Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
OLG Zweibrücken 6 UF 72/10: Studium ist unterhaltsrechtlich kein Fehlverhalten
#1
Beschluss vom 25.11.2010

Auch bei gesteigerter Unterhaltsverpflichtung des Vaters ist kein fiktives Einkommen zuzurechnen, wenn das vom Vater betriebene Studium unterhaltsrechtlich kein Fehlverhalten darstellt.
"Ist das Recht des unterhaltspflichtigen Elternteils auf Ausbildung betroffen, genießt nämlich das Recht eines Kindes auf Unterhalt keineswegs uneingeschränkten Vorrang, auch wenn dadurch der Unterhaltsanspruch eingeschränkt oder zeitweise ausgeschlossen wird. ...

Vorallem dann, wenn der Elternteil bisher noch keine abgeschlossene Berufsausbildung hat. Auch ein bereits abgebrochenes Studium (hier erst nach 10 Semestern) führt zu keinem anderen Ergebnis, da eine einmalige persönliche Fehleinschätzung der eigenen Fähigkeiten keineswegs außergewöhnlich ist.
http://openjur.de/u/60129.html

Habe die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die du nicht ändern kannst.
Habe den Mut, Dinge zu ändern, die du ändern kannst,
und habe die Weisheit, das Eine von dem Anderen zu unterscheiden.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  OLG Zweibrücken, Beschluss v. 16.10.2015, Az.: 2 UF 107/15) Kein KU an reiche Kinder Simon ii 0 2.287 07-04-2016, 17:36
Letzter Beitrag: Simon ii

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste