Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
BVerfG: Mutter eines Kuckuckskind muß leiblichen Vater nicht nennen
#8
Ich spinne mal weiter: Letztens haben diese verlogenen Figuren ja ausgeurteilt, das Samenspender benannt werden müssen, da das Kind ein Recht darauf habe, den Vater "kennen lernen" zu dürfen. (bzw. dessen Kontostand)

Jetzt kommt im obigen Fall das Kind auf die Idee, den richtigen Vater kennen lernen zu wollen. Was gilt jetzt?

Oder anders: Das Bundesverfassungsgericht wirbt mit einem neuen Slogan: Frei nach Pip Langstrumpf:
"Ich mach mir die Welt wie sie mir gefällt."
Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
RE: BVG: Mutter eines Kuckuckskind muß leiblichen Vater nicht nennen - von Nappo - 18-03-2015, 16:53

Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Gegenüber dem mutmaßlich leiblichen Vater gebietet das Grundgesetz keinen Abstammungs Bckstn 1 1.550 03-09-2016, 16:57
Letzter Beitrag: ExDeutscher
  BVerfG: Biologischer Vater hat kein Anfechtungsrecht p__ 16 9.066 17-04-2015, 09:55
Letzter Beitrag: p__
  BVerfG 1 BvR 2076/03: Bundesweite Bewerbungen nicht immer zumutbar p__ 11 10.861 18-12-2013, 04:20
Letzter Beitrag: Tamil
  BGH Az.: XII ZB 412/11 Ex-Frau nach Ehebruch und Kuckuckskind nicht schadenersatzpfli gleichgesinnter 3 3.560 16-10-2013, 02:29
Letzter Beitrag: Camper1955

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste