Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Überraschungsbesuch?
#1
Dear fellow campaigners!

In September war ich in kurz im Nachbarland und erstattete ich einen Überrasungsbesuch an meinen Kindern in NRW. Ich wartete geduldig im Auto und kurz danach fing das Spektakel an, ähnlich halt wie eine Pantomime.

Nach Ankunft an dem Montagmorgen 7:00 Uhr wurden die Rollläden heruntergelassen, die Gardinen zugemacht und einen Freund erschien - er meinte, noch half-schläfrig, dass er einen Spaziergang machte und zufällig vorbei kam.Sein Auto etwa entfernt von meinem war kaum zu übersehen ...... so far all very much like a real pantomime - https://en.wikipedia.org/wiki/Pantomime

Um 7:58 Uhr erschienen beide Jungs und konnte sie kurz begrüßen. Beide waren hell auf begeistert mich zu sehen. Den 200 Kilometer Umweg hatte sich reichlich gelohnt; welcher Vater wurde sich eben nicht freuen nachdem Umgang seit Mai 2018 verweigert wurde?

In Oktober wendete meine Ex-Frau sich am örtlichen Amtsgericht und beantragte alleiniges Sorgerecht - dies wurde abgewiesen. Das JA hatte ebenso keine Gründe hierzu erkennen können.

Ich habe mich kurz nach Trennung in 2010 dafür ausgesprochen dass ich jemals davon absehe das Umgangsrecht gerichtlich geltend zu machen; dies um zu vermeiden dass Verfahrenspfleger engagiert werden und psychologischen Gutachten erstellt werden müssen, um festzustellen was wir schon wissen - die KM rächt sich, bleibt unverhältnismäßig gemein und entnimmt die Kinder die Gelegenheit deren so sehr geliebten Vater zu sehen.

Das JA durchschaut die KM, meint allerdings nichts machen zu können, ausser den von meiner Ex-Frau gewünschten Gespräch Vorort mit JA zu befürworten. Ich habe angegeben dass ich eventuell hierzu bereit bin, jedoch nur Umgang besprechen würde und gewisse Frage im Voraus beantwortet haben möchte.

Vergangenen Montag bat ich per SMS um einen Umgangstermin in Januar - in kürzester Zeit erreichte mir folgende Drohung: "Solltest Du noch ein weiteres Mal unangemeldet hier auftauchen und den Umgang erzwingen, werde ich weitergehende Maßnahmen ergreifen".

Ausser restliche Kommunikation zwischen beiden Söhne (8 u. 10 J.) und mir (Sonntagabendtelefonat + ab und zu WhatsApp Nachricht von Ältesten) zu verbieten, was könnte jetzt so noch kommen?

Ich freue mich auf eure Kommentare & Ratschläge! 

Christmas greetings to you all from the UK - It's beginning to look a lot like Christmas ......... ! 

[Anmerkung der Moderation: Kaputte Formatierung entfernt.]
Panto
Zitieren
#2
Was sonst noch so kommen kann? Alles.
Bibel, Jesus Sirach 8.1

Zitieren
#3
Nix kommt da, außer Drohungen. Du musst selbst überlegen, was sie für ein Kaliber ist. Ob sie plötzlich eine Story aus dem Hut zaubert. Du seiest vor der Tür aggressiv geworden.
Und die Dinge die du schon ansprichst, wie weitere Vereitlung von Kontakt.
Zitieren
#4
Das komplette Programm welches durchgeknallte Exen so durchziehen können. Nachzulesen hier im Forum.
Der Staat macht dabei munter mit. Denn die arme Mutter die vom Ex-Partner gestalkt wird muss ja geschützt werden.....
Zitieren
#5
Habe gerade den Gesellschafts- Thread gelesen hier im Forum. Kann leider dort keine Antwort geben. Aber genau das ist doch der Grund, warum junge Männer keine Kinder mehr in die Welt setzen wollen. Die Angst alleine zu stehen und lediglich als Samenspender und Geldautomat zu funktionieren. Ohne Frage gibt es auch Väter, welches es nicht sein sollten und das Leben von Frau und Kinder zu Hölle machen...doch bekomm ich vermehrt nur das Gegenteil mit.
Zitieren
#6
Überlege mir gerade doch eventuell einmalig zu einem von Ex-Frau geforderten/von JA moderierten Termin nach NRW zu fahren. Obwohl ich (wie mein RA) dies als Schikane betrachte, könnte es vielleicht so sein dass ich vielleicht danach die Kinder zu sehen bekomme.
Sollte ich bis Ende Januar nicht erst mal die genaue Gesprächsthemen (nur bzgl. Umgang) schriftlich bekommen habe, werde ich vom ganzen absehen.
Panto
Zitieren
#7
@Panto
Du musst einfach drauf achten, dass Deine Ex nicht in den Paranoia Modus umschaltet und anfängt, die Kinder gegen Dich zu programmieren. Wenn die jeden Tag zu hören bekommen, wie schlecht Du bist, glauben sie es irgendwann. Das kann schnell gehen.
Bei dem Alter Deiner Kinder geht es um 10 bzw. 8 Jahre, die Du irgendwie überbrücken musst. Und erfahrungsgemäß ist die Strategie zu zahlen und unauffällig zu bleiben, nicht schlecht für die Kinder, wenn man sich das leisten kann. Die Alternative, immer größeren Gegendruck der KM zu provozieren, bei dem sie auch noch von allen anderen Beteiligten unterstützt wird, wird am Ende noch teurer und führt nicht dazu, dass Du Deine Kinder häufiger siehst.
https://www.reddit.com/r/Trennungsfragen/
https://t.me/GenderFukc
Zitieren
#8
Hallo zusammen,

im Sommer sind wir mal wieder auf dem Kontinent unterwegs und ich überlege einen Überraschungsbesuch einzuplanen. 

Habt ihr damit Erfahrung und was würdet ihr mich raten auf keinen Fall zu machen ......

Thanks
Panto
Zitieren
#9
Was könnte man Dir denn noch wegnehmen?
Wo kein Recht, dort auch kein Gesetz. Also schei... drauf.

Ich würde versuchen die Kinder irgendwo abzufangen und mit denen für 1-2 h was schönes machen, wo die Ex nicht aufkreuzen kann. Der Ex würde ich eine SMS schicken und mitteilen, dass die Kinder bei mir sind.
Zitieren
#10
Was soll kommen? Nix. Außer dummes Gelaber. Sie hat ja derzeit schon alles. Dein Besuch, verursachte bei ihr Panik. schön. Soll sie Streß haben bis der Arzt kommt.
Ansonsten liegt es bei Dir, weil zu verlieren hast Du ebenfalls nix. Entweder Du lässt es so laufen, dann dann wird sie, weitere Überraschungsbesuche vorausgesetzt, irgendwann Anzeige erstatten, weil sie so eine unglaubliche Angst hat, und Du 1998 mal ungefragt unters Röckchen gucktest.

Kommt auch darauf an, wie alt die Kinder sind. Ein Umgangsverfahren lässt sich leicht alleine einleiten. Du wirst erreichen, dass die Kinder angehört werden.
Einem Gutachten musst Du nicht zustimmen. Ein VB wird zwar eingesetzt, aber wie gesagt, Du hast ja nichts zu verlieren. Es steht nichts mehr auf dem Spiel.

Zu jeder Zeit kannst Du das Verfahren einschläfern. Gründe sind egal. Weil es nervt, in eine falsche Richtung läuft oder Du einfach keinen Sinn mehr siehst.
Zitieren
#11
(30-05-2019, 14:11)Panto schrieb: Habt ihr damit Erfahrung und was würdet ihr mich raten auf keinen Fall zu machen ......

Den Besuch zu machen.
Zitieren
#12
Was willst Du eigentlich mit dem Besuch erreichen?
Ich meine, es bringt ja nichts wenn man mal einmal in 12 Monaten für 5 Minuten bei den Kindern vorbeischaut.
Zitieren
#13
@ Bodenseebursche - ich bin halt sehr hin und her gerissen. "It takes two to tango", und da die Ex-Frau nur dagegen hält wird es wohl zu nichts führen. Es könnte die Jungs vielleicht nur durcheinander bringen .....

Finde es allerdings sehr, sehr schwer mich bis auf ein wöchentliches Telefonat beschränken zu müssen.

(Danke P_)
Panto
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste