Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Maennerfeindliche Gesellschaft in Spanien
#1
Folgend eine Aufstellung (auf Spanisch) wo Frauen in Spanien gesetzlich/institutionell besser gestellt sind als Maenner. Das ist dermassen lang, da braucht man ewig zum Lesen. Einfach nur pervers:

https://diferenciaslegaleshombremujerenespana.law.blog/
Zitieren
#2
Interessant wie die Familienrechtsthemen im EU-Ausland gehandhabt werden. Kann jemand die wesentlichen Punkte aus dem Link benennen?
Zitieren
#3
Einiges ist gleich wie in D. Google tut sich etwas schwer mit der Übersetzung, aber bereits einige erste Punkte sind ziemlich hart. Ein Rentenvorteil ausschliesslich für Frauen, Einkommenssteuervorteil automatisch für Mütter, ein ganzer Strauss von Extraförderungen und -Rechten. Vor allem Gewaltvorwürfe sind laut dieser Liste ein Freibrief für massive Rechtsvorteile, auch im Zivilrecht.
Zitieren
#4
Such dir doch die für dich relevanten aus den 300 Punkten heraus. ;-)
Mir haben schon die ersten 15 gereicht.

https://translate.google.com/translate?h...aw.blog%2F
"Du Mama. Wenn Papa tot ist kauf ich mir meinen eigenen Ponyhof!" - CosmosDirect Lebensversicherung, 2007

Quelle: http://de.wikiquote.org/wiki/Vater
Zitieren
#5
https://www.welt.de/politik/ausland/arti...stand.html
Soso. Deutsche Feministin und Juristin mit Unternehmensberatung. Die Korruption ist nicht weit weg.
Zitieren
#6
Alberto, das ist mal wieder ein super Beispiel fuer den typischen widerlichen Haltungsjournalismus unserer Zeit. Da wird ein Gesetz gefeiert, dass 50% der Bevoelkerung diskriminiert (weil es fuer die eben nicht gilt, bzw. diese eben nicht auf gleiche Weise schuetzt),dem Missbrauch Tor und Tuer oeffnet und die eigentlich verfassungsrechtliche Unschuldsvermutung quasi abschafft. Und dann wundert sich die "Qualitaetspresse" dass man fuer so einen Schund keinen Cent mehr ausgeben will.
Zitieren
#7
Wie gehen denn die Spanier mit diesen Benachteiligungen um? Wäre interessant zu hören was da so läuft oder nicht läuft.

- Gibts Parteien, die den Frauenwahn in Frage stellen?
- Hast das Ganze Auswirkungen auf das Verhalten von Männern? Nachdem Gewaltvorwürfe so eine Art Bunker Buster zu sein scheinen mit denen man Alles und Jeden wegräumen kann, gibt es dann Auswirkungen auf den Kontakt mit Frauen?
- Wo sind Männer, die das das Ganze kritisch sehen? Die Opfer dieses Irrsinns? Foren, Vereine, Einzelpersonen? Sind die auch komplett ignoriert wie in D?
- Wie kam es soweit? Gab es da Ereignisse, Gründe? Wie in Deutschland, wo die Medien und gewisse Parteien jahrzehntelang Wühlarbeit leisteten?
Zitieren
#8
Dieses Gesetz (LIVG) ist dermassen pervers dass es so langsam aber sicher jede Gesellschaftsschicht in Spanien betrifft. Es gibt kaum mehr eine Familie wo nicht irgendein Mann von einer Falschbeschuldigung durch eine Frau betroffen ist. Nur aendert sich leider nichts, ganz im Gegenteil das Gesetz wird immer weiter gegen Maenner verschaeft. Um das nochmal zu verdeutlichen, dieses Gesetz gilt AUSSCHLIESSLICH fuer Gewalt von einem Mann gegen eine Frau. Es gilt nicht fuer Gewalt von Frauen gegen Maenner und gilt auch nicht fuer homosexuelle Beziehungen. Sobald eine Frau eine Anschuldigung gegen einen Mann erhebt, (egal ob die gerchtfertigt ist oder nicht) erhaelt sie finanzielle Zuwendungen vom Staat, Foerderungen und bekommt die Wohung zugewiesen. Selbstverstaendlich wird auch sofort ein Annaeherungsverbot gegen den Mann ausgesprochen. Danach dauert es dann mindestens 6 Monate bis es zu einer ordentlichen gerichtlichen Klaerung kommt. Solange kann er selbstverstaendlich auch nicht seine Kinder sehen.

Selbstverstaendlich regt sich dagegen Widerstand in der spanischen Gesellschaft. Der geht aber vor allem von Muettern von Soehnen aus die Angst um ihre Soehne und deren Zukunft haben. Maenner haben da eh keine Chancen wenn sie den Mund aufmachen. Dieser Zustand ist auch mit ein Grund warum so eine Partei wie VOX auf einmal grossen Zuspruch bekommt. Die sind extrem rechtslastig aber die einzigen die sich dafuer einsetzen, dass dieses Gesetz fuer beide Geschlechter gilt. Das wird natuerlich bei den Qualtiaetsmedien (siehe auch der Artikel) so dargestellt, als ob VOX Frauenrechte beschneiden moechte. So schei... wie diese Partei auch ist, aber in dem Punkt haben sie natuerlich absolut recht und die Presse luegt einfach was den Punkt betrifft. Es gibt auch eine Partei die sich fuer echte Gleichstellung zwischen Maenner und Frauen einsetzt welche zu den Europawahlen angetreten ist. (Die habe ich auch gewaehlt)

Die "Qualitaetsmedien" in Spanien sind aehnlich feministisch durchsetzt wie in Deutschland, da wagt kaum jemand das Thema mal ehrlich anzupacken. Wenn ja, hagelt es einen Shitstorm der Feministinnen. Auch wird extrem einseitig berichtet. Wenn eine Frau sich und ihr Kind umbringt indem sie aus dem Fenster springt heisst es sie sterben, tut das gleiche ein Vater so toetet er das Kind: https://www.facebook.com/DESPERTARES.LaR...=3&theater

Das Gesetz (LIVG) wurde damals von der spanischen SPD (PSOE) eingefuehrt als Geschenk an die Frauen, wird hier sehr schoen erleutert (Englisch): https://www.youtube.com/watch?v=GjgBfklmYj8

Sich in Spanien mit einer Frau einzulassen ist wie russisches Roulette spielen, nicht zuletzt da es sofortige handfeste finanzielle Vorteile fuer eine Frau gibt wenn sie einen Mann wegen Gendergewalt anzeigt.
Zitieren
#9
VOX, nie gehört... ist das so eine Art spanische AfD? Oder schon eher NPD?
Zitieren
#10
Die Beschreibung wuerde ich - fuer Wikipedia Standards - sogar als halbwegs neutral bezeichnen: https://de.wikipedia.org/wiki/Vox_(Partei)
Zitieren
#11
Ich verstehe einfach nicht warum sich Männer da nicht gegen wehren. Muss wohl erst alles zusammenbrechen damit sich was ändert.
Zitieren
#12
https://www.youtube.com/watch?v=GjgBfklm...&index=155
https://www.eldiario.es/mientras-tanto-e...68170.html
https://www.elmundo.es/opinion/2019/01/1...b46bf.html

Im Netz findet man einige Sachen dazu. Spannend. Wahrscheinlich redet in Spanien auch noch die sehr gynozentristisch ausgerichtete katholische Kirche ein Wörtchen mit. Aus verfahrensrechtlicher Sicht ist interessant, dass ein Mann keine Entlastungsbeweise einreichen kann. Da wird die Anklageschrift somit zum Urteil.
Da kann whl ein Mann gerade auswandern und den Rotz hinter sich lassen. Das sage ich aber hier nicht zum letzten Mal.
Zitieren
#13
Aufstand bzw. Revolution wär wohl eher angebracht.
Zitieren
#14
(30-01-2020, 21:22)ExistenzImSack schrieb: Ich verstehe einfach nicht warum sich Männer da nicht gegen wehren. Muss wohl erst alles zusammenbrechen damit sich was ändert.

Der Trieb ist zu stark und der Leidensdruck immernoch nicht gross genug und sobald ein Mann in Spanien es wagt die Zustaende auch nur im Ansatz zu kritisieren, ist er gleich ein Machista was mittlerweile in Spanien das verwerflichste ueberhaupt ist. (Das ist wie in Deutschland wo jeder ein Nazi ist der es wagt die Einwanderungspolitik der Regierung zu kritisieren)

Wie gesagt, die die kaempfen sind Frauen. Z. B. die Rechtsanwaeltin Antonia Alba (https://www.facebook.com/antonia.alba.77). Die muss deswegen leider auch so einiges ertragen und aushalten inkl. Morddrohungen der spanischen Feminazis. Aufgrund ihres Einsatzes fuer Maenner/Vaeter wurde sie prompt dann auch mit dem Negativpreis der Stadt Jerez de la Frontera ausgezeichnet. Das ging aber nach hinten los fuer die feministische Stadtverwaltung, Antonia hat es sich nicht nehmen lassen den "Preis" persoenlich in Empfang zu nehmen und eine (sehr gute) Rede zu halten. (https://www.youtube.com/watch?v=uTF1woslWLU)

Ein weitere wahrscheinlich noch bekannte Anwaeltin die sich fuer wirkliche Gleichberechtigung - und damit fuer Maenner - einsetzt ist Yobana Carril. Einfach mal googlen oder bei Youtube eingeben.
Zitieren
#15
Sollte das Auswärtige Amt nicht eine Reisewarnung für Spanien rausgeben? Ist doch viel zu gefährlich für Männer.

Dazu Hinweise in jedem Reiseführer. Das schafft eine breite Öffentlichkeit.

Bei Dienstreisen den Arbeitgeber darauf hinweisen und ihn eine Versicherung gegen Falschbeschuldigungen abschließen lassen.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste