Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Einvernehmliche Lösung mit Exe
#1
Hallo Leidensgenossen,

habe heute mal wieder versucht eine einvernehmliche Lösung mit der Exe zu finden. Aber sie ist nichtmal drauf eingegangen, sie läßt es lieber über die Behörden laufen und bekommt schlussendlich weniger als ich ihr angeboten habe. Wie doof und sturr kann man sein?

Ein weiterer Resignierter
Zitieren
#2
Dadurch das der Klügere nachgibt haben eben leider die Dummen die Herrschaft übernommen.....
Wenn der Tag mit einem Anschiss anfängt, dann weisst Du das Du nicht alleine bist auf dieser Welt!
P.S.:Grüss Deine Frau und Meine Kinder!
Zitieren
#3
Einvernehmliche Lösungen mit einer Ex sind aus meiner Erfahrung eher selten. Und falls es eine gibt, wird diese auch gerne später widerrufen so wie sich eine Situation ändert. Dann wird die "Juristenkeule" ausgepackt und wer leidet dann wieder?!
Gruß ali mente

Wikipedia:
Parasitismus (Schmarotzertum) im engeren Sinne bezeichnet den Nahrungserwerb aus einem anderen Organismus. Auch wenn Parasitenbefall den Wirt nicht lebensbedrohlich schädigt, wirkt er sich doch stets negativ auf dessen Wachstum, Wohlbefinden oder Lebensdauer aus.
Zitieren
#4
es kann klappen.
Bei mir hat es mit der Mutter meines Sohnes geklappt - grad eben habe ich ihn zum Flieger gebracht ...
Das setzt ein Mindestmaß an emotionaler Intelligenz und Verantwortungsbewusstsein fürs Kind voraus ... Leider habe ich zu spät erkannt, dass dies die Mutter meiner Tochter auch nicht ansatzweise hat
Zitieren
#5
(08-08-2010, 15:16)DerSchmidt schrieb: sie läßt es lieber über die Behörden laufen und bekommt schlussendlich weniger als ich ihr angeboten habe.


*hihi*... sicher? Hast Du ihr Dein letztes Hemd angeboten? Das komplette Gehalt übertragen - auf Jahre? Nein?
Naja, dann bekommt sie vermutlich doch mehr alsDu ihr angeboten hast...Cool
Streite nie mit Idioten.
Sie ziehen Dich auf ihr Niveau und schlagen Dich dort mit Erfahrung.
Zitieren
#6
sie bekommt von UVG 133,00. Ich habe ihr freiwillig angeboten 200,00 € im Monat zu zahlen, da ich unterm SB verdiene, müsste ich ihr gar nichts zahlen, es sollte auch alles schriftlich vom Notar festgehalten werden, zzgl Umgangsregelung aber sie will halt nicht
Zitieren
#7
tja, dann wart mal ab.
Das Geld vom UVG wirst Du auch noch zahlen müssen.
Streite nie mit Idioten.
Sie ziehen Dich auf ihr Niveau und schlagen Dich dort mit Erfahrung.
Zitieren
#8
@ vorsichtiger

ich verdiene unterm SB, es gibt keinen Titel, weil ich zahlungsunfähig bin, die bekommen nichts
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Question Wechselmodell und als Lösung die Güterichter Mediation Zahlesel_RUS 12 1.848 30-07-2018, 15:38
Letzter Beitrag: Zahlesel_RUS

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste