Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ich brauch eure Meinung und eventuell einen guten Rat
#1
Degradiert vom Vater zum Teilzeit Vater.

Oder von der Ex liebevoll Erzeuger genannt.

Mein Leidensweg begann 2008 grund war.
ich kam nicht mit der tatsache klar das meine Ex,
während ich arbeiten war,
mit unserem kind ins Gefängnis Zweibrücken fuhr um ihren Vater zu besuchen.
Unser Kind war da noch 4 fast 5 und mein Ex- Schwiegervater war dort in U- Haft wegen dem Verdacht der Unterlassenen Hilfeleistung und Strafvereitelung im Pascal Zimmer Prozess. (Kinderschändung und Mord)


Das ganze war mir einfach zu viel, vor allem vertrat ich die Meinung es ist zu viel für unser Kind.
Klar war sie und ihre ganze Familie anderer Meinung, weswegen ich gegen Windmühlen kämpfte in der Hoffnung auf Verständnis.

Vorwurfsvoll zog meine Ex sich immer weiter von mir und unserem gemeinsamen Familienleben zurück.( beschuldigte mich vorschnell zu Urteilen)
Ich arbeitete damals von 8:00 Uhr - 16:30 Uhr, war also gegen 17:00 Uhr zuhause und sie gab mir unser Kind auf den Arm und verschwand bis morgens 5:00Uhr.

So ging das fast ein Jahr in dem ich unser Kind versorgte , ihm Abend Brot machte es umzog Zähne putzte und es zu bett brachte.

Es im arm hielt und ihm Lieder sang bis es schließlich einschlief.
Anfangs wartete ich noch auf sie, zerbrach mir den Kopf und fragte mich was ich falsch gemacht hatte.
Ich versuchte zu kämpfen um meine kleine Familie,
doch der Kampf war vergebens. 2009 war ich nach vielen Gesprächen mit Anwälten und Freunden dann soweit auszuziehen ( irgendwie im glauben sie braucht nur Abstand).
Ich war draussen zwischenzeitlich ihr Vater wohl auch Freispruch aus Mangel an beweisen nennt sich das glaub ich.
Was mir natürlich das Blut in den Adern gefrieren ließ war die Tatsache das er zu ihr und unserem Kind zog.
Ich war fertig jeden Tag jede Nacht hatte ich Angst, wurde in Geschäften von ehemaligen Nachbarn auf diesen Zustand angesprochen und gemaßregelt das ich doch da was unternehmen muss.
Es gab Unterschrift Sammlungen in der Straße usw und mittendrin unser Kind.

Ich denke ich brauch euch nicht zu erklären das ich unter schlafmangel litt und unkonzentriert auf der Arbeit war. Dazu kamen dann noch solche Anrufe wie " du musst heute mal zuhause bei unserem Kind bleiben da er schon wieder krank ist und ich auch mal arbeiten muss, kannst dich ja über unser Kind krankschreiben lassen. (Alternativ kann auch Papa bei ihm bleiben)".
Ich glaube nicht das ich sagen muss wer zuhause blieb und dadurch und den anderen Nachlässigkeiten wegen sein Job verloren hatte.
2010 folgte die Eilscheidung da meine Ex in Umständen war von ihrem Neuen.
Mit ihm macht sie seit 5 Jahren auf heile Welt obwohl unser Kind mir anderes erzählt, weswegen er auch bei mir leben will.
Seit ich meine Ex über diesen Umstand informierte sabotiert sie besuchstermine, sprich entweder durch Geburtstage von Freunden, Familienmitglieder und jetzt wegen der Kommunions vorbereitung, sind sie schlicht nicht möglich.
Ich verlangte nichts sprach mit unserem Kind und versuchte zu tun was unserem Kind hilft und was wichtig ist für es.
Ich fuhr ihn selbst zu den Geburtstagen seiner Freunde an Umgangstagen und besorgte natürlich auch das Geschenk.

Leider bin ich zur Zeit durch einen Arbeitsunfall in Reha kann nur alle 14 Tage mal nachhause um unser Kind zu sehen. Was meine Ex zum Anlass nimmt ihn nicht wie gerichtlich festgelegt um 15 Uhr nach der Hausaufgaben Betreuung.( Ich oder meine Lebensgefährtin holen ihn dort ab ).
Nein diesmal will sie mit ihm noch zu seiner Patentante ( als ob es dafür keinen anderen Tag gibt) zähneknirschend nehm ich es hin, ( nur kein Stress machen) er kommt erst gegen 19 Uhr und das OHNE KLEIDER komplett eingesaut weil Sandkasten.
Auch Ok ich duschte ihn zog ihm Kleider an die ich schon neben anderem bedarf gekauft hab,
weil sie bringt ihn ja öfters ohne Kleider.
Aber was mich ärgert ist sie will ihn Samstag Abend 19 Uhr wieder weil sie gehen ja Essen ( er steht mir das WE von Freitag - Sonntag 18:00Uhr zu).
Doch dann ist ja Sonntag die Messe.
Sie weiß das ich aufgrund starker Medikamente kein Auto fahren darf. Sonst wäre ich mit ihm natürlich Sonntag zur Messe.
Da unser Kind sehr an mir hängt fühl ich mich mies das ich nicht so zur verfügung stehe wie sonst.
Also besorge ich unserm Kind ein Prepaid Handy und zahle ihm noch 15€ ein damit er mich anrufen oder schreiben kann.

Am Samstag Abend um 22:30 rief mich unser Kind an, sie waren da erst zurück vom Essen ( unser Kind ist 9 ) sie war stinksauer, ich hörte sie im Hintergrund ( klar passte ihr garnicht das ich das nun weiß) unser kind schrieb mir dann noch folgende Nachricht " Papa jetzt darf ich dich nicht mal mehr anrufen das finde ich fies"

ich frag mich langsam was ich noch tun soll. Ich rede ruhig mit ihr, bitte sie unserem Kind zu liebe mit mir zu sprechen.
Will mit ihr über Probleme mit unserem Kind reden.
Doch sie droht mir mit dem Jugendamt, dazu muss ich sagen meine Ex ist Erzieherin und arbeitet seit Jahren eng mit genau dem Jugendamt zusammen das nun nach ihrem Umzug auch für uns zuständig ist.
Unser Kind kann noch immer nicht schwimmen, es lügt vergisst vieles, zum Beispiel nach dem Geschäft machen den Po abzuwischen, abzudrücken und Hände zu waschen. Versteckt schmutzige Wäsche usw
Ich mach mir große Sorgen um es und hab Angst seine Seele zerbricht noch mehr.


Vielen Dank euch allen für eure hilfe

Hallo zusammen ich musste den Text wegen eines kleinen versehens neu einstellen.

Kurzes Ubdate

Meine werte Ex meint nun weiterhin Stress machen zu müssen.

Sie gibt zZ an das unser Kind nun wieder kaum Zeit hat beschwichtigt dies aber damit " beruhig dich ich hab auch kaum was von ihm am Wochenende"

Neueste Version ich hab ja kaum Zeit und verpeile wichtige Termine somit hab ich auch kein Anspruch mehr in dem ausmaß. Will mich vors Jugendamt schleifen , dass zuständige für uns ist eben das direkt neben ihrem Arbeitsplatz.

Sie kennt als Erzieherin mit Kindern in der Gruppe die durchs Jugendamt betreut werden und ihrer regen teilnahme an Fortbildungen. Selbstverständlich einen großteil der Sachbearbeiter zumal sowohl ihre Kita als auch das Jugendamt Öffentlicher Dienst sind.

Ich hab nun mal vorsichtig wie ich versuche zu sein erstmal ein Termin bei einem Fachanwalt für Familienrecht genommen.

Da mir der Verdacht der ( Befangenheit ) doch große Sorgen macht.

Wie würdet ihr das sehen oder in dem Fall vorgehen?
Zitieren
#2
Einen Jugendamtsmitarbeiter kann man nur im Rahmen des Sozialrechts als befangen ablehnen, was in deinem Fall aber auch nicht wirklich in Frage kommt, das heißt vorgerichtlich. Aber wenn deine Ex da Dauergast ist, müsstest du da ja jeden wegen Befangenheit ablehnen.

Du gehst auch fälschlicherweise davon aus, dass wenn man mit jemandem regelmäßig zu tun hat man ihn auch zwangsläufig mögen muss. Vielleicht ist ja auch das Gegenteil der Fall, man weiß es nicht.
Zitieren
#3
Natürlich hast du recht ich hab ja auch in dem Fall telefonisch Kontakt zu dem JA aufgenommen.

Es ist aber Defakto ein Gerichtlicher Entscheid zum Thema Umgang getroffen worden. Welcher besagt das ich unser Kind alle 14 Tage am Wochenende sehen darf und an dem Montag auf das Wochenende an dem er nicht bei mir ist.

Dieser Beschluss ist 5 Jahre alt und wurde durch meine Ex und mich beim JA angepasst als er zur Schule ging. Es viel der Montag weg somit blieb also nur das Wochenende alle 14 Tage.

Madam möchte nun auch noch das mit hilfe des JA kürzen. Da unser Kind jeden Freitag ausser in den Ferien zum THW geht von 17:30 - 19:30. Ok ich hab das mal vergessen weil ich wie gesagt durch einen üblen Arbeitsunfall eine hohe Menge an Schmerzmittel nehmen muss.

Sie vertritt aber nun die Meinung das sie mir das Wochenende um den Freitag und Sonntag kürzen kann. Da ich weder Autofahren darf noch mal eben in der Lage bin einen Kinder Kreuzweg mit zu laufen.

Sie nimmt eben die tatsache, das ich dem Kindeswohl entsprechend nicht auf das volle Wochenende bestand während der Kommunions vorbereitung, zum Grund eben besagte kürzung tun zu können.

Ich frage mich schlicht ein normaler Sachbearbeiter des JA würde unter diesen Voraussetzungen nicht annähernd auf die Idee kommen ein Gespräch anzuberaumen. Oder seh ich das Falsch?
Zitieren
#4
Wenn jemand um Vermittlung oder Beratung bittet, müssen die dem auch nachkommen. Wenn du eine vollstreckbare Umgangsreglung hast, dann vollstreck sie!

Du kannst natürlich, und das wäre auch nicht unklug, versuchen in einem Gespräch beim JA zu klären, dass du auf den Umgang bestehst und das die Mutter sich daran zu halten hat. Wenn sie das nicht einsieht, kannst du eben ein Ordnungsgeld beantragen.
Zitieren
#5
Danke dir Timo,

Werde jetzt erstmal am 31.03 zur Beratung und prüfen lassen in wie weit ich den Umgang einklagen kann.

Wenn ich eine persönliche Einladung vom Jugendamt erhalte werde ich ihn natürlich wahr nehmen. Ich werde vorher natürlich mitteilen das ich nicht alleine komme. Da ich zZ starke Medikamente einnehmen muss die das führen eines Fahrzeugs unmöglich machen.

Heute durfte unser Kind zu mir leider nur 2 Stunden. Ich hätte da klar ihn behalten können doch ich hasse diese Streitereien vor und um ihn. Seine Schulische leistung ist schon abgesackt ich vermute das er sich zuviele sorgen macht.

Wer erhebt das Ordnungsgeld? Muss ich das auch beim Anwalt in auftrag geben oder läuft das über das JA das ja auch Beistandschaft einging mit meiner Ex ?
Zitieren
#6
(21-03-2014, 23:31)John Doe schrieb: Wer erhebt das Ordnungsgeld? Muss ich das auch beim Anwalt in auftrag geben oder läuft das über das JA das ja auch Beistandschaft einging mit meiner Ex ?

Es hängt davon ab, ob deine Umgangsreglung vollstreckbar ist. Ob sie vollstreckbar ist, steht in dem Beschluss oder Vergleich mit Bezug auf §89 FamFG.
Die Verhängung eines Ordnungsgeldes musst du bei Gericht beantragen.
Wenn du gesundheitlich derart eingeschränkt bist, dass du den Umgang nicht dauerhaft, bzw. regelmäßig in der vom Gericht festgelegten Form wahrnehmen kannst, würde ich allerdings davon abraten ein Ordnungsgeld zu beantragen.
Die optimale Lösung wäre es, dich mit der Mutter im Einzelfall über den Umgang abzusprechen.
Zitieren
#7
Du ich hab das mit den Absprachen mehrmals versucht nur ihre antworten darauf naja urteile selbst sie antwortet so " Als du noch Auto fahren konntest hast du auch nix auf die Reihe bekommen und hättest kein Interesse an [Kindname]s leben. Also Schleim mich hier nicht voll wegen GEMEINSAMER Erziehung...wenn's dir im Krankenhaus langweilig ist such dir jemand anderes als mich zum reden..."

oder eben so

" Und was wäre jetzt gewesen wenn ich nicht gefragt hätte? Du hältst dich nicht an das was (Sohn) gut tut u deshalb hast du nicht mehr dein Volles besuchsrecht. Weil ich ihn überall hinbringe u du es nicht auf die Reihe bekommst"

Ich hab da ehrlich kaum mehr Lust drauf und sowas dem JA vorlegen naja die sind nun wirklich nicht interessiert an sowas.
Zitieren
#8
Den Namen solltest du entfernen.

Nun gut, da du gesundheitlich eingeschränkt bist, gibt es Änderungen beim Umgang, bzw. am Modus, wie Fahrten etc.?
Habe ich das richtig Verstanden? Wenn dem so ist, lässt sich das ja auch beim JA so darstellen, zumal du diese Dinge im juristischen Sinne nicht zu vertreten hast. Ich gehe auch davon aus, dass dieser Zustand vorrübergehend ist.
Sollte sich die Mutter deshalb aufblasen, so glaube ich nicht, dass sie sich damit beim JA besonders beliebt macht.
Zitieren
#9
Also meine Ex hat aufgrund der Kommunions vorbereitung eine Menge Termine an mich gesendet. z.b dieses Wochenende hat er Kinder Kreuzweg ich hätte ihn begleiten können laut ihr. Anfangs wollte sie das nicht, sie weiß das ich nur an Unterarm Gehhilfen laufen kann.

Also bat ich sie ( da laut ihr dieser Termin lebenswichtig ist ) das sie ihn begleitet.

Sonntags morgens ist Gottesdienst ( auch lebenswichtig ) natürlich nur in der Kirche ihres Wohnortes. Sie wohnt ca 15 km entfernt von mir. Ich habe eine Kirche 15 min mit Gehilfen vor meiner Haustür. Laut Pfarramt ihres Wohnortes ( Kommunions Kirche ) wäre das auch in Ordnung wenn er in die Kirche bei mir gehen würde. Meine EX besteht auf ihre also muss sie ihn bei mir abholen da ich ja nicht fahren kann.

Ich find es lächerlich im grunde da es selbst dem Pastor egal ist ob er zweimal pro Monat in einer anderen Kirche ist.

Ihre Regeln aber ich kann sie so nicht an MEINEN Wochenenden befolgen. Doch sie besteht drauf obwohl ich alternativen angeboten habe diese auch abgesegnen ließ von dem Pfarrer ihrer Gemeinde.
Sie fordert stur Dinge die mir nicht möglich sind um dann jammern zu können sie macht alles alleine ich habe kein Interesse und deshalb kein Recht auf das volle Umgangsrecht. Traurig aber so ist es
Zitieren
#10
Ich würde einfach mit dem Kind in die Kirche der Nähe gehen, nach 5 Minuten wieder abhauen und dann mit dem Kind in den Zoo, Circus, ins Kino oder auf´n Spielplatz gehen. Dann können Kind und du ruhigen Gewissens sagen sie waren in der Kirche.
Zitieren
#11
Ja sicher könnte ich das aber wie ich sagte A: kann ich zZ nicht fahren. B: ich bin zwar kein sonderlich großer Christ denke aber gerade während der Kommunion btw in der Vorbereitung sollte er sich der Kirche verbunden fühlen und nicht auch noch was verheimlichen vor seiner Mutter.
Es geht da ja auch um Erziehung das man auch mal Dinge tun muss die nicht toll sind.

Ich war eben am Briefkasten, Post vom JA da meine EX ja nun Umgezogen ist möchte sich besagte Sachbearbeiterin vorstellen. Natürlich könne man ja bei der Gelegenheit auch eine an die Situation angepasste Umgangsregelung Einvernehmlich erörtern.

Ich bin ja mal gespannt was bitte wegen Umzug an der gerichtlichen Umgangsregelung geändert werden muss.

Nichts desto trotz bleibt mir aber leider keine andere Wahl als den besagten Termin erstmal abzusagen. Da ich zu dem Tag Begutachtung meiner durch einen Arbeitsunfall erlittenen Verletzungen habe.

Nur bei meinem Glück wird mir das ja auch wieder negativ ausgelegt.
Zitieren
#12
Mir scheint, als nimmst du das mütterliche Gezeter etwas zu wichtig. Lass sie euren Sohn doch durch die Gegend kutschieren. Du hast ihr ein vernünftiges Angebot gemacht und wenn sie nicht will, dann soll sie es so haben.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Frage zum Umgang und brauch ich einen Anwalt Muerto 5 901 06-07-2021, 08:28
Letzter Beitrag: ArJa
  Meine Geschichte, Eure Meinung free20 51 12.037 06-03-2020, 02:00
Letzter Beitrag: IPAD3000
  Eure Meinung Bitas 2 1.380 29-04-2019, 19:47
Letzter Beitrag: Bitas
  Diskussion zu: Ich brauch eure Meinung und eventuell einen guten Rat Clint Eastwood 4 2.993 12-04-2014, 00:43
Letzter Beitrag: John Doe

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste