Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Meine Frau ist schwanger ! Abtreibung ! Ich brauche Hilfe !
#1
Hallo Leute !

Nachdem ich mich kurz vor Eurem Datenbank-crash angemeldet hatte und dann mein Account weg war, versuche ich es nochmals.

Ja Ihr habt richtig gelesen ich habe versehentlich............ meine zweite Frau [Unterschreitung des Mindestniveaus].
Bisher haben wir keine Kinder.
Ich will auch keine.
Sie ist noch früh dran, der Urintest war positiv.
Morgen ist Arzttermin wegen dieser Abtreibungspille.
Hat da jemand Erfahrungen mit ?
Die Sprechstundenhilfe meinte am Telefon wir müssen auch zu einem Beratungsgespräch.
Die wollen da mit meiner Frau alleine sprechen.
Hat da jemand Erfahrungen ?
Versuchen die da meine Frau umzupolen ?
Bisher will sie es auch nicht.........aber das steht auf wackligen Beinen.
Wie soll ich mich verhalten ?

Sorry, mir dreht sich der Kopf.
Daß mir so ein Mist passiert ist.
Ich habe fast 20 Jahre Unterhalt für 2 kinder aus erster Ehe gezahlt, ich habe die Nase voll ich will kein Kind mehr finanzieren, jetzt sind wir dran mit leben !

Eben
Neuleben !
neuleben
----------------
Nur noch geringe, keine staatliche Rente ? Dann braucht Deutschland auch keine Kinder mehr, BASTA !
Zitieren
#2
Wenn das Kind eine Katastrophe bedeutet und du schon Kinder hast, wäre vielleicht eine Vasektomie eine Lösung für die Zukunft.
Das Beratungsbespräch ist eben eine Beratung. Es wird über Wirkungen, Nebenwirkungen und Alternativen gesprochen. Umgepolt wird da niemand. Deine Frau kann darum bitten, dich auch mitzunehmen.
Zitieren
#3
Ok, das ist schon mal gut wenn keine Umpolung versucht wird.
Hoffentlich bleibt sie stabil, im Geschäft hat sie es schon einer Freundin erzählt, da geht dann das Weibergegeifer gleich los.
Soooo süß, sooooo toll usw............pp.............

Und Vasektomie, das ist sofort mein nächster Arzttermin.
Ich wollte das schon längst machen, aber hatte einfach keine Zeit.
Aber jetzt ists oberste Prio.
neuleben
----------------
Nur noch geringe, keine staatliche Rente ? Dann braucht Deutschland auch keine Kinder mehr, BASTA !
Zitieren
#4
§ 218
Schwangerschaftsabbruch

(2) In besonders schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren. Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn der Täter
1. gegen den Willen der Schwangeren handelt

So rückblickend betrachtet..achne sowas tut man doch nicht.
Zitieren
#5
Du kannst sowieso nur zusehen und musst alles hinnehmen. Die Väter haben ja leider bei der Abtreibung ihres Kindes nicht mitzureden, weder dafür noch dagegen. "Mein Bauch gehört mir" bei Frauen und bei Männern "mein Geld, mein Haus, mein Sperma, meine Arbeitskraft und alles andere gehört ihr".
Zitieren
#6
Meine letzte Perle hat übrigens solch eine Pille geschluckt - es folgt unwohlsein und eine Art frühzeitige Regelblutung.

Alles in allem unangenehm, aber durchaus empfehlenswert, wenn einer der beiden Elternteile das Kind nicht will. Meiner Meinung nach sollte der Vater dies auch per Anzeige fordern dürfen, Sklaverei ist die schlimmste Form der Körperverletzung.

Da geht man auch gern ein halbes Jahr in den Bau
Zitieren
#7
Verhüten. Kondom oder Vasektomie.
Zitieren
#8
Das Kondom kriegt sie kaputt wenn sie es will..vasektomie ist etwas zu endgültig, vor allem für junge leute - es muß auch für den Mann ein Abtreibungsrecht geben, z.B. binnen 48 Stunden nach der "Panne" oder wenn die Regel ausbleibt

Die Methode des Schwangerschaftsabbruchs mit Hilfe der Abtreibungspille "Mifegyne" - früher hieß sie RU 486 - ist seit Herbst 1999 in Deutschland möglich. Frauen unter 35 Jahren können diese Methode bis zur neunten Woche nach Ausbleiben der Regel anwenden.
Anzeige

Im Gegensatz zum chirurgischen Eingriff braucht diese Methode Zeit. Zuerst erhält die Frau von ihrem Arzt oder der Klinik die Pille zur Einnahme und geht dann wieder nach Hause. Nach zwei Tagen wird ihr dann so genanntes Prostaglandin verabreicht, das Kontraktionen in der Gebärmutter auslöst. In der Regel kommt es innerhalb der nächsten vier bis sechs Stunden spontan zum Abort. Nebenwirkungen wie Übelkeit, Durchfall und Kopfschmerzen sind häufig. Dennoch ist die Methode des Schwangerschaftssabbruchs mit Mifegyne medizinisch gesehen die schonendste, weil die Gefahr einer Verletzung der Gebärmutter sehr gering ist. Viele Frauen empfinden jedoch die zwei Tage Wartezeit bis zum Abstoßen des Embryos als sehr belastend.

http://www.lifeline.de/special/vor_der_g...30474.html

Zitat:Viele Frauen empfinden jedoch die zwei Tage Wartezeit bis zum Abstoßen des Embryos als sehr belastend.

Was ist mit dem Mann der es mitunter lebenslang belastend findet aus dem Leben des Embryos ausgestoßen zu sein?

Mitspracherecht ist hier gefordert - und das vor allem wegen der eher lachhaften Nebenwirkungen.
Zitieren
#9
Hallo Männers,

Also irgendwie muss ich gerade schmunzeln. Für Euch ist so eine Schwangerschaft irgendwie ein rein biologischer Vorgang, für uns ist das aber was ganz, ganz anderes. Ich weiß nicht ob ich abtreiben könnte. Das letzte was ich will ist ein weiteres Kind, aber wenn es irgendwie passieren sollte, was bitte nicht passieren möge, dann hätte ich wirklich ein großes Problem. Ich weiß nicht ob ich rein psychisch damit klar käme.

Andererseits müsst Ihr im Fall der Fälle finanziell damit klarkommen. Das verstehe ich auch wieder. Schon interessant, wie unterschiedlich Männer und Frauen ticken.

Ich wünsche neuleben dass seine Partnerin da anders ist als ich. Ich drücke die Daumen.

LG Freaky
Zitieren
#10
Als engagierter Vater, alle Vorsorgeuntersuchungen miterlebt, am Farb-Sono-Bildschirm, in Mamas Bauch mit Kind gespielt... Ich könnte nicht abtreiben (lassen) ... Habe auch Gefühle...
Zitieren
#11
Und sofort fühl ich mich nicht mehr ganz so einsam hierSmile
Zitieren
#12
Mal alle Vorurteile außer Acht gelassen.

Ich habe zwar Stress mit der Mutter meines Kindes und das reichlich, aber da ich wieder fest liiert bin und eine Frau heiraten werde, die medizinisch gesehen ein Kind verloren hat und noch heute darunter leidet in bestimmten Situationen, beteilige ich mich hier nur insofern an der Diskussion rund um das Problem von @neuleben, als dass er mal drüber nachdenken sollte, ob es nicht besser wäre, sich Zeit für die WICHTIGEN Dinge zu nehmen. Sorry und auch wenn es Kritik ob meiner Worte hageln wird,

@neuleben....

deine Frau ist in einer äußersten Stresssituation und da kann es ja wohl nicht wichtig sein, dass Du so schnell wie möglich deinen Vektomietermin abhältst, für den Du plötzlich ganz schnell Zeit hast.

Wenn Du also vor dem Hintergrund von evtl. auf Dich zukommende Geldangelegenheiten mit deiner FRAU zu deren Termin mitgehst, dann kann es Dir tatsächlich passieren, dass die ganze Sache kippt und zwar komplett, wenn Du verstehst was ich meine.

Wenn ihr also in Zukunft leben, sprich die Welt auskosten wollte, dann arbeitet zusammen und nicht jeder für sich und in entgegengesetzte Richtung.
Zitieren
#13
Aber ganz schnell zum Abtreibedoktor bevor deine Frau es sich anders überlegt und gebe hier danach virtuell einen aus wenn die Tat vollbracht ist. Eigentlich schlimm genug dass man so redet, aber so ist das nun mal leider.
Zitieren
#14
Erstmal Danke, daß man hier nicht gleich total fertig gemacht wird, wie es mir in einem anderen Forum passiert ist.

Bei uns ist die Planung, daß wir in 5 Jahren aufhören zu arbeiten, schon weit fortgeschritten.
Ich habe bereits meinen Aufhebungsvertrag unterschrieben und wir werden Deutschland verlassen.
Da passt ein Kind einfach nicht mit rein.
Wir wären gezwungen alles über den Haufen zu schmeißen und müßten in Deutschland bleiben.
Ich wäre arbeitslos.
Ich bin dann 53.
Ich bin hoch spezialisiert auf meinen Arbeitgeber, meine Qualifikation wird sonst nirgends gebraucht.
Meine Frau und ich wollen alles, aber niemals gezwungen sein bis 67 arbeiten zu müssen, egal wie es uns auch gesundheitlich geht.
Jetzt sind wir dran und wollen leben, ich habe fast 20 Jahre für Unterhalt geschuftet, und ein anderer Mann hat die Loorberen für meine Kinder kassiert, die ich trotzdem finanzieren mußte, das wir mir sicher nicht noch einmal passieren.

Nein, meine Frau will auch nicht daß wir alles über den Haufen werfen.
Nachher sind wir beim Arzt.
Drückt mir die Dauem daß sie nicht umkippt.
(14-01-2011, 04:47)Armer Tropf schrieb: Aber ganz schnell zum Abtreibedoktor bevor deine Frau es sich anders überlegt und gebe hier danach virtuell einen aus wenn die Tat vollbracht ist. Eigentlich schlimm genug dass man so redet, aber so ist das nun mal leider.

Genau, wir machen dann hier eine virtuelle Party.
Das dauert aber noch, denn so viel ich gelesen habe, kommt nach der ersten Pille eine zweite und dazwischen liegen 3 Tage.

Ich habe heute Urlaub genommen.
Hole nachher meine Frau im Geschäft ab, arbeitet seit 6 Uhr, denn sie hat, obwohl sie ihrer Chefin gesagt hat was Sache ist, keinen ganzen Tag frei bekommen.
Man muß sich das heute nur mal vorstellen, was für eine Sklaverei inzwischen praktiziert wird !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Da vergeht doch jedem die Lust in diesem Land zu arbeiten wenn man älter ist.
neuleben
----------------
Nur noch geringe, keine staatliche Rente ? Dann braucht Deutschland auch keine Kinder mehr, BASTA !
Zitieren
#15
(14-01-2011, 07:40)neuleben schrieb: Erstmal Danke, daß man hier nicht gleich total fertig gemacht wird, wie es mir in einem anderen Forum passiert ist.

Bist du in ein Muttiforum gegangen und hast gefragt, wie du sie zur Abtreibung bringen kannst :-) ?

(14-01-2011, 07:40)neuleben schrieb: ich habe fast 20 Jahre für Unterhalt geschuftet, und ein anderer Mann hat die Loorberen für meine Kinder kassiert, die ich trotzdem finanzieren mußte

Erzähle uns doch die Geschichte. Gerade die abgeschlossenen Sachen, bei denen eine Rückschau die die Gesamtheit der Ereignisse möglich ist, bringen Erkenntnisse für andere Väter.

Profiler schrieb:Als engagierter Vater, alle Vorsorgeuntersuchungen miterlebt, am Farb-Sono-Bildschirm, in Mamas Bauch mit Kind gespielt... Ich könnte nicht abtreiben (lassen)

Leider ist die Entscheidung, ob man ein Kind glücklich in die Arme schliessen kann oder 250000 EUR aufsummiertem Unterhalt zu zahlen hat, ob das Kind abgetrieben wird, ob es ein Ticket für einen Stammplatz in die Gerichtssääle dieses Landes ist zu 100% von der Mutter abhängig. Solange es "gut geht", wunderbar, aber die Bodenklappe kann aufgehen und Frau steht am Hebel...
Zitieren
#16
Hallo P !
Ich stehe gerade vor dem Werkstor und hole meine Frau ab.

Nein, kein Muttiforum, ein Forum in dem ich schon Jahrelang poste.
Vor allem die Männer, man glaubt es kaum, sind über mich hergefallen.

Ich liefere meine Geschichte nach.
Wenn ich wieder klar denken kann.
Und alles vorbei ist.
neuleben
----------------
Nur noch geringe, keine staatliche Rente ? Dann braucht Deutschland auch keine Kinder mehr, BASTA !
Zitieren
#17
Seit fast 2 Stunden hocken wir nun beim Frauenarzt.
Was machen dise vielen Frauen nur beim Arzt ?
Lauter Babybilder überall, es ist einfach schrecklich !!!!!!!!!!!!!!!

Herr laß Abend werden !!!!!
neuleben
----------------
Nur noch geringe, keine staatliche Rente ? Dann braucht Deutschland auch keine Kinder mehr, BASTA !
Zitieren
#18
hake dein "neuleben" schonmal ab.
Live or Die...Make Your Choice
Zitieren
#19
Da kann man dir wirklich nur die Daumen drücken.

Es wäre nicht das erste mal, dass eine Frau beim Anblick eines Ultraschallbildes plötzlich jegliche Zukunftspläne in den Hintergrund stellt und auch der Wunsch und die Meinung des Mannes nicht mehr existiert.

Für mich wäre nach meinen Erfahrungen eine einseitige Entscheidung für ein Kind auch analog eine einseitige Entscheidung gegen die Beziehung und ich wäre weg.

Meiner Meinung nach soll dann auch der dafür aufkommen, der diese Entscheidung gegen den Willen des Beteiligten getroffen hat.

Aber leider sieht unser Rechtssystem das ein wenig anders.

Gruß ali mente

Wikipedia:
Parasitismus (Schmarotzertum) im engeren Sinne bezeichnet den Nahrungserwerb aus einem anderen Organismus. Auch wenn Parasitenbefall den Wirt nicht lebensbedrohlich schädigt, wirkt er sich doch stets negativ auf dessen Wachstum, Wohlbefinden oder Lebensdauer aus.
Zitieren
#20
Hallo neuleben, ich hoffe du hast einen Plan B in der Tasche.
Zitieren
#21
(14-01-2011, 14:03)Armer Tropf schrieb: Hallo neuleben, ich hoffe du hast einen Plan B in der Tasche.

Ganz einfach. Wenn es reicht noch fünf Jahre früher in den Ruhestand gehen und sich in ein Land mit niedrigen Lebenshaltungskosten begeben.

Ich habe gerade vorhin einen kleinen Artikel über Paraguay geschrieben.Rolleyes
Gruß ali mente

Wikipedia:
Parasitismus (Schmarotzertum) im engeren Sinne bezeichnet den Nahrungserwerb aus einem anderen Organismus. Auch wenn Parasitenbefall den Wirt nicht lebensbedrohlich schädigt, wirkt er sich doch stets negativ auf dessen Wachstum, Wohlbefinden oder Lebensdauer aus.
Zitieren
#22
(14-01-2011, 10:11)p schrieb:
Profiler schrieb:Als engagierter Vater, alle Vorsorgeuntersuchungen miterlebt, am Farb-Sono-Bildschirm, in Mamas Bauch mit Kind gespielt... Ich könnte nicht abtreiben (lassen)

Leider ist die Entscheidung, ob man ein Kind glücklich in die Arme schliessen kann oder 250000 EUR aufsummiertem Unterhalt zu zahlen hat, ob das Kind abgetrieben wird, ob es ein Ticket für einen Stammplatz in die Gerichtssääle dieses Landes ist zu 100% von der Mutter abhängig. Solange es "gut geht", wunderbar, aber die Bodenklappe kann aufgehen und Frau steht am Hebel...
Das ist Opferdenken, noch dazu sachlich falsch.
Lebte Mann mit Mutter und Kind zusammen, dann wären die Kosten u.U. noch höher und auch Freiheiten eingeschränkter.

Ich finde es alarmierend, wenn Trennung und Verbitterung zu derartigen Ansichten und Beratungen führen.



Zitieren
#23
ich finde allerdings, man sollte die Frau nicht zu sehr unter Druck setzen. Das rächt sich später!
Live or Die...Make Your Choice
Zitieren
#24
(14-01-2011, 14:32)Profiler schrieb: Das ist Opferdenken, noch dazu sachlich falsch.

Ach.
Zitieren
#25
(14-01-2011, 14:32)Profiler schrieb:
(14-01-2011, 10:11)p schrieb:
Profiler schrieb:Als engagierter Vater, alle Vorsorgeuntersuchungen miterlebt, am Farb-Sono-Bildschirm, in Mamas Bauch mit Kind gespielt... Ich könnte nicht abtreiben (lassen)

Leider ist die Entscheidung, ob man ein Kind glücklich in die Arme schliessen kann oder 250000 EUR aufsummiertem Unterhalt zu zahlen hat, ob das Kind abgetrieben wird, ob es ein Ticket für einen Stammplatz in die Gerichtssääle dieses Landes ist zu 100% von der Mutter abhängig. Solange es "gut geht", wunderbar, aber die Bodenklappe kann aufgehen und Frau steht am Hebel...
Das ist Opferdenken, noch dazu sachlich falsch.
Lebte Mann mit Mutter und Kind zusammen, dann wären die Kosten u.U. noch höher und auch Freiheiten eingeschränkter.

Ich finde es alarmierend, wenn Trennung und Verbitterung zu derartigen Ansichten und Beratungen führen.

Ganz kurzen Senf dazu mit der Hoffnung, daß ich nicht zu einer Eskalierung des Freds beitrage und er gelöscht werden muß:

Wenn ein Vater ganz neutral um Rat bittet, ob es besser ist das Kind zu behalten oder abzutreiben wird hier sicherlich niemand das große Hexeneinmaleins aus dem großen Sack holen - schließlich hat sich derjenige bereits hier umgeschaut bevor er sich einloggt.

Wenn aber ein Vater ums verrecken keine Kinder möchte und lieber lebenslang mit Schmerzen in der Leistengegend rumläuft als sich noch einmal in seiner Lebensführung nicht nur einengen zu lassen, sondern - und das ist der entscheidende Punkt, den so mancher "engagierter Vater" mit dem Drang mit Bauchnäbeln zu plaudern gar nicht versteht - nicht einmal Dank, gesellschaftlichen Respekt, nein nicht einmal ein verständnisvolles OHR findet falls er wieder an eine zukünftig hirnverdrehte Zombiemutter geraten ist (kann er jetzt noch gar nicht abschätzen), was sollen wir ihm dann raten? Schau dir doch die süßen Babyfotos an, stell dir nur vor, das ist von dir und du bist dann sein Papi, heutzutage kann man auch wenn es nicht mit der Beziehung klappt dennoch ein harmonisches Verhältnis untereinander pflegen, du wirst schon sehen eines Tages...bullshit.

Mach dein Ding und sorge dafür daß die Frau deinen Willen respektiert oder zumindest umsetzt.

Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Wieviel Selbstbehalt hat meine Frau Odo 9 1.166 13-10-2020, 10:41
Letzter Beitrag: Odo
Sad Meine Ex-Frau melkt mich wie eine Kuh aus... Pit 158 14.549 04-08-2020, 14:31
Letzter Beitrag: Arminius
Lightbulb Kinder beim Besuch - brauche Hilfe! pillepalle 14 8.138 29-12-2016, 19:54
Letzter Beitrag: bio
  Sie schwanger... trennung? ich am Ende... brauche guten Rat nic265 30 17.390 07-12-2016, 19:43
Letzter Beitrag: p__

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste