Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
BGH Az.: XII ZB 412/11 Ex-Frau nach Ehebruch und Kuckuckskind nicht schadenersatzpfli
#4
(15-10-2013, 20:48)Bügeleisen schrieb:
(15-10-2013, 05:57)gleichgesinnter schrieb: die Ehe sei ein besonderes Rechtsverhältnis, die die Haftungsansprüche verdränge.

Gut, dann kann ich eine Ehe eingehen und danach im Falle eine Scheidung für nichts haften. Smile Ich nehme die Richter beim Wort.

Da die Ehe eine besonderes Rechtsverhältnis bedingt, könntest Du Deine Angetraute auch um die Ecke bringen. Big Grin

In diesem besonderen Rechtsverhältnis ist ja offenbar alles erlaubt.

Wie ist das nun aber bei einem Kuckuckskind eines ledigen Vaters und einer ledigen Mutter?

Bedingt hier Lügen und Betrügen eine Schadensersatzpflicht durch die Mutter, wenn sie den leiblichen Vater nicht nennen will?

lg

Robert
Gottes Mühlen malen langsam, aber klitzeklein.

Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
Re - von Camper1955 - 16-10-2013, 02:29

Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  BVerfG: Mutter eines Kuckuckskind muß leiblichen Vater nicht nennen Simon ii 35 21.796 20-03-2015, 12:44
Letzter Beitrag: p__
  BGH, XII ZB 412/11 Ex nach Ehebruch und Kuckuckskind nicht schadenersatzpflichtig blue 2 1.997 25-04-2013, 22:27
Letzter Beitrag: beppo

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste