Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
... warum Vati der Beste ist
#1
Zitat:Ein Tierversuch zeigt, warum Vati der Beste ist

In einem Punkt kennen Familiengerichte kaum Zweifel: Streiten sich die Eltern ums Kind, ist es fast immer die Mutter, die das Verfahren gewinnt. Dass Väter in der Erziehung entbehrlich sind, ist jedoch ein Mythos: Forscher können erstmals zeigen, dass Väter bei der Erziehung ihrer Kinder eine wichtigere Rolle spielen als Mütter.
http://www.welt.de/wissenschaft/article4...e-ist.html
# Familienrechtslogik: Wer arbeitet, verliert die Kinder. Wer alleinerziehend macht, kriegt alles. Wer Kindeswohl sagt, lügt #
Zitieren
#2
da kann es bei unseren bildungsresistenten (H)exen noch so viele Studien geben ...
Zitieren
#3
Ein selbstbewusster Mann, erzogen mit Vater, ist doch gerade das was eine Feministin zu verhindern sucht.
Bin sicher, dass das vorher schon bekannt war.
Dieses Ergebnis muss nicht unbedingt bewirken, dass Frau oder Richter umdenkt.

Machen wir uns nix vor.

Unsere Kinder sind sowieso verloren !
Soehne und Toechter !

Al Bundy
"Kommt mit", sagte der Hahn, "etwas Besseres als den Tod finden wir ueberall."
Zitieren
#4
(03-08-2009, 14:40)Al Bundy schrieb: (...)
Machen wir uns nix vor.

Unsere Kinder sind sowieso verloren !
Soehne und Toechter !

Al Bundy

So isses!

Darum sollten wir diese Beschädigten auch dort belassen, wo sie beschädigt worden sind. Der germanistanische Behördenstadl darf sie gerne therapieren. Die Exen sollen sich gerne mit deren Defiziten herumschlagen. Das Problem des gemobbten einstigen Mitzeugenden sind diese Nachwuchsgestalten nicht.

Rolleyes

Bye, Bye, Germanistan!

Goddiejens in Belgipott
Zitieren
#5
Der Mythos wird jedes Jahr von Neuen widerlegt. Genau dasselbe hab ich schon vor zehn Jahren gelesen.
Zitieren
#6
Die Überschrift wurde mittlerweile geändert:
Zitat:Väter haben bei der Erziehung eine Schlüsselrolle

Hier kommt schon ein neuer Zug auf: Ein Vater ist keine X-beliebige Bezugsperson aus dem Gender-Baukasten!
# Familienrechtslogik: Wer arbeitet, verliert die Kinder. Wer alleinerziehend macht, kriegt alles. Wer Kindeswohl sagt, lügt #
Zitieren
#7
Konsequenz: Alleiniges Sorgerecht für den Mann. Kein Sorgerecht für die Frau. Das wäre die Quintessenz aus der Studie.
Zitieren
#8
Immer mehr Medien greifen das Thema auf:

Zitat:Ohne Väter geht's nicht

Väter haben starken Einfluss auf die soziale Entwicklung ihrer Sprösslinge. Fehlt der Vater, wird es für die Sprösslinge deutlich schwerer im Leben.....http://www.menshealth.de/life/vaeter-und-familie/ohne-vaeter-geht-s-nicht.131954.htm
# Familienrechtslogik: Wer arbeitet, verliert die Kinder. Wer alleinerziehend macht, kriegt alles. Wer Kindeswohl sagt, lügt #
Zitieren
#9
Der leibliche Vater wird mit in dem Artikel keinem Wort erwaehnt. Es geht lediglich um die maennliche Komponente in der Erziehung und die ist ja ganz wie es der Mutti gefaellt beliebig austauschbar.
Zitieren
#10
Zitat:Von wegen Muttersprache: Kleinkinder lernen das Sprechen vom Vater
http://tinyurl.com/m4fpqy
# Familienrechtslogik: Wer arbeitet, verliert die Kinder. Wer alleinerziehend macht, kriegt alles. Wer Kindeswohl sagt, lügt #
Zitieren
#11
sorglos, warum wird in dem Artikel geschrieben: "Leider ist das genaue Gegenteil der Fall. " Warum leider ? Das ist doch wirklich offensichtlich diskriminierend gegen Männer.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste