Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
BGH, XII ZB 412/11 Ex nach Ehebruch und Kuckuckskind nicht schadenersatzpflichtig
#1
Vom 20.2.2013

http://juris.bundesgerichtshof.de/cgi-bi...os=0&anz=1

Leitsatz:
a)
Weder ein von der Ehefrau begangener Ehebruch noch das bloße Verschweigen der hieraus folgenden möglichen Nichtvaterschaft gegenüber dem Ehemann führt zu einer Schadensersatzpflicht der (geschiedenen) Ehefrau hinsichtlich des von ihm geleisteten Unterhalts für das scheineheliche Kind.

Die beiden anderen Leitsätze bestätigen, wie uns bekannt, einen Freibrief der Frauen in diesem Lande.

Etwas anderes vom XII Senat zu erwarten, wäre verdammt verwegen.
Zitieren
#2
Der Exit für die Frau aus den Konsequenzen des außerehelichen Zeugungsaktes wird in Randziffer 44 sogar gleich mitgeliefert:

Es muß nur die Erinnerung an den "Erzeuger" fehlen. Einen nachvollziehbaren Grund findet man sicher leicht. Die Karnevalssitzung im Vollrausch, ein feuchtfröhlicher Grillabend, oder vielleicht auch die einmalige Teilnahme an einer Gangbang-Party in einem halbdunklen Kellergewölbe?
Zitieren
#3
Herr Dose strampelt sich wirklich ab um seine Gebieterin Hahne noch zu übertrumpfen.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  BVerfG: Mutter eines Kuckuckskind muß leiblichen Vater nicht nennen Simon ii 35 21.829 20-03-2015, 12:44
Letzter Beitrag: p__
  BGH Az.: XII ZB 412/11 Ex-Frau nach Ehebruch und Kuckuckskind nicht schadenersatzpfli gleichgesinnter 3 3.542 16-10-2013, 02:29
Letzter Beitrag: Camper1955

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste