Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
"Keiner hat sich getraut, das zu hinterfragen."
#1
Dass der Betrug überhaupt möglich wurde, sei auch einem "Fehler im System geschuldet", sagt der ehemalige behandelnde Hausarzt, Helmut Trapp, dem SPIEGEL. "Viele Arztbriefe wurden mir nicht direkt vom Facharzt zugeschickt, sondern von der Mutter übergeben." Dadurch seien die Fälschungen überhaupt erst möglich geworden.

https://www.spiegel.de/panorama/justiz/l...96158.html
"Hoffnung ist eben nicht Optimismus, ist nicht Überzeugung, daß etwas gut ausgeht, sondern die Gewißheit, daß etwas Sinn hat - ohne Rücksicht darauf, wie es ausgeht." - Václav Havel
Zitieren
#2
Ja, ja, die besorgte und kaempfende Uebermutter. Damit kommen sie (fast) immer durch. Zum Kotzen.
Zitieren
#3
Hier noch ein Artikel zu dem Fall:
https://www.welt.de/regionales/hamburg/a...neien.html
... Medikamente im Wert von mehr als einer Million Euro im Haus ...

Unglaublich, dass das sechs Jahre lang keinem von mehreren Ärzte aufgefallen war.
Unklar ist die Rolle des Vaters, beide Eltern hatten das gemeinsame Sorgerecht.
"Hoffnung ist eben nicht Optimismus, ist nicht Überzeugung, daß etwas gut ausgeht, sondern die Gewißheit, daß etwas Sinn hat - ohne Rücksicht darauf, wie es ausgeht." - Václav Havel
Zitieren
#4
Nicht immer kommen die damit durch. Die Frau hat auf Münchhausen-by-Proxy-Syndrom plädiert, verpasst wurden ihr nun acht Jahre Gefängnis. Richtig so! Denn es war sicherlich nicht ihre übertriebene Fürsorge, vielmehr das Geld der öffentlichen Kassen, welches in unerschöpflicher Gier endete.

Wie kann man (frau) damit echt noch an die Presse gehen, die Kinder im Rollstuhl vorführen, die Mitleidsmasche bis zum Erbrechen durchziehen? Echt Wahnsinn!
Zitieren
#5
Das ist für viele Frauen überhaupt kein Problem, weil sie von Moral komplett befreit sind. Es dreht sich alles nur um sie selbst. 

"Dennoch habe die Mutter sie angehalten, diese im Kontakt mit Ärzten, Pflegekräften und Behörden zu simulieren."

Komisch, wieso muss ich jetzt an Konstanz denken.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste