Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
wenn beide Eltern arbeitslos sind ...
#1
Was geschieht, wenn beide Eltern langzeitarbeitslose sind und die KM die Scheidung einreicht ?

Die Eltern leben mit Kind in einem Haushalt ...

Wer zieht aus und wer kriegt Kind ?

(KV will nicht ausziehen, siehe trennungsfaq)
Zitieren
#2
Zu 95% zieht der Vater aus und die Mutter kriegt das Kind.
Zitieren
#3
(09-02-2011, 23:11)beppo schrieb: Zu 95% zieht der Vater aus und die Mutter kriegt das Kind.

Und wenn der KV einfach stur sitzen bleibt ?

Was dann ?

Zitieren
#4
(09-02-2011, 23:07)Anti-JA schrieb: Wer zieht aus und wer kriegt Kind ?

Entscheidet der Richter. Nennt sich "Zuweisung der Ehewohnung, vorläufige oder endgültige Zuteilung einer - bisher gemeinsamen - ehelichen Wohnung an eine Partei (Partner) durch den Familienrichter". Wo das Kind bleibt: Richter. Zu den Chancen: Siehe Beppo.
Zitieren
#5
Die Frage ist in so fern interessant, als das egal wie die Entscheidung ausfällt, bei jeder Konstellation alle ausziehen müsten,weil die Wohnung in den meisten Fällen zu groß sein wird (bedarfsgerechter Wohnraum). Die ARGE vermutet vielleicht sogar eine Scheinscheidung um sich ungerechtfertigt zu bereichern.
Zitieren
#6
Zu "zu große Wohnung" kann ich auch was beitragen.
Eines meiner Kinder erzählte mir mal, daß nachdem ich weg war und Ex damals kurzzeitig auf Sozialhilfe angewiesen war, war die ehemals eheliche Wohnung auch zu groß.
Das Sozialamt hat das folgendermaßen geregelt.
Ein Zimmer wurde vom Amt abgesperrt, so der Nutzung entzogen.
Ob dann auch die Mietzahlungen (an meine Mutter) reduziert wurden, weiß ich nicht.
Damals gabe es aber kein Hartz, denke daß das heute ähnlich laufen wird.

Muß noch was nachschieben.
Da meine Eltern geschieden sind, hat meine Mutter natürlich einen ganz anderen Namen.
Vom Amt hat so nie jemals jemand registriert, daß wir verwandt sind.
neuleben
----------------
Nur noch geringe, keine staatliche Rente ? Dann braucht Deutschland auch keine Kinder mehr, BASTA !
Zitieren
#7
Was für eine Scheiß Lösung ist das denn? einen Raum nicht zu Nutzen reduziert die Kosten der Wohnung doch nicht.
Stell mir gerade mal vor ich währe Vermieter und die Sagen mir das der Wohnraum verkleinert wurde und ich anteilig auf Miete zu verzichten hätte.
Zitieren
#8
(10-02-2011, 09:46)-PAPA_ schrieb: Was für eine Scheiß Lösung ist das denn? einen Raum nicht zu Nutzen reduziert die Kosten der Wohnung doch nicht.
Stell mir gerade mal vor ich währe Vermieter und die Sagen mir das der Wohnraum verkleinert wurde und ich anteilig auf Miete zu verzichten hätte.

Auch wenn das unlogisch erscheint, so ist das damals gelaufen.
Inwieweit da dann noch die allseits bekannte Dorfkorruption eine Rolle gespielt hat, kann ich natürlich nicht sagen.
Sicher kennt man Leute auf dem Sozialamt, dem Rathaus sowieso usw.
Das mußte ich damals lernen, als ich drei Jahre dort wohnte, daß alles möglich ist.
Als jemand, der größtenteils in der Stadt gelebt hat, wie ich, wo alles streng nach Vorschrift läuft, kann man sich das so gar nicht vorstellen.
neuleben
----------------
Nur noch geringe, keine staatliche Rente ? Dann braucht Deutschland auch keine Kinder mehr, BASTA !
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Wieso Unterhalt zahlen wenn Kind arbeitslos wird? Markus Müller 2 1.819 11-01-2020, 11:30
Letzter Beitrag: p__
  OP Termin, müssen beide Eltern einwilligen? eve1510 6 3.286 08-12-2014, 20:56
Letzter Beitrag: eve1510
  Fragen eure Kinder nach Mama, wenn sie da sind? Antragsgegner 12 8.234 08-01-2014, 16:40
Letzter Beitrag: Sixteen Tons

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste