Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Die ZEIT: Das Trauma überwinden. Alles ist gut Dank Jugendamt und Gerichten.
#1
"Wenn Eltern sich trennen, sind Kinder häufig die Leidtragenden. Endlich drängen Familiengerichte und Jugendämter die Mütter und Väter, gemeinsam Verantwortung zu übernehmen."
http://www.zeit.de/2014/18/scheidung-kin...ung-eltern

Ist ja alles nicht so schlimm Dank der tollen Helfer mit ihren sachkundigen und wirkenden Hilfen: "Zählt man all die Juristen, Verfahrenspfleger, Sozialarbeiter, Mediatoren, Familientherapeuten und Kinderpsychologen zusammen, bemühten sich rund ein Dutzend offizielle Personen darum, zwei verfeindete Erwachsene im Interesse ihres Kindes zur Vernunft zu bringen. Sie alle hatten eine Botschaft: Eure Beziehung mag beendet sein, aber Eltern bleibt ihr ein Leben lang."

Und sogar Gerichte und Jugendämter, alles ganz anders, alles ganz neu, singet die Hymne: "An vielen Familiengerichten hat sich ein bemerkenswerter Wandel vollzogen. (...) Dabei gehen die Richter pragmatisch vor und lassen sich immer weniger von traditionellen Familienbildern leiten. Die Zeit, da der Mutterbonus den Kampf ums Kind entschied, geht zu Ende. (...) Experten wie Thomas Meysen, Leiter des Deutschen Instituts für Jugendhilfe und Familienrecht, sprechen aber bereits jetzt von einer "Erfolgsgeschichte" im juristischen Umgang mit der Scheidung."

Und überhaupt: "Sabine Walper meint, weniger, als man denkt. Die Forschungsdirektorin des Deutschen Jugendinstituts (DJI) in München sagt: "Eine Trennung hat für Kinder langfristig weit geringere Auswirkungen als früher angenommen." 40 Jahre Forschung über Scheidungkinder, alles Lügen. Heute wissen wir es besser, gell?

Sabine Walper? Ja, Die. Die Vorträge beim vamf hält mit dem Fazit, die gemeinsame Sorge sei unerheblich ("Für die Entwicklung der Kinder ist das Sorgerecht der Eltern unerheblich".)

Wunderland Familienrecht, alles eventuell vielleicht Schlimme ist Vergangenheit. Kommt, Männer, nur keine Angst, glaubt nicht was andere Väter ärgerlicherweise rumerzählen, vertraut den Frauen, den Juristen, den Experten.

...und macht verdammt noch mal endlich mehr Kinder. Was sollen wir von der Journaillie im Staatsauftrag euch denn noch vorlügen, damit ihr endlich Kinder macht und fett Unterhalt zahlt? Und hört auf, in Foren zu lesen, nur wir von Staat und Medien wissen Bescheid.
Zitieren
#2
hab ich auch gelesen - und:

So wird Meinung gemacht...ist in Nordkorea sicher auch nicht anders...
Zitieren
#3
War mir auch aufgefallen. Jedes weitere Wort ist zuviel...
Zitieren
#4
Immrhin gibt es auch dieses Interview:
Zitat:http://www.zeit.de/2014/18/scheidung-kin...ng-modelle
Sünderhauf: Für ein glückliches und stabiles Heranwachsen ist die Bindung zu beiden Eltern fundamental. Anders als im sogenannten Residenzmodell, wo Kinder bei einem Elternteil wohnen und den anderen nur besuchen, können sie im Wechselmodell eine gleich starke Bindung zu beiden Elternteilen entwickeln.
# Familienrechtslogik: Wer arbeitet, verliert die Kinder. Wer alleinerziehend macht, kriegt alles. Wer Kindeswohl sagt, lügt #
Zitieren
#5
Vielleicht hilft der Artikel ja, bei rückständigen Gerichten den Weg von Mutter-Vater-Rechten zu Kinderrechten zu finden...
Wer nicht taktet, wird getaktet...
Zitieren
#6
Alles halb so schlimm, wenn Eltern(-teile) beliebig ausgetauscht werden...

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/...21910.html
Zitieren
#7
Auch das Sünderhauf-Interview geht in diese Richtung. Tolle Sache alles, anything goes.

Irgendwie kommts mir so vor, als wäre das die neue Strategie: Nicht mehr totschweigen und lächerlich machen (das hat nicht funktioniert), also reden wir drüber. Jede Woche in jedem Blatt zwei Artikel über Trennungsfamilien. Alles irgendwie zu machen mit der Trennung. Gewiss, es gibt noch Mängel, aber wir sind auf einem guten Weg, wir sind offen, Mutterkult war gestern und wer will kann es schaffen.
Zitieren
#8
Nach der glücklichen AE jetzt die glückliche Stiefmama...
Wer nicht taktet, wird getaktet...
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste