Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Diskussion zu: vorsätzliche Zerstörung der Zukunft e. Kindes
#11
(12-12-2013, 11:29)Krösus schrieb: Habe in den letzten 5 Monaten jeden Monat 45,00 Euro an die Justizkasse bezahlt. Also 225 Euro insgesamt.
Gestern Brief bekommen von JK, dass ich 210 Euro Überzahlung geleistet habe, und das mir der Betrag erstattet wird.
Seltsamer Vorgang???
Erst soll ich die Prozessgebühren in Raten von 45,00 Euro pro Monat bezahlen, ohne ein Ende zu benennen.
Bist Du Dir sicher, dass es sich um monatliche Zahlungen handelte? Bei einem Streitwert von 3000€ (der Normalfall bei Familiengerichtsverfahren) betragen die Gerichtskosten zufällig genau 44,50€. Wenn du keinen Anwalt hattest, sind das deine einzigen Kosten. Und die Kosten des Verfahrens heben sich gegenseitig auf (d.h. du zahlst deinen Teil und die Ex ihren Teil). Und die Gerichtskosten werden geteilt.

Ich hatte für mein Sorgerechtsverfahren 44,50€ Gerichtskostenvorschuss bezahlt und jetzt die Hälfte der Ex zurückerstattet bekommen.
Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
RE: Diskussion zu: vorsätzliche Zerstörung der Zukunft e. Kindes - von mischka - 13-12-2013, 12:47

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste