Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 2 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
PrivatInsolvenz nur noch 3 Jahre, Insolvenzrechtsreform
Ich denke, sogar dafür wären die zuständig.

Die Verjährung beginnt mit Tag der Volljährigkeit an zu laufen. Drei Jahre, heißt sie tritt mit dem 21.Geburtstag ein. Wie gesagt, nicht automatisch, man muss die Einrede der Verjährung aktiv erheben. Mein Anwalt meint zwar sich sicher zu sein, die würde wie sonst üblich erst zum 31.12. des entsprechenden Jahres eintreten, doch das Internet sagt da was anderes. Also lieber nicht zu früh schießen, sollte es vermeidbar sein.

Käme die Brut auf die Idee z.B. mit 20 zu vollstrecken, wird dadurch ein Reset der drei Jahre durchgeführt, das muss man schon beachten. Sollte ein Abänderungsverfahren anhängig sein, während die Brut mit Volljährigkeit das Zepter von der Mutter übergeben bekommt, ist Beginn der Verjährung erst Datum der Erledigung desselben, da das rechtshängige Verfahren die Verjährung hemmt. Aber von da an tickt dann die Uhr. Und wer hat in dem Alter schon die Kohle, sinnlose Vollstreckungsversuche durchzuführen? Dazu müsst ihr natürlich echt pleite sein, sonst wird der GV regelmäßig kommen, wenn die Brut es nur will.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste