Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Unterhaltsvorschusskasse
#76
Grüß Gott
@p das ist richtig das dieses Gesetz ohne Petion beschlossen wurde. Das ist aber auch normal, und besonders bei einer Partei die daran beteiligt war, nämlich die FDP, nicht verwunderlich. Die hatten ja eh nur Klientelpolitik gemacht und bekanntlich ist es die Partei mit den meisten Rechstanwälten in den PArteiengremien.
Aber ich lese hier doch andauernd das die Anwälte Pfeiffen, oder schlimmers, sind. Das hier die meisten mehr Ahnung haben. Wie hast du in einem anderen Thread b geschrieben, ausser hier wird einem Vater nirgendwo geholfen.
Also, da ihr ja so viele seit: Einer stellt online eine Petion auf Aufhebeung des Anwaltszwangs, so wie vor 2009, glaube ich, und jut ist. Geht ganz schnell und tut auch nicht weh. Dann macht derjenige hier einen Aufruf und schwupps habt ihr die paar tausend Unterstützer zusammen. Sollte doch bei den hundertausenden von verarsch........Väter kein Problem sein.
Zitieren
#77
Unrealistisch so viele Stimmen zusammen zu kriegen.
Hat schonmal eine Petition etwas bewirkt? Ist doch auch nur verarsche.
Zitieren
#78
Ganz ehrlich: der Anwaltszwang war mein absolut kleinstes, völlig unbeachtetes Problem und so wird es den tausenden Vätern auch gehen.
Die schaffen nicht mal ne gemeinsame Linie beim Unterhalt.

Außerdem verdient der Staat durch den Anwaltszwang mit und macht seit Jahren das Familienrecht so kompliziert, dass es von der Komplexität dem Waffenrecht langsam Konkurrenz macht!

Für eine Bundestagspetition benötigst Du 50.000 Unterschriften um überhaupt angehört zu werden...
Scheidung 2014 - Arm aber glücklich.
Zitieren
#79
Zitat:Einer stellt online eine Petion auf Aufhebeung des Anwaltszwangs, so wie vor 2009, glaube ich, und jut ist.

Ich verstehe nicht ganz. Hier gehts um den Fall von Depressiv. Soll er nun eine Petition starten, damit er das nächste mal ohne Anwalt klagen kann? Erst schreibst du von zwei Petitionen, die erfolglos wären und dann rätst du, "Einer" solle eine Dritte starten? Du rätst ihm, etwas zu wiederholen was bereits zweimal untauglich war?

Weder halte ich es für "jut", Dritte zur Arbeit mit untauglichen Werkzeugen aufzufordern, noch diesen Thread damit aufzufüllen.  Ich denke, dir gehts wieder mal nur drum, Polemik abzuladen - die dummen hunderttausend Väter, die es nicht mal schaffen, eine Petiton zu machen. Ich gehöre übrigens auch zu denen, die ihre Zeit nicht mit irgendwelchen Petitionen auf irgendwelchen Petitionsplattformen verpulvern, die grösstenteils nur nach Pageviews für ihre Werbeeinahmen gieren und dafür die Nöte von Leuten missbrauchen, die ein Anliegen haben und glauben, damit würden sie gehört.

Mach doch mal zur Abwechslung was mit Sinn und hilf "Depressiv".
Zitieren
#80
(14-12-2016, 20:51)Micha aus Bayern schrieb: Aber ich lese hier doch andauernd das die Anwälte Pfeiffen, oder schlimmers, sind. Das hier die meisten mehr Ahnung haben.
Und da sage ich, ja, die meisten haben hier mehr Ahnung als die Rechtsanwaltspfeiffen!

Weil es den Menschen, die sich hier eingefunden haben um die Existez geht!

500 Anwälte auf dem Grund des Meeres ist eine gute Hoffnung! Schon aus dem Film "Der Rosenkrieg"
aus den 80ern.

Ich kämpfe jetzt seit mehr als 8 Jahren. Den letzten Kampf bzgl. Sonderbedarf hatte ich alleine bekämpft!

Ich benötige die Schmarotzer nicht!
Zitieren
#81
@blue und genau deswegen sollte der Anwaltszwang weg.

Ich hatte vor ca. 5 Jahren eine Petion starten wollen. Diese wurde aber abgelehnt da zu diesem Zeitpunkt bereits eine lief. Diese bekam aber nicht die erforderlichen Stimmen. Deswegen schrieb ich was von zwei Petionen.

Grüße
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Unterhaltsvorschusskasse Sockenmonster 10 5.260 29-07-2012, 20:17
Letzter Beitrag: Nathan

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste