Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Zeitschrift Contra Legem
#1
https://www.contralegem.ch/2018-1-m-mora...xismus#top

Ich möchte Euch folgenden Artikel nicht vorenthalten und auch dazu anregen, sich auf keinen Fall als in den Status eines "Opfers" zu begeben um weiterhin autonom und handlungsfähig zu bleiben. 

"Opfer sind Kindern vergleichbar und ihnen funktionsäquivalent. Beide müssen beschützt, geschont und unterstützt werden. Wer aber beschützt werden will, kann nicht gleichzeitig eine gleichwertige und gleichberechtigte Position beanspruchen. Seine Autonomie ist durch «Schutz», «Förderung» und «Schonung» not- wendig und unumgänglich eingeschränkt und an diejenigen abgetreten, die Schutz, Förderung und Schonung verantworten. Wer mithin Frauen «schützen» will, degradiert sie zu etwas Schutzbedürftigem, ganz analog einem Kind, das zwar durchaus äussern darf, was es will, das aber letztlich davon abhängig bleibt, was die Erziehungsberechtigten als «sein Bestes» erkennen. "

Schöner hätte ich das auch nicht sagen können. 

PS:

Die Zeitschrift ist übrigens kostenlos und durchaus als "justizkritisch" zu bezeichnen. Ein echter Lichtblick in der Globi-Presse der Schweiz, die BAZ mal ausgenommen.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste