Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Warum Männer bei einer Verabredung zahlen sollen ...
#1
Als Warnung:

Was unsere Femistinnen so denken (Achtung, ist auf englisch, aber gut!):

The Honest Reasons Why Women Believe Men Should Pay For Dates.

Zitat:Even some feminists believe in having the man pay for the first date to earn more.

Big Grin

Simon II
Zitieren
#2
Es ist doch immer die gleiche Mentalität:

Der Mann zahlt für beim Date. Das ist eben so.

Die Mutter bestimmt, ob das Kind zu ihr oder zum Vater kommt. Das ist eben so.

Der Vater zahlt für das Kind und für die Mutter. Das ist eben so.

Der Vater sieht nur 1x im Monat oder 1x im Jahr das Kind. Das ist eben so.

Die Liste könnte man weiterführen. Die obigen Aussagen haben eines gemeinsam: Es sind "Basta!"-Formulierungen, von Experten auch liebevoll Bastard-Formulierungen genannt (kleiner Spaß am Rande). Es werden Behauptungen aufgestellt, die in keiner Weise belegt oder bewiesen werden müssen. Die Konvention alle ("das ist eben so") langt als Legitimation. Kritisch wird es, wenn solche Gedankengänge Einzug in die Legislative, Exekutive und Judikative finden.
Zitieren
#3
Als Gentleman habe ich damit, zu mindestens beim ersten Date kein Problem.

Total daneben finde ich es, wenn die Rechnung geteilt wird. Ziemlich peinlich.

Der Mann spricht in der Regel ja auch die Frau zuerst an. Es gibt halt gewisse Werte und Normen die

sind historisch gewachsen und auch gut so.

Was die westeuropäischen [Unterschreitung des Mindestniveaus] daraus machen, dies muss nicht mein Problem sein.

Weib er ist eine Unterschreitung des Mindestniveaus?

Nu mal die Kirche im Dorfe lassen P Tongue
Zitieren
#4
(26-07-2017, 10:31)Einszweidrei schrieb: Als Gentleman habe ich damit, zu mindestens beim ersten Date kein Problem.

Total daneben finde ich es, wenn die Rechnung geteilt wird. Ziemlich peinlich.

Das finde ich überhaupt nicht peinlich. Gerade von emanzipierten Frauen sollte man erwarten können, daß sie ihre
Rechnungen selber zahlen. Wenn es dann kein 2. Date gibt, war es auch kein 2. Date wert.
Da mache ich vorher aber auch eine klare Ansage an die Damen. Portemonaie vergessen? Nicht mein Problem.
"Du Mama. Wenn Papa tot ist kauf ich mir meinen eigenen Ponyhof!" - CosmosDirect Lebensversicherung, 2007

Quelle: http://de.wikiquote.org/wiki/Vater
Zitieren
#5
Warum wird das kritisch? Gibt doch noch genug Männer die das mitmachen, brav Unterhalt abdrücken und trotzdem ihre Kinder verlieren.
Ich bin da aber auch selbstkritisch. Vor nicht allzu langer Zeit habe ich noch gedacht, das regelmässiger Umgang und Konflikte irgendwie dazu gehören.
Seitdem ich - auf den Rat von einigen hier im Forum - das komplett eingestellt habe geht es mir persönlich wieder wesentlich besser.
Zitieren
#6
Ein Clickbait mit dummen Bildern, endlos Werbung zu einem Thema, das so ausgelutscht ist, dass dagegen sogar destilliertes Wasser aromatisch schmeckt.

Wenn schon, dann muss man mir erst mal erklären, wieso ich meine Zeit mit irgendwelchen Treffen verschwenden soll. Das überlasse ich den eifrigen Herren, die gerne für alles bezahlen.
Zitieren
#7
Naja, die Sprüche sind schon gut.

Big Grin 

Aber Du hast recht; dank meines Werbeblockers ist mir das gar nicht aufgefallen.

Von mir aus kannst Du den Thread löschen.

Simon II
Zitieren
#8
Also wenn ich nach einem Date frage, also einlade, dann zahle ich auch.
Erwarte aber zumindest Zahlungsbereitschaft der Dame.

Da gibt's dann aber maximal n Kaffee und bis dahin sollte es ersten Kontakt gegeben haben.
Scheidung 2014 - Arm aber glücklich.
Zitieren
#9
Wir lassen uns halt, ohne uns dessen richtig bewusst zu werden, in die gesellschaftliche Rolle zwängen.
Guten Beispiel wieder mein ältester Sohn, fast 30, Torschlusspanik und kriegt jetzt nur noch Vorbelastete.
Inzwischen hat er mir gesagt, dass er eine Freundin hat, er weiß aber noch nicht, ob das was wird, weil sie wie alle in Deutschland emanzipatorisch verseucht ist.
Ich fragte ihn, was seine Mutter dazu sagt.
Die sei hellauf begeistert und freut sich schon auf Enkelchen.
Da sieht man mal wieder, wie Männer von den eigenen Müttern, ganz bewusst ins Unglück gestürzt werden.

Ich habs ihm dann aber nochmals gesagt, sie als Verkäuferin, macht da sicherlich nichts falsch, ein Beamter wie er, kann nicht abhauen wie andere, er wird zahlen müssen, bis er ausgeblutet ist.
Mal sehn, wie er sich entscheidet.
Ich hoffe, es siegt die Vernunft.............................
neuleben
----------------
Nur noch geringe, keine staatliche Rente ? Dann braucht Deutschland auch keine Kinder mehr, BASTA !
Zitieren
#10
(05-08-2017, 09:09)neuleben schrieb: sie als Verkäuferin

Bei Mondschein im Penny-Markt hats gefunkt oder am Edeka-Leergutatomaten im Morgengrauen, ich gratuliere dem Paar :-)
Evolutionär macht er nichts falsch. Er verdankt sein Leben deiner Fehlentscheidung, die Strategie der Fehlentscheidungen ist also erfolgreich aus Nachkommensicht. Frag ihn doch, wer den Kaffee zahlt. Als Dame mit Drang nach höherem würde ich meins immer selber zahlen, schliesslich ist seins dann bald ohnehin meins :-)
Zitieren
#11
Deswegen Vasektomie. Das hilft, wenn das Hirn vor Geilheit abschaltet.
Scheidung 2014 - Arm aber glücklich.
Zitieren
#12
Die Gene sind wohl von der Mutter, denn ich war noch nie so ein Familienmensch wie er seit neuestem meint einer zu sein, er will jetzt eine Familie, daher brauch ich mit Vasektomie erst gar nicht zu kommen.
Na ja, lassen wir dem Schicksal seinen Lauf, ich habs ihm oft genug gesagt was ihm blühen wird und wasche somit meine Hände in Unschuld.
neuleben
----------------
Nur noch geringe, keine staatliche Rente ? Dann braucht Deutschland auch keine Kinder mehr, BASTA !
Zitieren
#13
(05-08-2017, 10:22)neuleben schrieb: Die Gene sind wohl von der Mutter, denn ich war noch nie so ein Familienmensch wie er seit neuestem meint einer zu sein, er will jetzt eine Familie

Das ist eine Aktion, die mich ein wenig an mich selbst erinnert. Man versucht Probleme aus der Vergangenheit zu bewältigen, indem es "besser" macht als die Eltern. Ich weiß nicht, wie dein Verhältnis zu ihm ist, aber vielleicht kannst du mal in ihn hinein horchen.
Zitieren
#14
(05-08-2017, 10:22)neuleben schrieb: Die Gene sind wohl von der Mutter

Wie wars denn bei dir damals? Hast du sie bei Treffen eingeladen? Hast du versucht, dich über Materielles gut bei ihr darzustellen? Hat sie gut verdient, berufliche Aussichten, war dir das wichtig? Hast du nach Heirat gefragt oder sie? Wer entschied, Nachwuchs zu bekommen, ihr beide, sie allein?
Zitieren
#15
(05-08-2017, 10:22)neuleben schrieb: Na ja, lassen wir dem Schicksal seinen Lauf, ich habs ihm oft genug gesagt was ihm blühen wird und wasche somit meine Hände in Unschuld.

Sag's ihm nochmal, zeig ihm das Schicksal vieler entsorgter Väter auf. Viele nehmen sich das Leben, wenn sie mit dem Wahnsinn nicht zurecht oder aus diesem heraus kommen. Bei mir ging's frauentechnisch 2x schief, bei anderen sogar 3 oder 4x. Man trifft also nicht einfach mal so (auf) die falsche Frau sondern sogar mit einer relativ gewissen Wahrscheinlichkeit. Alles weitere wie z.B. das wahnhafte Unterhaltsrecht in diesem Land, Familienrecht zugunsten von Müttern, etc. begünstigt einen negativen Ausgang obendrein. Eigene negative Komponenten kommen auch noch dazu.

Beamte sind doch überwiegend "Sicherheitsmenschen", mach ihm also evtl. Angst, appelliere an sein Sicherheitsgefühl, rechne ihm vor, was ihm am Schluss von seinem Sold noch übrig bleiben wird, etc.
Zitieren
#16
(05-08-2017, 10:48)Flo schrieb: Beamte sind doch überwiegend "Sicherheitsmenschen", mach ihm also evtl. Angst, appelliere an sein Sicherheitsgefühl, rechne ihm vor, was ihm am Schluss von seinem Sold noch übrig bleiben wird, etc.

Sag ihm v.a., dass der Rechtsstaat im Familienrecht de facto kaum/nicht existent ist.
Zitieren
#17
@p,
ich habs schon öfters geschrieben, meine Ex ist das Produkt einer Anwaltsdynastie.
Ihr Onkel war der höchste Richter, Staatsanwalt der BRD in den 90er Jahren.
Sie selbst hat mehr verdient als ich in der Kanzlei, in der sie war.
Das war mit der Grund, warum ich damals ab nach Asien bin, der Clan hätte mich fertig gemacht, hatten sie mir auch angedroht.
Sie hatte aufgehört zu arbeiten, weil, als sie nach Mutterschutz halbtags wieder anfing, der erstgeborene Terror machte, bis sie daheim blieb.
Eingeladen habe ich sie, ich schrieb ja oben, wir werden in unsere Rolle hineinmanövriert.
Auch meine Mutter sagte damals, kann mich noch gut erinnern: "Richtet jetzt Euer Nest ein".
Habs ihm schon öfters gesagt, was ihm blüht, das weiß er selbst.
Mit dem Familienrecht kennt er sich aus, vielleicht liest er auch regelmäßig hier ?

(05-08-2017, 10:30)Pfanne schrieb:
(05-08-2017, 10:22)neuleben schrieb: Die Gene sind wohl von der Mutter, denn ich war noch nie so ein Familienmensch wie er seit neuestem meint einer zu sein, er will jetzt eine Familie

Das ist eine Aktion, die mich ein wenig an mich selbst erinnert. Man versucht Probleme aus der Vergangenheit zu bewältigen, indem es "besser" macht als die Eltern. Ich weiß nicht, wie dein Verhältnis zu ihm ist, aber vielleicht kannst du mal in ihn hinein horchen.
Das kann durchaus sein, dass das eine Rolle spielt, ich mache das besser als meine Eltern.................
neuleben
----------------
Nur noch geringe, keine staatliche Rente ? Dann braucht Deutschland auch keine Kinder mehr, BASTA !
Zitieren
#18
Habe mich damals auch sehr gefreut, als ich von der Familie der Ex so freundlich integriert wurde. Meine eigene war ja nicht so der Hit gewesen. Später habe ich auch begriffen, das die auch alle nur mit Wasser kochen und vieles Fassade war.

Selber Kinder zu bekommen, damit hatte ich erst mal nichts am Hut...Später wurde ich dann vor vollendete Tatsachen gestellt. Ich wollte Familie immer in der Reihenfolge: Materielle Sicherheit, ein Heim, dann Kinder. Meine Ex wollte das genau umgegekehrt, Kinder, Haus weg, Vermögen futsch.
"Du Mama. Wenn Papa tot ist kauf ich mir meinen eigenen Ponyhof!" - CosmosDirect Lebensversicherung, 2007

Quelle: http://de.wikiquote.org/wiki/Vater
Zitieren
#19
(05-08-2017, 11:38)Sixteen Tons schrieb: Selber Kinder zu bekommen, damit hatte ich erst mal nichts am Hut...Später wurde ich dann vor vollendete Tatsachen gestellt. Ich wollte Familie immer in der Reihenfolge: Materielle Sicherheit, ein Heim, dann Kinder. Meine Ex wollte das genau umgegekehrt, Kinder, Haus weg, Vermögen futsch.

Ich wollte auch nie Kinder, hatte das auch verhindert, Exe nahm die Pille usw.
Sie hatte nur ihre Karriere im Kopf, aber irgendwann machte es bei ihr Klick und sie wollte unbedingt schwanger werden, weil inzwischen alle ihre Freundinnen Mutter waren.
Sie fing an zu jammern, ich bin keine vollwertige Frau usw.
Ab da setzte sie mir das Messer an die Gurgel, wenn nicht du, dann jeder andere Typ der mir auf der Straße begegnet...........................

Das ist eben der Unterschied, ich wollte nie Kinder, mein Sohn jetzt plötzlich.
Ich habe auch in zweiter Ehe keine Kinder, das wollte ich von Anfang an nicht.
neuleben
----------------
Nur noch geringe, keine staatliche Rente ? Dann braucht Deutschland auch keine Kinder mehr, BASTA !
Zitieren
#20
(26-07-2017, 09:47)Simon ii schrieb: Als Warnung:

Was unsere Femistinnen so denken (Achtung, ist auf englisch, aber gut!):

The Honest Reasons Why Women Believe Men Should Pay For Dates.

Zitat:Even some feminists believe in having the man pay for the first date to earn more.

Big Grin

Simon II

Und wie Mann diese kontert:

https://www.youtube.com/watch?v=FFL4cHRXaGw

Have fun.
Zitieren
#21
(26-07-2017, 10:13)Pfanne schrieb: Der Mann zahlt für beim Date. Das ist eben so.
Bei meinem letzten Date habe ich vermutlich auch gezahlt. Wenn nicht direkt dabei, dann doch zumindest die Spätfolgen dieses chemischen Ungleichgewichts. Wobei ich nicht die aktuellen Verjährungsfristen kenne wo man noch vom "Letzten Date" sprechen kann. Im BGB scheint mir diese Frist nicht geregelt zu sein.
--
3. DEUTSCHER GENDER KONGRESS, 06.07.2019, Köln
https://goo.gl/cHp86A
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Warum kommen Männer in ALG II ? JonDon 6 4.165 14-07-2014, 22:59
Letzter Beitrag: naivundunwissend
  Gleichstellungsbeauftrage sollen sich auch um Männer kümmern Sixteen Tons 0 1.984 09-07-2013, 03:07
Letzter Beitrag: Sixteen Tons

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste