Themabewertung:
  • 3 Bewertung(en) - 2 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Anmeldung und Abmeldung in Deutschland
#1
Ich bin zum Einwohnermeldeamt einer Kleinstadt in Bayern gegangen, ich habe mich angemeldet und bei der Anmeldung gleich den neuen (großen) Reisepass und das Führungszeugnis beantragt. Woher ich kam, hat niemanden interessiert.

Gut 2 Wochen Wartezeit.

Reisepass ist eingetroffen, den ich in Empfang genommen habe und ich habe mich sofort wieder ins Ausland abgemeldet - beides in einem Atemzug. Ein Auswanderungsland musste ich nicht angeben.

Die Staatsangestellte schaute zwar ein wenig skeptisch, aber sie hat sich jegliches Hinterfragen verkniffen. Ich war begeistert von der sauberen und zügigen Arbeit dieser deutschen Behörde!
Das Männermagazin www.das-maennermagazin.com 
Mein Blog www.detlef-braeunig.com
Zitieren
#2
daheim ist's halt doch am schönsten. und so hast du wenigstens was, das dich an die geliebten visa-runs in thailand erinnert.
Zitieren
#3
Also sorry; im Zeitalter der EDV/Vernetzung......dann liegt auch nix vor.
Das beißt sich nämlich mit den Stories dass die deutschen Botschaften
einen neuen Pass ablehnen können; oder sind die besser informiert
als ein inländisches Einwohnermeldeamt; wohl nicht
Zitieren
#4
ach hasserfüllter, ich glaube du hast noch nie in einer behörde gearbeitet. das ist ganz erstaunlich was die alles nicht können, auch im EDV-vollvernetzten zeitalter Wink
Zitieren
#5
Ich wollte auf den Unterschied aufmerksam machen, dass eine deutsche Botschaft ihren Gottstatus skrupellos ausnutzen können und in Deutschland herrscht ein Mindestmaß an Rechtsstaatlichkeit.
Das Männermagazin www.das-maennermagazin.com 
Mein Blog www.detlef-braeunig.com
Zitieren
#6
Ich arbeite auch in einer Behörde und mich verwundert es auch jeden Tag aufs neue was wir alles nicht können. Das ist Wissen von unschätzbarem Wert, wenn man die Gelegenheit hatte oder hat in die Arbeitsweise dieser super-duper wichtigen Obersten Bundesbehörden reinzuschnüffeln. Das sich die Leute selbst noch ernst nehmen bleibt mir ein Rätsel. Ich frag mich warum es da überhaupt Netzwerke gibt... Würde man mit Brieftauben arbeiten gäbe es sicher auch hinsichtlich der Bearbeitungszeit von Anträgen kaum einen Unterschied.
Ruhe und Freiheit sind die größten Güter. (Ludwig van Beethoven)
Zitieren
#7
(05-06-2011, 21:01)Exilierter schrieb: ...Ich war begeistert von der sauberen und zügigen Arbeit dieser deutschen Behörde!

Eine gute Werbung!
Es ist meiner Meinung nach unverfaenglicher, den RP in Deutschland zu beantragen.
Ein Antrag eines deutschen Buergers, der sich in Cambodia aufhaelt, fuer einen neuen Reisepass, wird sicher besondere Beachtung geniessen.
Und das muss nicht immer von Vorteil sein...

Al Bundy
"Kommt mit", sagte der Hahn, "etwas Besseres als den Tod finden wir ueberall."
Zitieren
#8
Mittlerweile hat ein Bekannter von mir es genauso gemacht. Er flog nach Deutschland, Anmeldung, neuer Reisepass und weg war er wieder.
Das Männermagazin www.das-maennermagazin.com 
Mein Blog www.detlef-braeunig.com
Zitieren
#9
(05-07-2011, 09:50)Exilierter schrieb: Mittlerweile hat ein Bekannter von mir es genauso gemacht. Er flog nach Deutschland, Anmeldung, neuer Reisepass und weg war er wieder.

es ist aber besser, dann auch eine existierende Anschrift, bei Verwandten oder Freunden anzugeben...

Und wer die nicht (mehr) hat, muss sich dann als Obdachloser anmelden???

Al Bundy
"Kommt mit", sagte der Hahn, "etwas Besseres als den Tod finden wir ueberall."
Zitieren
#10
(27-07-2011, 10:48)Al Bundy schrieb: Und wer die nicht (mehr) hat, muss sich dann als Obdachloser anmelden???
Al Bundy

Das nennt sich im Beamtendeutsch "OFW". War ich für 1 Woche auch mal gewesen. Da gibt den Reisepass aber auch. Kein Problem.

Das Männermagazin www.das-maennermagazin.com 
Mein Blog www.detlef-braeunig.com
Zitieren
#11
Eigentlich braucht man nur in n kleinen überschaubaren gottesfürchtigen Ort zu gehen, da haben die Mitarbeiter gar keine Erfahrung mit "in's Fahndungsregister schauen..."

2 Pässe geht auch, man kann alle paar Jahre zurück nach d kommen, sich die nächsten 10Jahre sichern und wenn man dann doch mal keinen Pass mehr bekommt, hat man ja noch den anderen.
Zitieren
#12
(27-07-2011, 12:36)MitGlied schrieb: 2 Pässe geht auch, man kann alle paar Jahre zurück nach d kommen, sich die nächsten 10Jahre sichern und wenn man dann doch mal keinen Pass mehr bekommt, hat man ja noch den anderen.

1. Reisepass mit 10 Jahren Gültigkeit
2. Reisepass mit 6 Jahren Gültigkeit

Es gibt keine 2 Pässe mit je 10 Jahren.

Das Männermagazin www.das-maennermagazin.com 
Mein Blog www.detlef-braeunig.com
Zitieren
#13
(27-07-2011, 12:36)MitGlied schrieb: Eigentlich braucht man nur in n kleinen überschaubaren gottesfürchtigen Ort zu gehen, da haben die Mitarbeiter gar keine Erfahrung mit "in's Fahndungsregister schauen..."
...

Ich werde das mal versuchen, mit dem Status OFW.
Bin der Meinung mit festem Wohnsitz oder mindestens mit einer Adresse geht das reibungsloser...
Jedoch hab ich leider nicht (mehr)

Al Bundy

"Kommt mit", sagte der Hahn, "etwas Besseres als den Tod finden wir ueberall."
Zitieren
#14
(27-07-2011, 13:25)Al Bundy schrieb: Bin der Meinung mit festem Wohnsitz oder mindestens mit einer Adresse geht das reibungsloser...

Bei der Anmeldung in Deutschland wird kein Mietvertrag oder ein anderer Nachweis verlangt. Es reicht die mündliche Angabe der Anschrift in Deutschland. Niemand fragt woher man kommt - es reicht die Angabe "Ausland" aus und bei der Abmeldung, nach Empfang des Reisepasses, meldet man sich wieder ins "Ausland" ab. Die Auskunft welches Land wird ebenso nicht verlangt. (Ich habe einen brandneuen Pass)

1 biometrisches Passbild und den alten Reisepass mitbringen und die Kohle. Das wars!
Das Männermagazin www.das-maennermagazin.com 
Mein Blog www.detlef-braeunig.com
Zitieren
#15
Ganz aktuell die Erläuterung zur Abmeldung bei uns im Einwohnermeldeamt.

Demnach braucht man per Gesetz sich nicht abzumelden, falls man auszieht und noch keine neue Wohnung bezogen wird, bzw. noch keine neue Wohnung bekannt ist.

Erläuterung:
"Wer aus einer Wohnung auszieht, muss sich nur abmelden, wenn der Wegzug in eine bereits bestehende Haupt- oder Nebenwohnung oder ins Ausland erfolgt. Wenn ein neuer Wohnsitz in Deutschland begründet wird, ist keine Abmeldung erforderlich. Die Anmeldung bei der neuen Wohnsitzgemeinde ist jedoch innerhalb von 7 Tagen vorzunehmen."
Zitieren
#16
(27-07-2011, 13:56)Leutnant Dino schrieb: Bei der Anmeldung in Deutschland wird kein Mietvertrag oder ein anderer Nachweis verlangt. Es reicht die mündliche Angabe der Anschrift in Deutschland.

Aenderungen Meldereicht 2014: Ab Januar ist dann wieder die sog. Vermieterbescheinigung erforderlich, und ob auch ein Mietvertrag fuer die Fewo oder Hotelquittung reicht ... vermutlich nicht. Also schnell bis Dezember nach D und neuen Pass beantragen. Ansonsten bleibt nur die OFW Variante, und da wird vor Passausstellung auf jedenfall die Polizei konsultiert.
Zitieren
#17
Das neue Bundesmeldegesetz tritt aber angeblich erst am 1.5.2015 in Kraft.
http://www.buzer.de/gesetz/10629/a181018.htm

Wo hast du das mit 2014 gefunden?

Ferienwohnung sollte reichen, bei einem Hotel wird das schwieriger aber nicht unmöglich.
Zitieren
#18
Aha.
Man wird also durch Auflagen daran gehindert, seiner gesetzlichen Meldepflicht nachzukommen.
Dieser Staatsmoloch widert mich immer mehr an.
Zitieren
#19
es ist übrigens noch gar nicht raus, ob man zur alten Prozedur zurückkehrt, einfach nur den Mietvertrag vorzeigen muss oder ob der Vermieter angeschrieben und bestätigen muss.
Zitieren
#20
(27-07-2011, 13:56)Leutnant Dino schrieb: Niemand fragt woher man kommt - es reicht die Angabe "Ausland" aus und bei der Abmeldung, nach Empfang des Reisepasses, meldet man sich wieder ins "Ausland" ab. Die Auskunft welches Land wird ebenso nicht verlangt. (Ich habe einen brandneuen Pass)
Das kann ich so nicht bestätigen.
Wir hatten uns wegen eines längeren Asienaufenthaltes 2009 und wegen der Krankenversicherungspflicht, in Deutschland abgemeldet.
Als gefragt wurde, wohin wir ins Ausland gehen, sagte ich Asien.
Das reichte nicht aus, man wollte ganz genau wissen, in welches Land wir gehen.
Das wurde dann auch auf der Abmeldebescheinigung vermerkt.
Wahrscheinlich ist das wie so oft wieder abhängig davon, an welchen Sachbearbeiter man gerät und um welches Bundesland es sich handelt.
Noch ist das Melderecht Ländersache.
neuleben
----------------
Nur noch geringe, keine staatliche Rente ? Dann braucht Deutschland auch keine Kinder mehr, BASTA !
Zitieren
#21
(26-10-2013, 23:18)neuleben schrieb: Noch ist das Melderecht Ländersache.

Bei mir wars in Bayern in einer sehr kleinen Gemeinde.
Das Männermagazin www.das-maennermagazin.com 
Mein Blog www.detlef-braeunig.com
Zitieren
#22
(27-10-2013, 00:40)Leutnant Dino schrieb:
(26-10-2013, 23:18)neuleben schrieb: Noch ist das Melderecht Ländersache.

Bei mir wars in Bayern in einer sehr kleinen Gemeinde.
Bei mir eine größere Stadt in BW.
Jetzt bin ich drauf vorbereitet und gebe einfach irgend einen anderen Staat an, ist doch eh Wurst.
neuleben
----------------
Nur noch geringe, keine staatliche Rente ? Dann braucht Deutschland auch keine Kinder mehr, BASTA !
Zitieren
#23
Könntest Du nicht einfach Österreicher werden? Dann könntest Du Dir das alles sparen.
Zitieren
#24
Abmeldung kann man ja persönlich durchführen, dadurch kommt man in den Genuss spezieller Fragen und eines Abmeldeformulars MIT Stempel drauf. Oder man macht das einseitig durch Einwurf oder Postsendung, dann hat man höchstens eine Kopie, aber eben die Bestätigung höchstens durch den Einschreibebeleg.


Mit was für Unterlagen habt ihr euch eigentlich versucht anzumelden?
gültiger Personalausweis/Pass oder abgelaufener Personalausweis/Pass oder lediglich mit einer Geburtsurkunde?
Zitieren
#25
Mitm Reisepass hat Leutnant Dino geschrieben^^

wenn irgendwann das neue Meldegesetz bzw. Richtlinien eintreten sollte, kann man sich im schlimmsten Fall so ne Vermieterbescheinigung wohl auch selber zusammenschustern.

Wenn man sowieso vorhat innerhalb von zwei Wochen wieder zu gehen sollte einem das ziemlich egal sein.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Abmeldung Deutschland - Wohnsitzverlegung Charlie 6 1.237 03-12-2019, 12:20
Letzter Beitrag: Austriake
  Anmeldung zur Privatschule = finanz. Verpflichtung? L3NNOX 18 3.706 28-11-2018, 15:32
Letzter Beitrag: p__
  Einwohnermeldeamt: Anmeldung/Umzug des Kindes verhindern? Maestro 11 5.603 27-04-2017, 08:48
Letzter Beitrag: Austriake
  Abmeldung beim Einwohnermeldeamt ali mente 23 26.847 08-04-2010, 12:40
Letzter Beitrag: böserMann

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste