Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ich durfte mein Kind noch nie sehen
#1
Zitat:Trotz Besuchsrecht sehen viele Väter ihr Kind jahrelang nicht. Die Mütter kommen mit faulen Tricks durch.

http://www.blick.ch/news/schweiz/n5-mein-kind-190546

http://www.blick.ch/news/schweiz/den-vae...and-190645

Das ist Thema heute im Blick, der Bild-Zeitung der Schweiz.

Zitat:"Meine Frau hat da schon gedroht, dass ich das Kind nie sehen werde."
Brechbühls Sohn Nathan ist inzwischen 4 ½ Jahre alt. Und die Frau hat ihre Drohung wahrgemacht: Das Einzige, was Urs Brechbühl von seinem Bub gesehen hat, ist das Foto aus der Akte des Vaterschaftstests. Ein winziger Baby-Hinterkopf.

Während die Presse in Deutschland täglich den heldenhaften, aufopfernden Alltag der Alleinverziehenden feiert, ist die Schweiz offensichtlich schon einen kleinen Schritt weiter und beleuchtet die dunkle Seite.
Zitieren
#2
solche Alibi-Artikel gibt es immer wieder auch in D'land - ändert aber nix an der Situation..

Die breite Bevölkerung hat von solchen Dingen keine Ahnung - wir sind entweder wirklich Einzelfälle oder sind zu zurückgezogen und unorganisiert..
Zitieren
#3
(28-12-2011, 05:59)Clint Eastwood schrieb: solche Alibi-Artikel gibt es immer wieder auch in D'land - ändert aber nix an der Situation..

Besser als nichts ist es allemal und vor allem hilft es dem Betroffenen und seinem Sohn, weil das sonst verborgene Treiben der Ämter und Gerichte nun im Rampenlicht steht.
Zitieren
#4
Ich glaube eher, dass die Missstände langsam durchsickern. Je mehr Fälle es gibt, um so schneller. Das ähnelt dann einem Schneeballsystem - auch wenn der Schneeball (noch) langsam rollt.
Zitieren
#5
(28-12-2011, 09:59)bio schrieb: Ich glaube eher, dass die Missstände langsam durchsickern. Je mehr Fälle es gibt, um so schneller. Das ähnelt dann einem Schneeballsystem - auch wenn der Schneeball (noch) langsam rollt.
Dein Wort in Schnarre's Ohr..
Erst müssten Gesetze geändert werden, dann müsste eine ganze Generation von Richtern wegsterben und dann wird es vielleicht besser.
Bis dahin bin ich Opa.. Big Grin

Zitieren
#6
(28-12-2011, 11:20)Clint Eastwood schrieb: Bis dahin bin ich Opa.. Big Grin

Ich bin es vielleicht schon - aber werde es vielleicht nie wissen Big Grin
Das als leichte Variation zum Thread-Thema.
Zitieren
#7
Ich erzähle Jedem, ob Er/Sie es hören will oder nicht, von diesen Dingen und gebe nicht auf! Durch meinen Job komme ich jeden Tag in andere Haushalte und finde immer wieder die gleichen Probleme vor. Der "Aha-Effekt" der Unwissenden ist sehr schnell erreicht, denn tatsächlich weiß man in der Bevölkerung nichts über diese Problematik und alles was dazu gehört.

So hoffe ich, dass sich irgendwann Öffentlichkeit herstellt und der Druck auf die unglaubliche Politik in der Bananenrepublik Deutschland (BRD) höher wird.

Kürzlich habe ich es geschafft, einem Vater klar zu machen, dass sein Sohn (14) doch auch bei ihm leben könne. Wäre dieser Mann nachdem Schuldenberatung durchgeführt wurde, nun auch unterhaltspflichtig geworden, (das Schreiben des JA auf Auskunft lag schon vor), hätte Er einpacken können. Und siehe da!
Der Junge ist bei ihm und nun sieht der Haushalt schon ganz anders aus. Die Exe verdient doppelt so viel wie Er und wollte ihn auf Zahlung über's JA "verknacken".

Nun guckt die Fremdvöglerin in die Röhre, denn nachdem ich fest stellte, dass sie selbst vor einigen Jahren, als der Junge schon mal beim Papa war, keinen Pfennig bezahlt hat und vergaß, dass sie bei der Trennung einen Titel auf Kindesunterhalt beim Notar unterschrieben hatte, war das für mich eine schöne Steilvorlage, die ich dem JA u.a. unter jubelte. Seitdem hat Papa keine Post mehr bekommen ;-)

Getreu des Nappo's Motto : Ein Fall nach dem Anderen..... Mutlos werden können wir immer noch. Multiplizieren die hier Betroffenen Ihr Tun, multipliziert sich das Wissen und die Sensibilität bei den Sauereien da draußen bis es irgendwann kracht. So muß es sein!
Zitieren
#8
(28-12-2011, 05:59)Clint Eastwood schrieb: Die breite Bevölkerung hat von solchen Dingen keine Ahnung - wir sind entweder wirklich Einzelfälle oder sind zu zurückgezogen und unorganisiert..

Stimmt, aber durch eine anhaltende Vielzahl solcher Artikel schmelzen die Uninformierten zusammen. Besser noch, es entwickelt sich eine Art Gesellschaftsbewusstsein. Es wird z.B. zum "common sense", dass das Unterhaltsrecht Männer kaputtmacht und dass Väter beim Kontakt mit ihren Kindern schlechte Karten haben und machtlos sind. Ich finde, das zeigt längst Wirkung.

So ein "common sense" ist immer die erste Stufe für Veränderungen. So war es auch bei allen Themen, die Frauen in die Medien gebracht haben und irgendwann tatsächliche Wirkungen entwickelten. Auch wenn es der letzte Schwachsinn war, losgelöst von Fakten: Dinge wie Frauenquoten wurden Realität. Und die Probleme nach Trennungen sind nicht mal Schwachsinn, sondern tatsächlich so drastisch...
Zitieren
#9
Es ist ein Phaenomen dass Maenner daran komplett zerbrechen koennen. Urs lebt heute wohl praktisch am Abgrund
Das Männermagazin www.das-maennermagazin.com 
Mein Blog www.detlef-braeunig.com
Zitieren
#10
@Exilierter:

ja, man(n) kann daran zerbrechen.
Wenn Du Deinem Kind richtig nah warst und es Dir dann genommen wird, dann ist das eine emotionale Extremsituation.
Ignorieren hilft nicht, das "System" zu akzeptieren ging nicht für mich.
Da braucht es schon enorme Stabilität, um das wegzustecken.
Vielleicht wird das über die Jahre besser, aber es ist ein langwieriger Prozess.
Wir Männer können irgendwie schlecht mit Unlogik oder Willkür umgehen, zumindest gilt das für mich.
Väterentsorgende Mütter sind voll von beidem.

Ausserdem: Du bist ja auch aktiv hier und anderswo, wenn Du rein egoistisch wärst und das alles so einfach weggesteckt hättest, dann würdest Du glücklich und zufrieden irgendwo sitzen und nicht hier im Forum abhängen.. Es ist etwas, das uns treibt hier zu sein - und ich sage, es ist der Versuch, den Verlust unserer Kinder zu verarbeiten..
Zitieren
#11
Fahr nach Berlin und kette Dich ans Bundeskanzleramt. Dann hast Du meinen Respekt. Ansonsten ist es eben nur das uebliche Geschwalle.
Das Männermagazin www.das-maennermagazin.com 
Mein Blog www.detlef-braeunig.com
Zitieren
#12
Ich bin auch jemand der sich gerne beklagt, aber ich habe einiges in meinem Leben unternommen. Das erwarte ich an sich auch von anderen! Du kannst doch Aktionen planen, den Staat auf die Schippe nehmen usw. Vielleicht bist Du dann Deinen Job los, aber das ist auch positiv in Hinsicht auf Unterhalt. Wenn Du nichts tust, dann ertrage es.

Ich habe mich mit den Gegebenheiten arrangiert. Meinen Spassfaktor versuche ich oben zu halten, wie auch meine Lebensqualitaet. Meine Ex will nicht und was soll ich mich darueber aufregen. Also denke ich nur an mich.

Das Unterhaltsrecht ist doch geil, wenn alle dabei verarmen. Je mehr desto besser. Ich bin voll dabei!


Aber Du hast recht, ein Bekannter hat mich massiv aufgeregt und ich habe ihn gleich von meiner Liste gestrichen. Sorry also, wenn ich zu hart war, aber der Sinn duerfte trotzdem stimmen
Das Männermagazin www.das-maennermagazin.com 
Mein Blog www.detlef-braeunig.com
Zitieren
#13
Zitat:"Meine Frau hat da schon gedroht, dass ich das Kind nie sehen werde."
Brechbühls Sohn Nathan ist inzwischen 4 ½ Jahre alt. Und die Frau hat ihre Drohung wahrgemacht: Das Einzige, was Urs Brechbühl von seinem Bub gesehen hat, ist das Foto aus der Akte des Vaterschaftstests. Ein winziger Baby-Hinterkopf.

Wenigstens etwas, ich hab noch nie ein Körperteil meines Kindes gesehen und das Geburtsdatum und den Namen weiss ich von den gelben Briefen der Ämter. Geil was Frau sich alles erlauben kann in Deutschland und dafür noch volle Rückendeckung von der Gesetzgebung. Nein, eine hässliche Schande ist das. Und ich bin nicht gewillt solch ein System zu unterstützen.
"Solange ich eine Frau hab die putzt und kocht und regelmäßig ein bisschen Action im Schlafzimmer, brauch ich nicht zu heiraten. Ich kann auch so wem die Hälfte meiner Sachen geben."
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Wo ist mein Kind? Ibykus 0 1.392 29-04-2015, 15:26
Letzter Beitrag: Ibykus
  Kind noch nie gesehen: Leiblicher Vater klagt in Straßburg auf Umgangsrecht marecello 5 4.524 15-09-2011, 19:41
Letzter Beitrag: karlma

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste