Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
EX nimmt Anlauf auf Umzug 450km
#51
(12-05-2020, 22:57)wuerzig schrieb: Ich habe mein ABR wieder, das ich ja in der letzten Instanz verloren hatte, und dem Umzug zugestimmt

Nach viel Gerichtswegen den ursprünglichen Zustand wieder erreicht.

Zitat:"In unserer Gesellschaft gehören nun mal die Kinder zur Mutter."

Wenn OLG-Richter gemäss persönlichen Gesellschaftsvorstellungen richten anstatt nach den Kindern zu fragen, versteht man immerhin, dass es in dieser Gesellschaft auch mal üblich war, wenn Juristen die Delinquenten mit "Sie sind ja ein schäbicher Lump" aus dem Gerichtssaal brüllen. Der, der das recht fotogen umgesetzt hat, sagte ja auch, dass es nicht Aufgabe des Gerichts sei, Recht zu sprechen, sondern eine gewisse Gesinnung umzusetzen.

Ein Rat zu Entfernung: Das erstickt dich früher oder später. Sowas fängt man immer mit viel Engagement an, das dann sprichwörtlich auf der Autobahn liegen bleibt. Es wird immer mühsamer, Ausfälle kommen und man fragt sich irgenwann, wieso man nur so blöd war, das überhaupt zu machen.

Stecke da nicht schon am Anfang zu viel Energie rein und begrenze auch deinen Durchhaltewillen. Und auch die Reaktionen, wenn die jetzt gemachten Zusagen der Mutter versanden. Was ich mir gut vorstellen kann, ihre Sicht der Wertigkeit des Vater-Kind Kontakts hat sie ja schon durch den Umzug zur Genüge nachgewiesen.
Zitieren
#52
@würzig: also

1. du hast abr wieder
2. deine ex muß alle 4 wochen die kinder übers wochenende bringen und abholen
3. du mußt nur einmal am wochenende im monat
4. 2/3 ferien bei dir
5. ex ärgert sich höllisch
6. die kinder gehen zwar da zur schule - freuen sich aber höllisch auf papa alle 2 wochen etc

das ist doch ein guter erfolg! 

meine vorhersage:

1. deine ex wird es da nicht lang aushalten
2. deine ex wird dier spätestens in 6 monaten anbieten, die kinder wieder bei dir wohnen zu lassen
3. deine ex wird dir unterhalt f KU löhnen
4. wenn ex einen zukünftigen ex hat, der wird das ganze hin- und her fahrenn und papa kommt mit argusaugen bewachen

tip:

1. wenn du weist, daß deine ex einen neuen hat, stell dich mit ihm gut
2. erwähne mal rein zufällig mit der frage, ob die ex bei ihm auch fremdgeht
3. sei trotz allem nett zur ex und bring ihr manchmal blümchen mit und lächle verschmitzt den neuen an....sag ihr gut hörbar, wenn er nicht da zu sein
schein - du aber weist er ist da: das war schön mit dir letztens....
4. denk an die tips mit dem arbeitgeber...da würde ich auf alle fälle gift auslegen, wie ich dir beschrieben habe...

sowas sät nicht eintracht...sondern bringt den neuen zur raserei....

das haben wir mal ausgearbeitet für einen sportkollegen, dem ähnliches widerfahren ist...das wirkt wunder...

bb
netlover
Zitieren
#53
(13-05-2020, 15:18)p__ schrieb: Ein Rat zu Entfernung: Das erstickt dich früher oder später. Sowas fängt man immer mit viel Engagement an, das dann sprichwörtlich auf der Autobahn liegen bleibt. Es wird immer mühsamer, Ausfälle kommen und man fragt sich irgenwann, wieso man nur so blöd war, das überhaupt zu machen.

Aufgrund eigener Erfahrung möchte ich das ergänzen:

Alle 14 Tage am WE 1000 km zu fahren zehrt heftig an den Nerven. Wenn dann die KM den Umgang auch noch ausfallen läßt, bist Du eigentlich erledigt.

Denke mal darüber nach, wenn Du die ersten Umgänge hinter Dir hast und es wieder erwarten doch einigermaßen läuft, ob nicht einmal im Monat ausreicht und Du dafür schon am Donnerstagabend in der Wohngegend ankommst und am nächsten Tag (Freitag) entspannt das Kind von der Schule abholen kannst.

Und sollte die KM den Umgang verweigern, dann vergiß es!

Du hast keine Chance, gegen den erklärten Willen der KM den Umgang durchzusetzen.

Laß Dich nicht auf Spielchen ein!
Zitieren
#54
Der TS hofft ja darauf das die Mutter einmal im Monat fährt und einmal er....so will es das Gericht....ob die Mutter das auch so will und macht wird sich zeigen, ich denke NEIN!
Die Hoffung stirbt zuletzt.
Entweder du ziehst ihr hinterher oder das ganze scheitert, so meine Vermutung
Zitieren
#55
bitas...stimmt nicht mehr so ganz...hier bei uns in freising wird den mamas ganz schön dampf gemacht...
einer haben sie letztens sogar sorgerecht mit abr entzogen, kinder zum vater plus KU.
also mit der ausrede stau, kein benzin, keine lust etc...ist hier nach eigenen erfahrungen in meiner
väterselbstverwirklichungsgruppe nichts mehr zu gewinnen.
Zitieren
#56
Männer, danke für die vielen Antworten! Ich hab mich erstmal eine Woche aus allem raus genommen, sonst wird man ja ganz verrückt.  Die KM ist weiterhin im Modus "Alles deine Schuld" und "Du willst mir das Leben zur Hölle machen" unterwegs, das muss man sich mal vorstellen. Woher das wohl kommt...

Zu euren Fragen und Kommentaren:

(12-05-2020, 23:36)Vater Morgana schrieb: Hast Du dich von deinem Anwalt kompetent vertreten gefühlt?
Naja. Das Coaching zum meinerseits erforderlichen "Mindset" war ziemlich cool, allerdings hat er mehr als einen Fehler gemacht (der von p____ angesprochene, und noch eine weitere Sache). Würde den Anwalt insgesamt nicht weiterempfehlen. Noch dazu zu dem Preis...

@Bitas
Oh ja, sich nicht zum Affen machen zu lassen erfordert schon einigermaßen Aufmerksamkeit...

(13-05-2020, 12:14)Simon ii schrieb: Trotzdem: Hast Du Dir schon überlegt, wie Du die Wochenenden gestalten willst?
Ja habe verschiedene Ideen. Vielleicht besorg ich mir dort in der Nähe eine Ferienwohnung und versuche sie durch Mieteinnahmen zu finanzieren (unweit vom neuen Wohnort ist eine beliebte Urlaubsgegend). So haben die Kinder wenigstens eine Konstante Umgebung bei mir und einen Platz um ihr Zeug aufzubewahren. Ich hab gleich einen Anker dort und kann mir später noch überlegen dorthin umzuziehen und das WM zu beantragen.

(13-05-2020, 15:18)p__ schrieb: Nach viel Gerichtswegen den ursprünglichen Zustand wieder erreicht.

Ja leider, da hätte ich mir viel Ärger und Geld sparen können. Später ist man immer klug. Was das Engagement angeht schwanke ich z.Zt ganz schön zwischen maximalen Einsatz, der Kinder wegen, und einer Art Selbstbegrenzung. Ich glaube am wichtigsten ist im Moment, dass ich mich um mich selbst kümmere und die neue Situation auch als Chance sehe, mit anderen Projekten weiter zu kommen. Den Rest wird die Zeit bringen. Ich hoffe dennoch, dass den Kindern ein maximum an Vater zu erhalten ist.

(13-05-2020, 15:31)netlover schrieb: das ist doch ein guter erfolg!
Deine Posts sind mit positiver Energie gefüllt, das ist super-angenehm. Zu deinen anderen Ideen würde ich mich mit Dir gern mal separat unterhalten - schreibt dir gleich noch ne PN.

(13-05-2020, 16:28)Simon ii schrieb: Denke mal darüber nach, wenn Du die ersten Umgänge hinter Dir hast und es wieder erwarten doch einigermaßen läuft, ob nicht einmal im Monat ausreicht und Du dafür schon am Donnerstagabend in der Wohngegend ankommst und am nächsten Tag (Freitag) entspannt das Kind von der Schule abholen kannst.
Entspannt dort anzukommen ist auf jeden Fall sehr wichtig, da hast Du recht. Mit meiner Arbeit lässt sich das auch recht gut organisieren...


Noch eine Frage: Was mache ich, wenn ich der Auffassung bin, dass der Anwalt mich nicht gut beraten hat und daraufhin bei ihm sinnlose Kosten für ein weiteres Verfahren entstanden sind? Das klingt jetzt bisschen Abstrakt ich weiß, kann das gerne noch im Detail schildern. Ich komm mir jedenfalls so vor als hätte mir ein Autoverkäufer noch irgendwelches sinnloses Zubehör aufgeschwatzt was keiner braucht, und das in einer Emotional höchst angespannten Zeit. Ich hab jetzt erstmal Beschwerde gegen die diesbezügliche Rechnung bei ihm eingelegt damit die Frist nicht weiterläuft, und auch ein Angebot gemacht wie wir die Sache unkompliziert aus der Welt schaffen können. Aber der RA ist natürlich standhaft, setzt eine neue Frist für die Zahlung und droht an, die Forderung mit Hilfe seiner Anwaltskollegen durchzusetzen. Bitte ich die Anwaltskammer um Vermittlung in dem Fall? Will ungern einen weiteren Kriegsschauplatz aufmachen, aber andererseits das Gemurkse meines RA auch nicht einfach unkommentiert im Raum stehen lassen.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Exclamation Kosten Umgang bei 2ten Anlauf, Gericht o. RA EinVater 25 20.584 09-08-2017, 05:24
Letzter Beitrag: CheGuevara

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste