Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wut im Bauch wegen unserem Anwalt
#1
Unser Anwalt (Umgang, Strafanzeigen) hat gestern wirklich einen Bock geschossen!
Er hat zwei Schreiben aufgesetzt OHNE vorher nokids/uns zu fragen bzw. Rücksprache zu halten.

Eines ging per Fax an das OLG: darin nimmt er Bezug auf verschiedene Schriftstücke, die vom 02.03. und 15.03. sind und uns NIE vorgelegt wurden. Seine Formulierungen und Inhalte unterschreiben wir so NICHT. Es geht dabei um das Thema Umgang und die Borderline-Vermutung...

Das zweite Schreiben ist der Hammer! Es geht an die Anwältin Nr. 9 der KM/BL. Dort wird ebenfalls Bezug genommen auf das Schreiben vom 02.03. und darin sind wohl neue "Bilder" und angebliche "Beweise" zum Thema Pädophilie drin ... in diesem Schreiben weist er die Anwältin darauf hin, dass sie das doch bitte unterlassen soll ... blabla ... und dass sonst eine Unterlassung kommt ... blabla

Wir drehen hier grad wirklich am Rad Ihr Lieben.

1. gibt es bereits eine einstweilige Verfügung wegen GENAU dieser Themen
2. haben wir KEINE Abschriften der oben genannten Dokumente erhalten
3. hat er absolut nicht das getan, wozu wir ihn aufgefordert haben

... wir haben ja 2 Anwälte --> 1 für Unterhalt/Scheidung/einstweilige und 1 für Umgang. Dies hatte sich in den letzten 2 Jahren so entwickelt, weil es zu viele Akten/Aktenzeichen waren und immer "etwas unter den Tisch fiel".

Es kann doch nicht sein, dass Schriftsätze OHNE Rücksprache per Fax an das OLG herausgehen, die ein so wichtige Thema wie das anhängige Umgangsverfahren betreffen.

So - ich habe mir jetzt ein wenig Luft gemacht.

Solen wir hier einschreiten bzw. WIE sollen wir dies am besten tun?
Zitieren
#2
Umgangsverfahren gehen ohne Anwalt!

Ziehe ihn ab, widerrufe die nicht autorisierten Aussagen und macht es selber.

Schlechter kanns ja auch nicht laufen!
remember
Don´t let the bastards get you down!

and
This machine kills [feminists]! 
(Donovan)
Zitieren
#3
Auch am OLG???
Zitieren
#4
Wie wird der sexuelle Missbrauch des Kindes aktuell dargestellt und welche Beweise gibt es ?
Erfolgte eine Strafanzeige seitens Opfer ?
Zitieren
#5
(23-03-2017, 11:30)hans2000 schrieb: Wie wird der sexuelle Missbrauch des Kindes aktuell dargestellt und welche Beweise gibt es ?
Erfolgte eine Strafanzeige seitens Opfer ?

Hallo Hans,

ich möchte Dir nicht zu nahe treten - aber es fällt auf.

Bitte mach Dir die Mühe einen Thread von Anfang an zu lesen, dann bist Du auch auf Ballhöhe.

Die angeblichen Opfer haben selbstverständlich KEINE Strafanzeige gestellt, es sind die leiblichen Kinder von noKids. Wie fast immer in solchen Fällen wird Mißbrauch mit dem Mißbrauch betrieben um den Umgang mit dem Vater zu boykottieren. Steht alles im Thread.

(23-03-2017, 11:18)CheGuevara schrieb: Umgangsverfahren gehen ohne Anwalt!

Ziehe ihn ab, widerrufe die nicht autorisierten Aussagen und macht es selber.

Schlechter kanns ja auch nicht laufen!

Und ganz wichtig - nicht beauftragte und nicht autorisierte Aktivitäten auch nicht bezahlen!
Bibel, Jesus Sirach 8.1

Zitieren
#6
Der Vorwurf sexueller Missbrauch ohne Strafanzeige ist bescheuert.
Rücksprache mit dem Anwalt halten, möglicherweise ist sein aktuelles Vorgehen nicht verkehrt.
Ich habe seinerzeit im ähnlichen Fall auch mit dem Anwalt Rücksprache gehalten und nach einem netten Schreiben seinerseits an das FG war der Vorwurf erledigt.
Der feindliche Anwalt spielt euch hier möglicherweise absichtlich einen Joker zu, da er erkannt hat, dass seine Mandantin bescheuert ist.
Das darf er aber so nicht behaupten, da er ihre Interessen vertretn muss.
Somit vertritt er ihre Interessen.
Ähnliches gilt z.B bei Arbeitszeugnissen.
Das ist prozesstaktik.

Kinder leben bei mir.

---

Da ist noch eine Steigerung möglich.
Der gegenerische Anwalt bei uns hat damals geschrieben, dass KM manische Depri hätte, da ich ein böser Mensch sei.
Attest hat er selbstverständlich auch ordnungsgemäss beigefügt.
Somit hat er die Interessen seiner Mandantin voll vertreten.
KM hat bis heute nicht verstanden, warum das für sie ungünstig war.
Zitieren
#7
Ja, auch vor OLG in Umgangssache und auch Sorgerecht kein Anwaltszwang !
remember
Don´t let the bastards get you down!

and
This machine kills [feminists]! 
(Donovan)
Zitieren
#8
Erst mal fragen, warum er das nicht weitergereicht hat und die Schriftsätze nicht vorab an den Vater gegeben hat. Es spricht zwar nicht für seine Kanzlei, aber es kann auch auf dem Schreibtisch eines Gehilfen liegengeblieben sein.
Zitieren
#9
Erstmal ruhig bleiben und mit Anwalt reden und o.g. Anregungen von Hans beruecksichtigen. Nicht sofort dem Anwalt in der Wut das Mandat entziehen sondern alles gruendlich pruefen und abwegen. Hat der Anwalt Mist gebaut, ueberlegen welche Konsequenzen zu ziehen sind. Klar kann manN das alleine ohne Anwalt machen, aber ob das fuer Laien sinnvoll ist, ist fraglich. Allerdings wuerde ich es lieber selber als mit einem schlechten Anwalt durchziehen. Nichts ist schlimmer als ein Flasche als Anwalt zu haben.
Heute: Alter weisser Mann, Klimaleugner, Covidiot. Morgen: Held der Freiheit. Haltet Stand!
Zitieren
#10
Wir haben am kommenden Montag um 14 Uhr eine Telefon-Konferenz. Bis dahin haben wir dem Anwalt untersagt, telefonisch oder schriftlich ohne Rücksprache mit uns nach Außen zu kommunizieren.
Wir werden keine Kurzschluß-Reaktion durchführen - dem Anwalt jedoch einen klaren Rahmen angeben.
Bisher war es immer GUT, WENN er was erledigt hat. Zeitweise hat es zu lange gedauert ...

@p: nein, es lag nicht an einem Gehilfen. Der Anwalt hat SELBST entschieden, dass er das aktuell nicht gut findet - aber OHNE mit uns zu sprechen. Das geht einfach nicht.
Zitieren
#11
Sowas machten meine Anwälte auch immer.

Gesendet von meinem SM-G925F mit Tapatalk

Zitieren
#12
(23-03-2017, 11:54)hans2000 schrieb: Der Vorwurf sexueller Missbrauch ohne Strafanzeige ist bescheuert.
Da ist was dran! :-)
Zitieren
#13
(23-03-2017, 17:20)Umgangsvereitelung_wasnun schrieb: Der Anwalt hat SELBST entschieden, dass er das aktuell nicht gut findet - aber OHNE mit uns zu sprechen.

Wenn er das entgegen eindeutiger Absprachen mit euch gemacht hat, gibts in der Tat ein Problem. Wenn er das einfach gemacht hat ohne dass explizit eure Wünsche geäussert wurden, ist das nicht so eindeutig. Solltet ihr klären. Wenn die Vertrauensbasis weg ist, muss auch der Anwalt weg. Was aber enorm schwierig und teuer wird.
Zitieren
#14
Ich bleibe dabei, das ist eindeutig prozesstaktisches Verhalten.
Ihr seid da in einer sehr guten Position ...
Zitieren
#15
Wir werden es am kommenden Montag hören/besprechen. Dann sehen wir weiter. Auch wir sind für prozesstaktisches Verhalten @hans! Nur möchten wir es gerne wissen - und über die Vorgehensweise informiert sein. Letztlich wird nokids es "ausbaden" egal wie die Verfahren ausgehen.
Insbesondere Unterlagen zugesandt zu bekommen, die von der Gegenseite eintrudeln (über das Gericht) sind, ist ein uns wichtiger Aspekt.
Zitieren
#16
(24-03-2017, 08:48)Umgangsvereitelung_wasnun schrieb: Auch wir sind für prozesstaktisches Verhalten @hans! Nur möchten wir es gerne wissen - und über die Vorgehensweise informiert sein.

Kein Anwalt in diesem Land wird dieses jemals thematisieren.
Das wäre kein standesgemässes Verhalten und er könnte seine Zulassung verlieren.
Per Definition muss der Anwalt seinen Mandanten vertreten.

Aber sofern ihr "gute Ohren" und Empathie habt, werdet ihr im Anwaltsgespräch vermutlich raus hören, was tatsächlich läuft.
Zitieren
#17
Wir hatten heute die Telko, von welcher ich Euch erzählt habe. Da ging wirklich so Einiges schief und wir haben die Anwältin jetzt wohl wieder auf der Spur. Wir möchten in diesem Stadium auch nicht den Anwalt wechseln - und ganz ohne Anwalt geht nicht --> OLG hat bereits zwei Male geschrieben, dass hier im Umgangsverfahren EBENFALLS Anwaltszwang festgelegt wurde!

Einen Teil der Fälle haben wir jedoch komplett entzogen. Interne Gründe, warum das in der Kanzlei nicht ordentlich lief/läuft...

Die geschilderte Vorgehensweise im Umgangsverfahren war zwar "Sicht der Anwältin" aber nicht unsere. Wir haben das deutlich gemacht --> Begründung ist die Borderline-Thematik die bei ihr leider fast völlig außen vor war in den Gedankengängen.

Jetzt werden alle korrekt informiert, die damit zu tun haben.

Danke für Eure Tipps. Dieser Thread ist wohl erledigt ;-)
Zitieren
#18
So hier noch eine aktuelle Info: die Anwältin im Umgangs- und ABR-Verfahren von nokids reicht diese Woche noch die begleitende BL-Stellungnahme bei folgenden Stellen ein:

- OLG wegen Umgang und Weitergabe an Gutachtenstelle
- FamGer wegen ABR
- Jugendamt

Nachdem ich von Euch den Link zu vaterlos.eu erhalten habe, wo über das "mögliche Kippen" eines fertig gestellten Gutachtens steht, sind wir sicher dass der Weg es in der frühen Phase einzureichen der richtige ist. Zumindest werfen wir uns dann nicht im Nachhinein vor, es nicht versucht zu haben...
Zitieren
#19
Was ist mit der ganz wichtigen sofortigen Durchsetzung des Umgangs mit allen rechtlichen Mitteln ?
Zitieren
#20
Die Umgangspflegerin wird am kommenden Samstag mit nokids besprechen, was gemacht werden kann. Aktuell wird uns von weiteren Zwangsmaßnahmen abgeraten, da beide Kinder inzwischen mit "Angst vor dem Papa" argumentieren Dank der BL-Mutter.
Zitieren
#21
(29-03-2017, 12:13)Umgangsvereitelung_wasnun schrieb: Die Umgangspflegerin wird am kommenden Samstag mit nokids besprechen, was gemacht werden kann.

Habt ihr die Möglichkeit, diesen Termin gut vorzubereiten ?
Strategie ?
Zitieren
#22
Als Vater/Mann kann manN GAAAAAANZ viel falsch machen und extrem wenig richtig. Daher wuerde ich auf den Rat der Umgangspflegerin hoeren. Sie allerdings bitten, diesen Rat kurz schriftlich per Email zu schicken damit manN hinterher einen Nachweis hat das manN sich an die Empfehlung der Helfer haelt. Beweist im Zweifellsfall 1. das manN nicht einfach aufgibt (weil Thema besprochen mit Helfer) und 2. manN kooperiert und nicht beratungsresistent ist.

Bei der Besprechung ruhig zu verstehen geben, wie sehr einem das belastet und wie traurig manN ist und wie gerne manN doch seine Kinder sehen moechte. In solchen Situation ist es angebracht Emotionen zu zeigen.
Heute: Alter weisser Mann, Klimaleugner, Covidiot. Morgen: Held der Freiheit. Haltet Stand!
Zitieren
#23
Danke!
Die UP hat bereits einen Bericht an das OLG verfasst, wo sie genau das schildert: KM verhindert Umgänge, nimmt Termine nicht wahr, ist nicht erreichbar. KV ist sehr traurig, sehr kooperativ, pünktlich, zuverlässig und ihm sind die Kinder wichtig.
Sie hat geschrieben, dass er authentisch ist und teilweise die Tränen auch vor ihr nicht zurückgehalten hat. Das hat sie berührt.

Mal sehen, ob das irgendwas bringt.

Ja, nokids kommuniziert das End-Ergebnis immer schriftlich. Aus Erfahrung.

@hans: Vorbereiten? So richtig wüssten wir nicht wie... oder worauf es im Detail ankommt.
nokids hatte mehrere Gespräche mit der UP. Er geht immer auf die Kinder ein. Nicht auf irgendwelche vermeintlichen Fehler der KM. Er argumentiert damit, dass vor der Trennung die Kinder Papa-Kinder waren... er hatte ein tolles Verhältnis zu ihnen. Viel Zeit mit ihnen verbracht, trotz seiner Berufstätigkeit.
nokids zeigt, dass ihm der Umgang wichtig ist und dass er NICHT die Kinder instrumentalisiert oder schlecht vor ihnen von der KM spricht.

Was noch?
Zitieren
#24
(29-03-2017, 12:53)Umgangsvereitelung_wasnun schrieb: KV ist sehr traurig, ..., und ihm sind die Kinder wichtig

Das ist möglicherweise zweideutig.
Bin mir aber nicht sicher.
Böse Menschen könnten hier rein interpretieren, dass KV traurig und depressiv ist, da ihm die Kinder fehlen.
Dem Kindeswohl entsprechend wäre es möglicherweise besser, wenn da stehen würde, dass KV stabil mitten im Leben steht und sich Gedanken um das weitere Wohlergehen der gemeinsamen Kinder macht. Denn es ist ihm wichtig, dass diese einen guten Weg ins Leben finden... etc.
Zitieren
#25
Solange der Vater nicht Selbstmordgedanken aeussert und/oder total depressiv wirkt, ist das voellig o.k. Derartig pervers denken i.d.R. selbst die vaeterfeindlichsten "Helfer" nicht. Das sind auch nur Menschen und auch die haben Gefuehle. Normalerweise.
Heute: Alter weisser Mann, Klimaleugner, Covidiot. Morgen: Held der Freiheit. Haltet Stand!
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste