Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Verheiratet mit Nicht EU Ausländerin und Kind, besser im EU Ausland bleiben ?
#1
Würdet ihr mit Frau und Kind aus dem EU Ausland nach DE zurückkommen ?


Bin 4 Jahre verheiratet, 6 jähriges Kind, haben seit der Hochzeit noch nie in Deutschland gewohnt.

Ehefrau, nicht EU Ausländerin nervt, Sie will nach Deutschland zurück, wenn gemeinsames Kind in Schule muss


Mir ist nicht wohl dabei !   


Nach deutschem Recht hat eine Frau bei einer Trennung sehr viele Rechte, 

im EU Ausland des Wohnsitzstaates  sehr wenig / kaum (finanzielle) oder sonstige Rechte

Man trennt sich und das wars, wer Geld will muss arbeiten gehen
Zitieren
#2
(08-01-2020, 21:42)Malta schrieb: Wir leben in Malta, man trennt sich und das wars, will die Ex Geld muss Sie arbeiten

Wenn das wirklich so ist, dann wärst du wirklich sehr blöde, nach Mitteleuropa zu ziehen. Vielleicht plant die Dame was und möchte sich deshalb bessere Randbedingungen schaffen.
Zitieren
#3
Bloss nicht. Mach die Trennung und Scheidung im Ausland.
Zitieren
#4
Wenn die Dame mit dem Kind nach Deutschland kommt wirst du Kindesunterhalt leisten müssen.
Zitieren
#5
Hallo

(08-01-2020, 21:42)Malta schrieb: Mir ist nicht wohl dabei !   

Hör auf dein Bauchgefühl, bevor es sich zu Bauchschmerzen entwickelt.
Zitieren
#6
Deutsche Schule ist ganz sicherlich kein Grund um nach D zurück zu kommen.
Wenn du und dein Kind dort Glücklich seit, dann bleib auf alle fälle dort.
Zitieren
#7
(09-01-2020, 01:41)herrx schrieb: Wenn die Dame mit dem Kind nach Deutschland kommt  wirst du Kindesunterhalt  leisten müssen.

Nicht nur das.

In Deutschland herrscht das Prinzip der Unterhaltsmaximierung; man nimmt dem Mann nicht nur das weg, was Frau und Kind zum Leben brauchen. Man nimmt dem Mann alles weg, was der angeblich nicht mehr zum Leben braucht.
Bibel, Jesus Sirach 8.1

Zitieren
#8
Österreich und Schweiz soll ähnlich wie in Deutschland sein, aber nicht so streng wie in Deutschland

Unterhaltsmaximierung und Straftatbestand Unterhaltspflichtverletzung gibts nur in DE

Habe gerade in der ZDF Mediathek ZDF ZOOM Thema Ausbeutung Mindestlohn Agenda 2010 Reformen etc. geschaut,

wenn die hier ist werden ihre Verdienstmöglickeiten sehr gering sein was auf Dauer nicht gut ist, anders als z.B. in Luxemburg

Dann lasse ich wohl besser die Finger von DE Wohnsitz.

Wir wollen aus Malta weg, da ist Luxemburg wohl wesentlich besser, der Mindestlohn liegt bei ca. 2200 EUR für UNGELERNTE ohne Ausbildung
ohne die ganzen Schikane Gesetze zum Nachteil des Mannes bei einer Trennung.

In DE würde Sie mir auf der Tasche liegen, in L genug eigenes Geld verdienen

In L muss die Frau bei einer Trennung arbeiten gehen anders als in D, Unterhaltsmaximierung wie in DE gibt nicht
die Kinderbetreuung mit Essen bis zum Abend ab Schulbeginn ist kostenlos und sofort verfügbar (anders als in DE), damit beide Elternteile arbeiten können.

Nach Deutschland kann Sie ja zum Shoppen von L jederzeit als Touristin laufen oder fahren

Danke für diese hilfreiche Forum


PS: Schweiz wäre auch noch eine Alternative, wir werden dann erst mal sehen
Zitieren
#9
@ Malta,

ich würde mal einen "Shittest" machen. Weigere dich, nach Deutschland zu gehen, nach Österreich oder in die Schweiz. Und auch nicht nach Luxemburg. Lass deine Frau mal argumentieren, warum sie ausgrechnet nach D will - weil euer Kind schon die deutsche Staatsbürgerschaft hat? Oder ähnlicher Grund? Dann ist klar, was deine Frau vor hat.
Wenn es einfach nur um die Verbesserung der aktuellen Lebensumstände geht (geht es euch so schlecht in/auf Malta?), dann schlag doch Zypern vor? Oder Norwegen. Oder Schweden, dort gibt es zum Beispiel keinen Unterhalt zwischen Erwachsenen.

An ihrer Reaktion kannst du erkennen, was sie eigentlich in Wirklichkeit vor hat. Und dann ziehe deine Konsequenzen daraus.
Bibel, Jesus Sirach 8.1

Zitieren
#10
Allein schon wegen der schlechten Schulen und/oder der Zusammensetzung der Klassen in den meisten Regionen Deutschlands wuerde ich mit Kind nicht nach Deutschland zurueckkehren!
Zitieren
#11
Schon mal ueber GB nachgedacht?
Panto
Zitieren
#12
Mir kommt das alles sehr wahllos und unausgegoren vor. Gehn wir mal in die Schweiz, da ists nett, oder nach Luxemburg, da ist das Schulessen kostenlos. Die Informationen aus der ZDF-Mediathek, das Unterhaltsrecht nach Vermutungen.

Unterhaltspflichtverletzung gibts als Straftatbestand fast überall. Kindesunterhalt gibts ebenfalls überall. Und Trennungsunterhalt für die Ex ebenfalls. Am meisten unterscheiden sich die Verhältnisse beim langjährigen Ehegattenunerhalt. Da reicht die Spanne von lange und hoch (D, CH, AT) bis zu Festbeträgen und kurzer Höchstdauer (Schweden, Frankreich, zunehmend Italien).

Einen miesen Job kann man überall haben, die Frage ist doch ob du deine Herzensdame überhaupt dazu bringen kannst. Du wirst sie so oder so durchfüttern müssen. Wie siehts denn mit deinen eigenen Fähigkeiten aus? Kannst du in ganz Europa nach Wunsch in die Länder hereinschneien und dann gleich gut verdienen? In Luxemburg werden häufig französische Sprachkenntnisse vorausgesetzt, man verdient manchmal gut aber das Leben ist generell teuer. Was hast du denn vor? Wieso trennst du nicht jetzt und schliesst damit die Unterhaltsfurcht ab, es klingt ja nicht mehr nach heisser Liebe? Ist für dich gesetzt, das Kind bei der Dame zu lassen?
Zitieren
#13
Habe keine Probleme mit meiner Frau, bin nur vorsichtig mit Deutschland wegen dem deutschen Famiilienrecht

1. weg aus Malta, finanziell ist es eine Katastrophe, wenn man nicht im Online Gaming und Glücksspielbusiness arbeitet

Mietpreise in Malta sind inzwischen wie in der Schweiz oder Luxemburg, 3 ZKB 1200 EUR kalt.

2. In Luxemburg ist der Unterricht in den ersten Jahren Deutsch, gut für mein Kind

3. Da meine Frau noch 2 eigene Kinder hat, gibt es in Luxemburg

+ 200 EUR Mietzuschuss weil wir 3 dann Kinder haben
+ Unterhaltsvorschuss = ? EUR wenn Sie arbeitet,
der beantragt werden muss, weil der Kindesvater nicht zahlt

In Malta alles = 0 EUR
Zitieren
#14
Geh mit dieser Frau niemals von Malta weg. Stell es so hin, dass es beruflich nicht geht. Frauen sind von ihrer Natur her darauf programmiert, vom Mann, vom Stamm (Staat) so viele Resourcen wie möglich herauszuschlagen. Natürlich verbergen sie das und erzählen, dass es für das Kind wegen der Schule besser sei. Das ist völliger Unsinn. Als ob die Kinder in Malta nicht genauso gut / schlecht lernen wie in D, A, oder CH (In der CH ist es vom Familienrecht her übrigens am väterfeindlichsten!!!) . Und dann lernen sie alles in der Weltsprache Englisch, und bei dir Deutsch. Da haben sie doch einen Riesenvorteil später. LASS DICH NICHT BEQUATSCHEN von (d)einer Frau.
Zitieren
#15
(09-01-2020, 20:57)Othmar schrieb: Geh mit dieser Frau niemals von Malta weg. Stell es so hin, dass es beruflich nicht geht. Frauen sind von ihrer Natur her darauf programmiert, vom Mann, vom Stamm (Staat) so viele Resourcen wie möglich herauszuschlagen. Natürlich verbergen sie das und erzählen, dass es für das Kind wegen der Schule besser sei. Das ist völliger Unsinn. Als ob die Kinder in Malta nicht genauso gut / schlecht lernen wie in D, A, oder CH (In der CH ist es vom Familienrecht her übrigens am väterfeindlichsten!!!) . Und dann lernen sie alles in der Weltsprache Englisch, und bei dir Deutsch. Da haben sie doch einen Riesenvorteil später. LASS DICH NICHT BEQUATSCHEN von (d)einer Frau.

Vielen Dank für die vielen guten Infos


Malta geht finanziell nicht mit normalen Job und Familie als Mieter

Einkommen Vollzeit Ehefrau  + 700 EUR  davon gehen noch Sozialbeiträge ab, Stundenlohn in Malta ist 5,30 EUR Brutto
Da Malteser keine Miete zahlen reicht das zum leben, eine maltesische Familie hat 10000 - 12000 EUR im Jahr an offiziellem Einkommen.

Zeit ganz schnell zu gehen und Finger weg von DE
Zitieren
#16
Habe 2 Jahre in Luxemburg gewohnt - ist toll: gute Gehaelter + hohe Lebensstandard. Allerdings absolute Provinzmentalitaet, finanziell genauso kleinkariert wie Deutschland .......

Stimme Othmar zu bzgl. Schulen. Wie in der Schweiz, die besten Jobs gehen in Luxemburger an die Luxemburger
Panto
Zitieren
#17
Die Dame hat schon 2 Kinder aus einer früheren Beziehung? Schön, dann ist ja klar wo die Reise hingeht. Ins Schlaraffenland der Sozialleistungen und Unterhaltsbevorschussung. Welche Staatsangehörigkeit hat deine Frau nd die Kinder aus der ersten Beziehung?
Zitieren
#18
Malta ist nichts für EU Bürger zum wohnen und arbeiten, wenn man nicht im Online Gaming Business arbeitet.

Man geht Bettelarm mit 700 EUR Vollzeit nach Hause,

in Luxemburg wird für die gleiche Arbeit 2200 Mindestlohn gezahlt und in der Schweiz ab 3000 Franken
Zitieren
#19
Es bleibt die Frage ob die Länder auf euch warten?
Versuch macht gluch.....
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Ist ein bestimmtes Alter vom Kind bei der Trennung der Eltern besser ? Bruno 24 10.900 30-04-2016, 19:04
Letzter Beitrag: bio
  Wichtig! UVG im (EU) Ausland nicht vollstreckbar! gleichgesinnter 6 5.859 09-12-2013, 13:19
Letzter Beitrag: MNeumann
  nicht Ausland sondern Inland stillnowayout 39 21.305 09-07-2013, 23:48
Letzter Beitrag: stillnowayout
  kontakt mit ex und kind/sorgerecht (aus dem ausland) neoneo 3 2.485 16-05-2013, 22:49
Letzter Beitrag: peter pan

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste