Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Rechtliche Grauzone "Samenspende"
Seit drei Wochen ist es so weit: Ab 01. Juli 2018 wird jeder Samenspender zwangsweise in ein zentrales Samenspenderregister eingetragen. Beim Deutschen Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) gemäss Samenspenderregistergesetz.

Und von wegen Kinder: Auskunftsberechtigt sind nicht nur die Kinder, die aus Spenden entstanden sind (wenn sie es denn überhaupt je erfahren), sondern auch Vertreter von Kindern, die nach dem 01.07.2018 aus einer Samenspende gezeugt wurde, also beispielsweise Eltern. Dazu die lapidare Feststellung: "Diese Konstellation wird demnach in den kommenden 16 Jahren wohl die häufigste Form der Auskunft sein, die das DIMDI erteilen wird." Ach so. Es gehe doch immer nur um die Kinder und ihr Recht auf Abstammung, hiess es vorher.

Praktisch, so ein Zentralregister. Wenn der Staat mal klammer wie heute ist, liegt da ein Datenschatz, aus dem man sich trefflich bedienen kann, da ja nun neue Sachzwänge herrschen und sich die Lage der Dinge verändert hat.

Viel Spass bei der Samenspende...
Zitieren
"Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern?" wird der Staat sagen, bevor er Samenspendern die Düsseldorfer Tabelle unter die Nase hält.
Zitieren
Beim Unterhalt macht er das jedenfalls immer schon exakt so.
Zitieren
Manchmal gehts schief: https://www.dailymail.co.uk/news/article...oceed.html
Tja, Samenspender sind eben anonym. Aber nun etwas weniger, wenn nun Samenbanken so früh verklagt werden können, sobald Mutti meint, der Nachkomme hätte komische Eigenschaften.
Zitieren
(29-09-2020, 11:06)p__ schrieb: Manchmal gehts schief: https://www.dailymail.co.uk/news/article...oceed.html
Tja, Samenspender sind eben anonym. Aber nun etwas weniger, wenn nun Samenbanken so früh verklagt werden können, sobald Mutti meint, der Nachkomme hätte komische Eigenschaften.
Tja, wenn menschliche Reproduktion zum shopping-Event wird und biologische Vaterschaft zu einem kosmetischen Überbleibsel menschlicher Evolution verkommt, dann löst ein erkranktes Kind eben eine Produkthaftungsklage aus und es mutet nicht einmal seltsam an, wenn das klagende Menschenpaar dadurch seine Elternschaft vor aller Welt zu einem Akt des Konsums und das "eigene" Kind zur defekten Ware erklärt. Prost!  Undecided

VM Cool
Zitieren
Moin.

Von mir aus sollen die " Spender " per Unterhalt bluten bis es kracht.

Wer so mit seinem Erbgut umgeht um ein paar Kampflesben ihren Vermehrungswunsch
zu erfüllen - oder wer die paar Euronen einsacken will, - oder sich gern dupliziert sieht - der hat es nicht besser verdient...  Idioten...

Auch hier hat sich im Ergebnis seit der Erstellung dieses Threads 2011 im Ergebnis nichts geändert... aber ganz lustig wenn man sich mal die fast
10 Jahre alten Beiträge ansieht...

Gruss
ArJa
Duldet ein dekadentes Volk Untreue von Richtern und Ärzten sollte es sich auflösen. ( Platon )
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Grauzone 'Eispende' Skipper 5 4.272 07-01-2013, 12:26
Letzter Beitrag: Theo

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste