Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kind will Mutter angeblich nicht mehr sehen...
#1
Hallo leute!

hab mich schon durch so viele seiten im netz gequält. hoffe, ich finde hier ein bisschen hilfe.

meine freundin hat eine tochter, die im juni 12 wird. wir sind jetzt seit über 1,5 jahre zusammen und kurz vor dem hat sie das letzte mal zeit mit ihr verbringen dürfen...

die kurzfassung:

ihr ex hat eine neue frau, die die kleine total aufgehetzt hat, gegen meine freundin und sie soweit gebracht hat, dass die kleine angeblich nicht mehr zu ihr will.

kann man da irgendwas machen? is das so gescheit, wenn man den kontakt erzwingt? kann man das überhaupt?

ich hab selbst kein kind, möchte aber meiner freundin helfen.

aja, wir sind aus österreich, falls es da andere gesetze gibt...

ich sag schon mal danke!
Zitieren
#2
Erst noch ein paar Fragen. Das Kind lebt also beim Vater? Wie lange schon? Haben das die Eltern so vereinbart oder beruht das auf einem Gerichtsbeschluss? Besteht gemeinsame Sorge? Und schliesslich: Können Mutter und Tochter miteinander telefonieren?
Zitieren
#3
Das klingt für mich nach PAS mal andersherum.

Gruß, LBM
Zitieren
#4
(05-04-2009, 17:27)p schrieb: Erst noch ein paar Fragen. Das Kind lebt also beim Vater? Wie lange schon? Haben das die Eltern so vereinbart oder beruht das auf einem Gerichtsbeschluss? Besteht gemeinsame Sorge? Und schliesslich: Können Mutter und Tochter miteinander telefonieren?

das kind lebt seit ca. 5 jahren beim vater. soweit ich weiß, war meine freundin ein wenig überfordert und ihr ex hat da mit seiner mutter intrigiert, auf alle fälle hat sie freiwillig das 100%ige sorgerecht an ihn abgegeben. und sie können nicht miteinander telefonieren.
Zitieren
#5
Bei einem Kind dieses Alters bringt es nicht mehr viel, Gerichtsverfahren zu beginnen. Wenn nicht einmal Telefonkontakt besteht, sollte sie das zuerst probieren: Aufrufen, vielleicht eMail wenn sie hat? Hat sie in der Vergangenheit kleine Weihnachts- und Geburtstagsgeschenke geschickt? Wie ist der Kontakt abgebrochen?

Sollte hier wirklich PAS im Spiel sein, gibt es nicht viel Hoffnung auf schnelle Verbesserungen.
Zitieren
#6
Nur mal so als Tipp - Hänge Dich da nicht so weit mit hinein!
Zum Schluss machst Du Dich zum Ei und Deine Freundin lacht sich ins Fäustchen.
Zitieren
#7
@ralf: nein, sicher nicht. ihr geht's ziemlich dreckig wegen der kleinen und ich möchte ihr einfach helfen...

@p: danke. zu weihnachten hat sie der kleinen ein geschenk gebracht, in die schule. wo dann sogar eine sms kam, von der kleinen. dass sie wissen will, ob sie sie wirklich lieb hat und warum sie keinen brief geschrieben hat. die nummer von der kleinen gibts jetzt nicht mehr. da hat sich dann die Stiefmutter eingeschalten, dass sie die kleine angeblich voll geschockt hat.
wegen ostern hat meine freundin dann nachgefragt, bei der stiefmutter, was sie gern hätte oder ob sie gar mit ihr einkaufen gehen mag. darauf ist dann gekommen, dass die kleine sie nicht sehen will.

eben seit ihr ex eine neue hat. die hat immer wieder intregiert. wollte scheinbar ihre eigene familie mit der kleinen gründen.
Zitieren
#8
Wie alt bist du ?
Erfahrung mit Frauen ?
Wahrscheinlich will sie dir nur beweisen, dass sie eine verantwortungsvolle Mutter sein kann.
Auch dein Mitleid erregen.
Pass auf dass sie kein Kind von dir bekommt.
Wenn du ihr diesen Ersatz lieferst, ist die Wahrscheinlichkeit groß dass du danach für sie überflüssig bist.
Sie hat gelernt......
Die Folgen sind für dich dann aber katastrophal.
Zitieren
#9
(06-04-2009, 08:55)Backfire schrieb: Wie alt bist du ?
Erfahrung mit Frauen ?
Genau das habe ich mich auch gefragt!
Wenn ich so was hörte, gab es für mich nur Eines: Abhauen!
Zitieren
#10
ich bin 23! sie is 30!
erfahrung mit frauen... na ja... schwer zu sagen. solch eine beziehung hatte ich bis jetzt noch nicht (zwecks vergangenheit usw)

ich glaube nicht, dass sie mich da ausnutzt. glaubt ihr nicht, dass sie einfach einen draht zu ihrem kind will?
Zitieren
#11
Du bist ein Jahr jünger, als mein Sohn.

Ihm würde ich sagen: LASS DA SOFORT DIE FINGER VON !!!

Nicht alle Frauen sind schlecht, aber dass diese Dich runter zieht, scheint offensichtlich! Suche Dir eine gleichaltrige oder jüngere.
Zitieren
#12
nicht falsch verstehen, aber ich liebe diese frau und ich möchte ihr helfen. eh nett von euch, aber... darum hab ich mich eigentlich nicht hier registriert! Undecided[/align]
Zitieren
#13
Hallo deliandra,

Junge Du bist 23, mach ne Fliege!!! Genieß Dein Leben und lass Dich da nicht mit reinziehen!!!
Zitieren
#14
Ein zerbrochenes Verhältnis zwischen Trennungselternteil und Kind ist immer schlecht, egal wer da Mist gebaut hat. Offenbar gab es in der Vergangenheit auch keine Umgangsregelung oder es gab eine und einer hat sie nicht ernst genommen. War das so? Wie siehts mit den Grosseltern aus? Ist darüber ein Kontakt herzustellen? Gibt es andere Schnittmengen, andere Verwandte, was hat die Mutter bisher unternommen um zu ihr durchzudringen? Kam das Kind früher mal gerne zur Mutter, lebte die Mutter in geordneten Verhältnissen, hat sie den Kindesunterhalt bezahlt? Waren Sucht- oder psychische Erkrankungen im Spiel?

Neu hinzugetretene Stiefeltern bewirken in diesem Kindesalter nichts grundlegend Neues mehr. Man kann da auch nicht einfach einen auf "neue Familie" machen, das hält nicht mehr richtig zusammen. Nicht dauerhaft. Ich habe aber wie die anderen etwas das Gefühl, dass die Geschichte recht einseitig dargestellt ist. Die Sicht des Vaters und die offene, ungefärbte Beschreibung der Jahre nach der Trennung wären interessant. Du kannst und solltest die Mutter weiter darin unterstützten, Kontakt zum Kind zu finden, aber sei wirklich vorsichtig. Vielleicht bist du nur das Vehikel, mit dem sie es nochmal probieren kann: Erst dir vorführen, dass sie eine gute, bemühte Mutter ist und eine negative Vergangenheit hinter sich gelassen hat und dann bist du der Nächste. Zum Vater gemacht, danach ist plötzlich "alles anders"....
Zitieren
#15
Es hat keine wirkliche regelung gegeben. die kleine war mehrmals in der woche bei ihr und es hat alles funktioniert und die kleine war gern bei ihr.

großeltern: die wohnen ca 2km entfernt, hatten früher kontakt und jetzt dreht sich die kleine um, wenn der opa z.b. bei der bushaltestelle vorbeifährt. soweit ich weiß, passt mit den zahlungen alles. und sie hat immer in geordneten verhältnissen gelebt. keine sucht und keine psychischen krankheiten.

die kleine hat aber der stiefmutter briefe geschrieben (vor jahren), dass sie ihre mutter ist und dass sie gern hätte, dass sie sie adoptiert usw!

mich würde die sicht des vaters sehr interessieren und alles eigentlich! aber ob ich das jemals erfahren werde, sei dahingestellt...

was ich weiß, ist, dass sie beim jugendamt war und ihr exmann einfach nicht aufgetaucht ist, zu den terminen! was kann man da wirklich noch machen?

danke nochmals!
Zitieren
#16
Wenn das Kind oft bei der Mutter war, hätte man sofort reagieren müssen, als dieser Kontakt eingeschnürt wurde. Das abweisende Verhalten gegenüber den Grosseltern weist in der Tat auf PAS und Beeinflussung hin. Wie gesagt, bei PAS wird es schwer, jetzt etwas dagegen zu unternehmen. Eine Umgangsklage vor Gericht kann sie durchaus probieren, sie sollte aber nicht zu viel Hoffnung darauf setzen. Sinnvoll wäre es aber deswegen, weil ein PAS-geschädigtes Kind oft sagt, der andere Elternteil hätte es doch im Stich gelassen. Eine Klage beweist auch noch nach Jahren, dass das nicht der Fall war. Ausserdem wird dann auch das Kind vom Richter angehört, es könnte interessant sein was es dabei sagt. Vielleicht erkennt auch der Richter eine Beeinflussung. Ob sich daraus verwertbare Konsquenzen ergeben, weiss ich nicht, möglicherweise unterscheidet sich da die Rechtspraxis zwischen Österreich und Deutschland.
Zitieren
#17
was sie damals gemacht hat, weiß ich eben nicht!

Das hilft mir schon mal sehr weiter.

werde also mit meiner freundin darüber reden, eine klage in erwägung zu ziehen! vielleicht hilft das ja (eben auch im nachhinein) was!
Zitieren
#18
Im Alter von 30 Jahren denken viele Frauen nur noch daran möglichst schnell ein Kind um sich herum zu haben.
Einerseits sind das die Hormone, andererseits Torschlußpanik, Gesellschaftsdruck, Freundinnen die schon alle Mama geworden sind und sie inzwischen kaum noch mitreden kann, zur Aussenseiterin gemacht wird.
Wenn es so kommt wie die meisten hier vermuten, bist du am Ende nur noch ein freiheitsberaubter Unterhaltssklave der den größten Teil seines Einkommens jahrzehntelang abliefern muß und am Existenzminimum lebt, wie viele von uns hier.
Ich kann dir nur raten, werfe dein junges Leben nicht weg, du bist nur ein unerfahrenes Opfer für sie.
Es gibt massenweise junge Frauen in deinem Alter in die du dich verlieben kannst.
Zitieren
#19
Ganz Deiner Meinung Backfire,

ich hoffe mal die Freundin liegt unserem jungen Freund hier nicht schon in den Ohren. Mich würde mal interessieren ob sie deliandra schon in den Ohren liegt und behauptet das jetzt alles anders wird, da sie sich jetzt weiterentwickelt hat und nun mit Ihm ein neues Kind will.

Deliandra, lass Dich bitte nicht ins Boxhorn jagen!!! Mag ja sein das Du sie liebst. Aber an der Geschichte stimmt einfach was nicht. Wenn Deine Freundin damals überfordert war mit einem Kind, dann wird sich das in Zukunft auch nicht ändern.

Ich will Dich sicherlich nicht mit Deiner Freundin auseinander bringen, aber bitte pass auf!! Sei nicht so naiv zu glauben, dass Dir das, was hier viele von uns durch gemacht haben, mit Deiner Freundin nicht passieren wird.

Und nimm ein Gummi!!!!!!!!!!
Zitieren
#20
ma leute, ihr müsst ja echt enttäuscht worden sein, von der frauenwelt.

nur so viel zu dem thema: ich hätte gern ein kind, das möchte sie aber nicht. und wenn ich sie nicht immer wieder auf das thema mit der kleinen angeredet hätte, bzw. gebohrt hätte, bis sie mir endlich mehr erzählt hat, wüsste ich bis heute nichts von dem ganzen!
Zitieren
#21
(06-04-2009, 12:48)deliandra schrieb: ma leute, ihr müsst ja echt enttäuscht worden sein, von der frauenwelt.

an sich nicht, aber die gesetzlichen konsequenzen sind eben sehr schmerzhaft.
Zitieren
#22
(06-04-2009, 12:48)deliandra schrieb: ma leute, ihr müsst ja echt enttäuscht worden sein, von der frauenwelt.

Wenn du auf solche uralten Klischee-Sätze hereinfällst, steht dir noch einiges an eigenen Erfahrungen bevor. Hilf jetzt mal deiner Freundin, aber nicht indem von der Sach- auf die persönliche Ebene gewechselt wird. Angebliche Enttäuschungen über Frauen- oder Männerwelten mögen in einem Boulevardblatt lustige Artikel geben, bei der tatsächlichen Bewältigung von Problemen sind sie wertlos.
Zitieren
#23
(06-04-2009, 12:48)deliandra schrieb: ma leute, ihr müsst ja echt enttäuscht worden sein, von der frauenwelt.

Das hat eher weniger mit der Frauenwelt zu tun, problematisch, und für viele sicherlich auch eine Enttäuschung, stellt die Rechtssprechung im Heimatland dar.

Trennungen gibt es überall auf der Welt, nur halt eben nicht solche, bei denen man den Expartner jahrzehntelang alimentieren muss.
Zitieren
#24
@p: schon klar! hab ihr jetzt mal was über PAS geschickt, sie hat gemeint, dass ihr zu jedem Absatz eine Geschichte einfällt... Undecided

Nummer von dem Jugendamt-Typen hab ich schon rausgesucht..Rolleyes
Zitieren
#25
vielleicht solltest du deine antennen auf hochsensitiv stellen. anfangs vermeintliche problemlose frauen entpuppen sich als echte pflegefälle. für alles gibt es entsprechende anzeichen. und selten sind immer die anderen an allem schuld - hier ist auch selbstkritik gefragt.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Sohn will mich nicht sehen Clint Eastwood 72 15.478 25-11-2019, 18:40
Letzter Beitrag: Surajin
  Umgang / Kind will nicht von seiner Mutter weg Memoriae 30 2.760 02-06-2019, 10:04
Letzter Beitrag: Umgangsvereitelung_wasnun
  Rückwirkende Abänderung einer Verpflichtungserklärung die gar nicht mehr besteht masku 21 3.497 16-02-2019, 12:29
Letzter Beitrag: masku
  Notarielle Beurkundung nicht mehr kostenfrei? HeinrichH 2 1.170 21-03-2018, 13:47
Letzter Beitrag: HeinrichH

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste