Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Scheidungsrate fällt
#1
...in den USA.

Von 1000 Verheirateten lassen sich noch 14,9 jedes Jahr scheiden. Das lag mal bei 22. Grund 2020: Corona. Wie üblich trat exakt das Gegenteil ein von den Expertenvoraussagen. Die Scheidungen stiegen nicht, sie brachten die Paare sogar näher zusammen.

Einer der Gründe: Es wird kaum mehr geheiratet, es gibt weniger Verheiratete. Das taten mal 86 Menschen von 1000 Unverheirateten jedes Jahr. Jetzt noch 33,2. Leute mit wenig Einkommen und "working class Americans" sogar noch viel weniger. Unten ist die Heirat längst tot.

https://ifstudies.org/blog/the-us-divorc...0-year-low
Zitieren
#2
Tja, die stetig zurückgehende Zahl heiratswilliger junger Männer macht den Damen in den betreffenden Alterklassen Probleme.
In der relevanten Altersgruppe von 25-35 Jahren sind mehr als 70% der männlichen Amerikaner Singles. Den Hühnern gehen die Männer aus. Recht so.
Bibel, Jesus Sirach 8.1

Zitieren
#3
So sieht es aus, und je mehr Scheidungsväter auf der Welt sind, zumindest in Deutschland, so mehr Kinder werden gewarnt.
Langsam wird es Zeit über die Monogamie nachzudenken.
Für deutsche Männer nur von Vorteil, Kind sehen 10€ , ansonsten leer ausgehen.
Das würde der Emanzipation gut tun.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Scheidungsrate hat in Kaliningrad (ru) 50 % erreicht Bruno 3 3.115 06-06-2016, 09:18
Letzter Beitrag: Bruno

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste