Plätzchen frei ist.

Das ist es! Danke für den Tip !!
Zitieren
#12
(27-06-2020, 12:19)zwangszahler schrieb: Bei der Frau handelt es nicht um ein Bumshuhn aus ...   

Wie oft habe ich das schon gehört? "Ich bin nicht so eine"....
Bibel, Jesus Sirach 8.1

Zitieren
#13
1. Aber sie ist hier Dank dir und damit auch die Probleme mit solchen Damen.
2. Die bessere Gesellschaft in Thailand heiratet keine reifen Ausländer. Aber alle sind sehr gut darin, sich als seriös darzustellen. Kann man ihnen nicht verdenken. Ein Kennzeichen für ein bisschen mehr drauf wäre, wenn sie eine gediegene Ausbildung hat samt gut bezahltem Job, Bildung und Sprachkenntnissen. Ist das nicht der Fall, sind alle andereslautenden Aussagen vor allem eins: Zweckdienliche Show.
3. Das Interesse der Anwältin ist ihr Geld. Wie wackelig Eheverträge sind, weisst du auch so. Aber speziell der Faktor Importfrau macht sie noch viel, viel wackeliger, damit multiplizieren sich Risiken. Am Ende bleibt kaum mehr etwas zu regeln.
4. Auch dort nicht. Nur in deinem Kopf gibts die.

Die Wohnung zu verlassen ist auch dann kein Problem, wenn du der Eigentümer bist. Sie gehört dir ja weiter, sie wird eben von der Ehefrau erst einmal weitergenutzt. Keiner hat gesagt, dass eine Scheidung bequem ist und vom eigenen Sofa aus zu regeln.

Stell dir das mit der Einweisung nicht zu leicht vor. Das geht nur, wenn sie unmittelbar zuvor einen Suizid versucht hat und wo nicht klar ist, ob dies nicht unmittelbar wieder passieren wird. Da wird meist ein Amtsarzt hinzugezogen und innerhalb von 24 Stunden muss ein Gericht über den Verbleib entscheiden.

Wenn sie also nach ihren Anfällen bald wieder klar wirkt, kann sie sofort wieder raus kommen. Ihre Abwesenheit gibt dir dann nicht mehr Möglichkeiten wie die Schlösser auszutauschen, während sie einen Spaziergang macht.

Es kann auch ganz anders laufen. Sie bleibt drin in der Psychoklinik, eine psychische Krankenheit wird diagnostiziert. Dann wirds auch lustig für dich, die Krankheit wäre dann nämlich eheprägend mit allen konsequenzen für Unterhalt und andere Spässchen. Ich wäre vorsichtig mit einer Einweisung. Am besten wärs, sie bald nach Thailand zu schaffen, wenn das wieder möglich ist.
Zitieren
#14
Also ganz ehrlich: das hört sich nach einer ernsten Erkrankung an! Und solltest Du Deine Frau wirklich Lieben oder je geliebt haben, dann solltest Du ernsthaft ärztliche Hilfe in Betracht ziehen. Zur Not gibt es auch noch sowas wie PsychKG. Aber auch das gehört für mich zu einer Ehe, da kann ich mich ja nicht bei aufkommenden (Gesundheits)problemen einfach verpieseln. Das ist keine Ehe, sorry.

P.S.: auch ich war jahrelang mit einer Thai zusammen. Und auch sonst jahrelang fast nur mit Thais unterwegs. Irgendwelche negativen Erfahrungen könnte ich jetzt nicht unbedingt bestätigen...........
Zitieren
#15
Auch wenn es hart klingt: Diese Solidarität kann mich mal. Ich sorge immer zuerst für Selbstschutz. Das rate ich auch Jedem, denn das tut nämlich sonst keiner. Eine kranke Ehefrau ist nun mal ein übles Unterhaltsrisiko.

Diese Weisheit habe ich übrigens während meiner Trennung gelernt. Vom Staat, dem Rechtswesen und von der Ex. Keine Sau hat sich da interessiert, ob ich draufgehe, Unterhalt bezahlen kann. Wichtig war nur, dass ich ja kein gemeinsames Sorgerecht bekomme und alle Schulden immer fein säuberlich aufsummiert werden. Meine Belange ware nur insoweit von Relevanz, um Schwächen zu finden und die sogleich auszunutzen. Nach dieser sehr deutlichen Lektion bin ich doch gerne genauso solidarisch.

Zitat:auch ich war jahrelang mit einer Thai zusammen

Die Herkunft ist sekundär. Und da du nichts bieten konntest, nicht in der eigenen Immobilie residiertest warst du mit Sicherheit nur der nette Freund, kein Ehemannmaterial für die Dame weil keine Trittstufe zu höheren materiellen Werten.

Ehe ist business. Man kann sich noch so lange etwas anderes vorsäuseln und vorspielen lassen, es ändert sich doch nicht.
Zitieren
#16
(27-06-2020, 21:14)p__ schrieb:
Zitat:auch ich war jahrelang mit einer Thai zusammen

Die Herkunft ist sekundär. Und da du nichts bieten konntest, nicht in der eigenen Immobilie residiertest warst du mit Sicherheit nur der nette Freund, kein Ehemannmaterial für die Dame weil keine Trittstufe zu höheren materiellen Werten.

Stimmt, ich habe nämlich bei ihr gewohnt. Und den gemeinsamen Lebensunterhalt hat auch sie bestritten. Leider ist sie irgendwann nach Thailand zurück.
Zitieren
#17
Mach Videos von ihren Ausrastern.
Wenn du willst das sie in die geschlossene kommt, provoziere sie bis sie komplett ausrastet und rufe dann Polizei und Notarzt.
Aber Vorsicht, Thailand hat mit die höchste Mordrate und die meisten Morde passieren in der Familie (Nachts wenn der Mann schläft), wenn die explodieren dann Richtig.
Zitieren
#18
Die Frage ist, ob sie krank ist oder ob sie an Dein Geld und Deine Wohnung will. Wenn letzteres der Fall ist, übt sie nur, um Dich dann im Endspiel bei der Polizei wegen familiärer Gewalt anzuschwärzen. Vielleicht zeigt sie die blauen Flecken und Prellungen ihren Freundinnen und Bekannten und geht damit sogar zum Arzt. Dann ist es Zeit die Wohnung schnell zu verlassen. Es wäre gut alles mit Zeit und Art des Vorfalls etc. zu dokumentieren und eine Filmaufnahme von ihrem Theater anzufertigen, wird aber auch nicht viel nützen. Bei der Sachlage könnte sie dann tatsächlich noch krank und arbeitsunfähig werden. Dann würdest Du die Wohnung für lange Zeit verlieren und zum ewigen Unterhaltszahler werden.
https://www.reddit.com/r/Trennungsfragen/
https://t.me/GenderFukc
Zitieren
#19
wie hat ein kollege mal hier geschrieben: schutzschrift b gericht?

welche frau ist eigentlich nicht psychisch krank....

bb
netlover
Zitieren
#20
(29-06-2020, 08:25)netlover schrieb: wie hat ein kollege mal hier geschrieben: schutzschrift b gericht?

welche frau ist eigentlich nicht psychisch krank....

bb
netlover

Ich kenne keine. 

Leider heißt „krank“ im Zweifel auch Lebenslang.... zahlen natürlich. 
Wären Kinder im Spiel, würde ich die Anfälle ja dokumentieren, um die Kinder aus dem Gefahrenbereich herausholen zu können. Da das hier anscheinend nicht der Fall ist stehst du vor der Entscheidung:

a) Dein Helfersyndrom auspacken und auf Besserung hoffen, Ehe fortführen
b) Das Weite suchen, Scheidung einreichen

Für b) empfiehlt es sich NICHTS von den schitzophrenen Anfällen wissen zu wollen. Vor den Gerichten müsste sie dann ihre Krankheit beweisen, um dich lebenslang schröpfen zu können. Und solange sie nicht zusätzlich beweisen kann, dass ihre Krankheit eheprägend war, könntest du glimpflich davon kommen. Bestreite die Erkrankung, behaupte - sollten Gutachter diese bestätigen- dass es eine posttraumatische Reaktion auf die Trennung sein müsse. Auch dann wäre all das nie eheprägend gewesen.

ABSOLUT FALSCH wäre mE. dem Richter zu bestätigen, dass ihre Anfälle schon vorher da gewesen wären. Dann bist du fällig, wirst endlos den Zahlknecht spielen dürfen.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste