Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Unterhalt neues Kind
#1
Hallo zusammen,

ich zahle für mein Kind aus 1.Ehe 272,00 euro Unterhalt.

Ich bin wieder verheiratet und meine jetzige Frau und ich wünschen uns Nachwuchs.
Allerdings fällt uns diese Entscheidung nicht allzu leicht, da die Zahlung des jetzigen Unterhalts an unsere finanziellen Grenzen stößt.

Meine Frage nun:
Falls wir uns für ein Kind entscheiden, wird meine und soll meine Frau keiner Arbeit nachgehen. Dann wäre ich ja für 2 Kinder und meine jetzige Ehefrau unterhaltspflichtig. Wie verteilt sich dann das Einkommen? Werden nur die Kinder beim überschüssigem Einkommen berücksichtigt?

Das Elterngeld würde auch nicht sehr hoch ausfallen (ca. 500,00 euro)?

Vielen Dank für eure Hilfe!


Zitieren
#2
Den Sachverhalt kann man eigentlich sehr schön aus der Düsseldorfer Tabelle, speziell ab Teil "C" nachlesen / -rechnen.

Ohne Zahlen kann man aber auch an dieser Stelle hier im Forum schlecht ausrechnen, was wäre wenn...
Im Endergebnis wird aber stehen, dass das Geld vorne und hinten wohl nicht reichen wird und das Einkommen sich so verteilt:

Kindesunterhalt Kind 1 = 272EUR / Monat wird weiter gefordert und vielleicht auch gezahlt werden müssen. Selbst wenn ein Mangelfall bei der Rechnung rauskäme: Es würden Schulden auflaufen.
Einzige Alternative: Versuch einer Abänderungsklage - sofern der Unterhalt tituliert wurde. Dann folgt ein Rattenschwanz an juristischen Spitzfindigkeiten, an deren Ende die nahezu unveränderte Situation stehen wird.

Lies Dich hier mal in den Foren-Beiträgen und der D-Tab ein und spiele die Szenarien durch.


Streite nie mit Idioten.
Sie ziehen Dich auf ihr Niveau und schlagen Dich dort mit Erfahrung.
Zitieren
#3
Dazu kann ich dir nur raten:
Laß es bleiben, wenn es jetzt schon mit dem Geld knapp ist.
Mit einem weiteren Kind wird niemandem wirklich geholfen.
Ihr verschlimmert nur die Situation aller Beteiligten.
Du reitest dich noch tiefer rein................
Es gibt keine Garantie, daß es mit deiner zweiten Frau dauerhaft klappt.
Wenn deine junge Frau dich wirklich liebt, akzeptiert sie es auch, daß ihr ohne gemeinsame Kinder glücklich seid.
Ansonsten.................... geht es ihr sowieso nur um die Befriedigung ihres weiblichen Egoismuses.
Und dann, sollten bei dir sowieso alle Alarmglocken läuten.
Kein Kind ist die beste Probe für eine Beziehung, nur die, die das überlebt ist ehrlich.
neuleben
----------------
Nur noch geringe, keine staatliche Rente ? Dann braucht Deutschland auch keine Kinder mehr, BASTA !
Zitieren
#4
Die Kinder stehen in der Unterhaltsrangfolge vorne. Nur wenn was im Unterhaltsfuttertrog übrigbleibt, dann dürfen sich die Mütter drum prügeln. Wenn es jetzt schon knapp ist, kann ich nur dazu raten, die Erwerbstätigkeit der neuen Frau spätestens nach dem Ende ihres ihrem Elterngeldbezugs weiterzuführen. Ohne ihren Verdienst wird es sonst sehr ungemütlich. Wenn sie mehr verdient wie du, solltest du das Elterngeld beziehen und die Erziehungszeit nehmen. Den Unterhalt fürs erste Kind zahlst du vom Elterngeld.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Neues Kind unterwegs - was nun? Maestro 18 1.700 13-02-2019, 13:32
Letzter Beitrag: HeinrichH

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste