Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
kuckkuck auch bei den jungen Mädels...
#1
http://www.augsburger-allgemeine.de/augs...31457.html

Wenn der Vaterschaftstest ergibt, dass ich der Vater bin, dann liebe ich dich....

Scheinbar hat sich bei den ganz Jungen inzwischen rum gesprochen, dass Mädchen in diesem Alter auch manchmal wild durch die Gegend vögeln. Beim älteren Semester der Beratungsstelle scheint das noch nicht durchgedrungen zu sein und beim Juristenpack sowieso nicht, da heisst es, dass sowas gar nicht sein kann.

Und hier zeigt sich, dass eben genau die Frauen, die einem Mann ein fremdes Kind unterschieben auch vor allem den anderen Frauen schaden...
Zitieren
#2
Zitat:Wenn der Vaterschaftstest ergibt, dass ich der Vater bin, dann liebe ich dich....
Das ist keine Formulierung von jungen Männern, die möglicherweise einer Minderjährigen ein Kind gemacht haben.
Die sagen "dann ziehen wir das gemeinsam durch" oder sogar "dann werde ich dich heiraten". Dieses Gelaber um Liebe im falschen Zusammenhang ist typisch Frau.

Und tatsächlich. Dieser Satz ist aus dem Zusammenhang gerissen. Im Artikel heißt es
Zitat:Die jungen Väter würden meist aus ihrer Verantwortung entlassen, so Gastl. Früher sei klar gewesen, dass der Vater des Kindes in die Pflicht genommen wird. Heute, so Gastl, stelle sie einen Wertewandel fest. Typisch sei als erste Reaktion der Männer, dass sie ihre Vaterschaft in Zweifel ziehen, nach dem Motto: „Wenn der Vaterschaftstest ergibt, dass ich der Vater bin, dann liebe ich dich.“ Das gebe zu denken.
Gastl (heißt mit Vornamen Susanne) sehnt sich nach einer Zeit zurück, wo Männer ohne Beweis einfach geglaubt haben, dass eine Frau nicht lügen würde. Diese Zeit ist nicht vorbei. Es hat sie nie gegeben.
Außerdem steht da
Zitat:Dass Teenager schwanger werden, kommt immer wieder vor, weiß Susanne Gastl, Schwangerenberaterin bei Donum Vitae. In diesem Jahr waren acht junge Frauen unter 18 Jahren bei der Beratung. „Wir alle denken, die jungen Leute seien aufgeklärt“, sagt Gastl, „dabei fehlt es an so viel Kenntnis.“ Mit 14 Jahren wisse ein Mädchen oft gar nicht, wie es in eine solche Situation geraten ist. „Sie kann nicht Nein, nicht Ja sagen, hat noch nicht die Dimensionen ihres Handels im Blick.“ Es ist, als ließe man eine 14-Jährige Auto fahren, vergleicht Gastl. Deshalb gehen die Berater von Donum Vitae in die Schulen, um aufzuklären. Die Filmdoku wird auch vor Schülern gezeigt.
Dass der dazugehörige Vater auch so ein 14-Jähriger Autofahrer ist, kommt Gastl wohl nicht in den Sinn. Der soll zahlen. Der ist böse. Das ist ja auch ein Mann.
(17-11-2014, 08:52)MitGlied schrieb: Und hier zeigt sich, dass eben genau die Frauen, die einem Mann ein fremdes Kind unterschieben auch vor allem den anderen Frauen schaden...
Das verstehe ich nicht. Wieso schadet eine Frau, die so etwas tut, anderen Frauen? Es schadet nur dem Bild, dass Frauen zu blöd für so eine Tat seien.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste