Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Übersicht Gesetze die Männer benachteiligen
#1
Hallo,
hat jemand einen Link auf eine Übersicht von Gesetzen, die Männer benachteiligen?
Manndat hatte solch eine Liste, die ich leider nicht mehr finde.
Besten Dank
Zitieren
#2
10 Gesetze, die ausschließlich Männer diskriminieren
Zitieren
#3
Danke.
Zitieren
#4
(09-09-2020, 18:40)bubi schrieb: 10 Gesetze, die ausschließlich Männer diskriminieren

Danke! Da sind viele Sachen bei, die ich so noch nicht wußte. Ist ja erschreckend............... so von wegen "Gleichberechtigung".
Zitieren
#5
Im EU Recht gibt es doch das "Diskriminierungsverbot":

Europarechtliche Vorgaben
AEU-Vertrag

Nach Art. 18 AEUV ist den EU-Mitgliedstaaten jede Diskriminierung von Unionsbürgern (Anmerkung: eines anderen Staates) auf Grund der Staatsangehörigkeit verboten, auch solche, die unter Anwendung anderer Unterscheidungsmerkmale zum gleichen Ergebnis kommt, also auch jede versteckte Diskriminierung von Unionsbürgern wegen ihrer Staatsangehörigkeit.
Mit dem Amsterdamer Vertrag wurde der Art. 13 EGV (jetzt: Art. 19 AEUV) ergänzt, der den gemeinsamen Willen ausdrückt, Diskriminierung aufgrund anderer Faktoren (Geschlechts, Rasse, ethnische Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter oder sexuelle Ausrichtung) zu bekämpfen, also nicht nur Rahmenbedingungen zu schaffen, sondern aktiv dagegen vorzugehen.
Der EuGH hat entschieden, dass sich der Schutz der Richtlinie 2000/78 vor Diskriminierung und Belästigung wegen einer Behinderung nicht nur auf Menschen beschränkt, die selbst eine Behinderung haben.

Heißt für mich salopp gesagt: Wenn eine Disko den Frauen am Dienstagabend kostenlosen Eintritt gewährt, muss das gleiche Angebot auch für die Herren der Schöpfung gelten - das darf gerne ein anderer Tag sein. Die Realität sieht anders aus - die aktive Bekämpfung von Diskriminierung geht nur in die eine Richtung...
Zitieren
#6
Es gibt noch jede mehr gesetzliche Benachteiligungen. Zum Beispiel der Eintritt in die Elternschaft (§ 1591ff BGB), Vaterschaft ist in jeder Hinsicht disponabler und Dritten unterworfen.

Und dann gibts noch sekundäre Benachteiligung in den Gesetzen. Das sind Gesetze, die auf den ersten Blick geschlechtsneutral aussehen, aber wegen primärer gesetzlicher Männerbenachteiligungen in anderen Gesetzen nur für Frauen Vorteile schaffen, für Männer nur weitere Einschränkungen. Beispielsweise die Adoptionsgesetze (§ 1748 Absatz 4 BGB!), Regelungen zu anonymen Geburt oder Reproduktionsmedizin.
Zitieren
#7
Und damit auch niemand auf dumme Gedanken kommt: das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz ist im Bereich des Familienrechts nicht anwendbar (§ 2 AGG), denn im Familienrecht findet natürlich keine Diskriminierung statt.

VM Cool
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Welche Gesetze müssen geändert werden? Antragsgegner 2 2.050 04-12-2013, 20:33
Letzter Beitrag: raid

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste