Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Studium: Das müssen Eltern ihren Kindern bezahlen
#1
Zitat:Düsseldorf33.000 Euro – so viel kann ein schicker Mittelklassewagen kosten oder die längst überfällige Dachsanierung. Oder Eltern investieren stattdessen in Bildung und bezahlen ihrem Sprössling ein Studium. Rund 33.000 Euro sollte man einplanen – mal mehr, mal weniger. Viele Eltern können sich das nicht leisten oder wollen nicht zahlen.
http://www.handelsblatt.com/finanzen/rec...52334.html
neuleben
----------------
Nur noch geringe, keine staatliche Rente ? Dann braucht Deutschland auch keine Kinder mehr, BASTA !
Zitieren
#2
Das Studium des Lebens ist im Grunde umsonst. Wer aber arbeitet für umsonst?
Wer Deutschland für kapitalistisch hält, hält auch Kuba für demokratisch. G.W.
Zitieren
#3
Wenn ich bei uns in der Straba sitze, die auch an die Uni und die Hochschule fährt, scheint es doch was umsonst zu geben.
Da findet man kaum noch deutsche Studenten, aber sonst alle möglichen Nationalitäten.
Also muß das für die wohl umsonst hier sein, warum sollten sie sonst kommen ?
Sie könnten doch auch in den USA studieren........................
Mein Vater hat mal in der Stadtmitte an einen chinesischen Studenten ein Einzelzimmer vermietet.
Der hat auch vollkommen umsonst in Deutschland studiert.
Als mein Vater dann fragte, ob er danach in Deutschland arbeiten würde, verneite dieser und meinte er gehe sofort wieder zurück anch China, da hat er viel bessere Möglichkeiten als hier.
Der Deutsche Staat hats halt, für jeden aus aller Welt, nur nichts für Trennungsväter, die jagt er am liebsten um den ganzen Globus, für jeden müden Euro.
neuleben
----------------
Nur noch geringe, keine staatliche Rente ? Dann braucht Deutschland auch keine Kinder mehr, BASTA !
Zitieren
#4
Das Thema ist auch nicht, was der Staat für die Ausbildung in Rechnung stellt sondern welche unterhaltsrechtlichen Verpflichtungen für ein Kind im Studium bestehen.
Zitieren
#5
Wenn Papa nicht zahlt, stellt ihm das durchaus Vater Staat über das Bafög-Amt in Rechnung.
neuleben
----------------
Nur noch geringe, keine staatliche Rente ? Dann braucht Deutschland auch keine Kinder mehr, BASTA !
Zitieren
#6
Wenn du dich nicht mit dem von dir verlinkten Artikel auseinandersetzen willst und lieber einen Stammtischplausch darüber führen willst, was der Staat für wen hat und wie viele Chinesen und Afrikaner du in der Bahn siehst, dann mach doch einen Extrathread auf.
Zitieren
#7
Du hast nicht zu entscheiden was Stammtisch ist oder nicht.
Was ich geschrieben habe hat durchaus mit den Mindestkosten von 33.000 Euro für einen deutschen Studenten zu tun.
IdR. sind es in Deutschland lebende Trennungsväter die das zahlen müssen.
neuleben
----------------
Nur noch geringe, keine staatliche Rente ? Dann braucht Deutschland auch keine Kinder mehr, BASTA !
Zitieren
#8
Leute, die nicht zwischen Unterhaltskosten und Infrastrukturkosten unterscheiden können oder es nicht können wollen, damit sie noch dieses oder jenes zusammenmengen können, sollten aufpassen, dass sie sich nicht selbst der Lächerlichkeit preisgeben.

Dass der Staat die Ausbildung weitesgehend gebührenfrei hält, sogar für chinesische und afrikanische Austauschstudenten, ist altbekannt, auch wenn es seit einigen Jahren gegenläufige Tendenzen gibt. Das hat nichts mit Unterhalt und Trennungsvätern zu tun.
Zitieren
#9
(10-08-2014, 10:47)neuleben schrieb:
Zitat:Düsseldorf33.000 Euro – so viel kann ein schicker Mittelklassewagen kosten oder die längst überfällige Dachsanierung. Oder Eltern investieren stattdessen in Bildung und bezahlen ihrem Sprössling ein Studium. Rund 33.000 Euro sollte man einplanen – mal mehr, mal weniger.

Auf jeden Fall die beste Anlageform, die man auswählen kann.
Zitieren
#10
(18-08-2014, 18:46)Theo schrieb: Auf jeden Fall die beste Anlageform, die man auswählen kann.

Risikokapital, da gibt es bessere Anlagemöglichkeiten.

(18-08-2014, 18:32)the notorious iglu schrieb: Lächerlichkeit
ist, daß du der Meinung bist, daß mit dem Geld keine Infrastruktur mitfinanziert wird.
neuleben
----------------
Nur noch geringe, keine staatliche Rente ? Dann braucht Deutschland auch keine Kinder mehr, BASTA !
Zitieren
#11
Ich bin tatsächlich der Meinung, dass die Bildungsinfrastruktur überwiegend mit Steuergeldern finanziert wird und nicht mit Kindesunterhaltszahlungen. Obwohl das eigentlich weniger eine Meinung ist und vielmehr eine Tatsache.
Zitieren
#12
(18-08-2014, 18:46)Theo schrieb: Auf jeden Fall die beste Anlageform, die man auswählen kann.

Denke ich auch. Nur, dass die Erträge daraus andere abschöpfen, das liegt so in der Natur der Sache. Gut ausgebildete Werktätige machen nicht für die Eltern Umsätze, sondern für den Staat, Firmen, sich selbst. Nicht, dass ich das schlimm finde, ich pflanze ja auch Bäume von denen der grösste Teil der Ernte Anderen zugute kommt, auch eine tolle Anlageform.

Schliesslich sollen unsere Kinder mal gute Jobs und Einkommen haben, damit sie richtig gute Unterhaltszahler in eigener Sache werden können und dann noch den Elternunterhalt obendrauf zahlen können :-)
Zitieren
#13
(20-08-2014, 21:41)p schrieb: Schliesslich sollen unsere Kinder mal gute Jobs und Einkommen haben, damit sie richtig gute Unterhaltszahler in eigener Sache werden können und dann noch den Elternunterhalt obendrauf zahlen können :-)

Sicher, deshalb wird jetzt Bafög erhöht, Grundgesetz geändert und Vater Staat rührt zukünftig noch mehr drin rum.

(20-08-2014, 21:17)the notorious iglu schrieb: Ich bin tatsächlich der Meinung, dass die Bildungsinfrastruktur überwiegend mit Steuergeldern finanziert wird und nicht mit Kindesunterhaltszahlungen. Obwohl das eigentlich weniger eine Meinung ist und vielmehr eine Tatsache.

Ach ja ?
Und dein Nachkomme zahlt also kein Mehrwertsteuer ?
Mußt mir mal erzählen, wie der das macht, man lernt ja nie aus........
neuleben
----------------
Nur noch geringe, keine staatliche Rente ? Dann braucht Deutschland auch keine Kinder mehr, BASTA !
Zitieren
#14
(21-08-2014, 09:47)neuleben schrieb: Ach ja ?
Und dein Nachkomme zahlt also kein Mehrwertsteuer ?
Mußt mir mal erzählen, wie der das macht, man lernt ja nie aus........

Oh, ganz gewieft. Ich hätte gewettet, dass so etwas kommt. Dann finanziert der Staat seine eigene Infrastruktur mit dem Kindergeld und Sozialleistungen. Jetzt erkenne ich die Zusammenhänge.
Zitieren
#15
Da kann es dir ja egal sein, das zahlst ja nicht du.
Oder wirst du auch von Papa Staat alimentiert ?
neuleben
----------------
Nur noch geringe, keine staatliche Rente ? Dann braucht Deutschland auch keine Kinder mehr, BASTA !
Zitieren
#16
Jungs, habt ihr ein persönliches Problem?
Wir wissen alle, daß die Hälfte aller Ehen mit der Scheidung enden. Aber die andere Hälfte enden mit dem TOD! Wir haben also nochmal Glück gehabt
Zitieren
#17
(21-08-2014, 11:33)neuleben schrieb: Da kann es dir ja egal sein

Mir kann es noch die nächsten 15 oder 16 Jahre egal sein. Dir kann es sowieso egal sein, da du deinen Kindern eingeredet hast auf ein Studium zu verzichten, damit du unterhaltsökonomisch gut weg kommst.
Zitieren
#18
Dann stehst du ja noch ganz am Anfang.
Mit ordentlicher Akquise wirst du es sicher schaffen, ich drück dir die Daumen, daß die Anderen hier nicht so erfolgreich sind beim "Einreden".

In der FAZ stand 2012.
"Deutschen Studentenwerkes in Berlin zwischen 45.000 und 50.000 Euro"
Heute heißt der Laden "Studierendenwerk"
Eine einzige Lachplatte stellt die Berechnung dar, ein Sparplan soll es richten, als ob in 10 Jahren 50.000 Euro noch 50.000 Euro sind.
http://www.faz.net/aktuell/finanzen/mein...63820.html
neuleben
----------------
Nur noch geringe, keine staatliche Rente ? Dann braucht Deutschland auch keine Kinder mehr, BASTA !
Zitieren
#19
(25-08-2014, 12:12)neuleben schrieb: Eine einzige Lachplatte stellt die Berechnung dar, ein Sparplan soll es richten, als ob in 10 Jahren 50.000 Euro noch 50.000 Euro sind.

Nicht nur das: Die Vorgaben sind völlig unrealistisch!

Wieviel Familien haben in der BRD ein Netto-Einkommen von 7000 EUR?

Das ganze ist wohl als Satire gemeint. Tongue

Darauf deutet auch der folgende Satz hin:

Zitat:Die schnellsten Studenten sind Juristen mit einer Studiendauer von zwölf Semestern.

12 Semester als "die schnellsten Studenten" zu bezeichnen ist ein echter Brüller!

Big Grin

Simon II
Zitieren
#20
Da kann Papa nur noch froh sein, daß seine Erwerbspflicht zu dem Zeitpunkt endet.
Die einzige Möglichkeit sich noch zu retten.
Stell dir mal vor, 2 Kids die studieren wollen, da muß Papa sehr früh mit sparen anfangen.
Und das alles dafür, daß irgendein Manager oder Firmenboss den passend ausgebildeten Schufter hat.
Papa landet später verarmt in der Pflege und Nachwuchs tut alles drum keinen Cent zahlen zu müssen.
Erlebt meine Frau täglich, was da als im Pflegeheim abgeht mit der lieben Verwandtschaft, vor allem nach Zwangseinweisungen.
neuleben
----------------
Nur noch geringe, keine staatliche Rente ? Dann braucht Deutschland auch keine Kinder mehr, BASTA !
Zitieren
#21
(25-08-2014, 14:02)neuleben schrieb: Stell dir mal vor, 2 Kids die studieren wollen, da muß Papa sehr früh mit sparen anfangen.

Ja, das sollte aber auch kein Problem sein. Man weiß es ja schließlich ab der Geburt, dass die süßen Kleinen irgendwann auch eine Ausbildung brauchen werden.

Zitat:Und das alles dafür, daß irgendein Manager oder Firmenboss den passend ausgebildeten Schufter hat.

Hier allerdings irrst Du. Es geht um Freiheit, die man seinem Nachwuchs mit einer möglichst guten Ausbildung gibt, die Freiheit, später einmal den Arbeitgeber, den Arbeitsort und den Arbeitsbereich wählen zu können. Je besser Deine Ausbildung ist, desto mehr Optionen hast Du. Daher ist eine gute Ausbildung das allerwichtigste, was wir unseren Kindern ins Leben mitgeben können.

Wissen und Können bedeuten Unabhängigkeit.

Zitat:Papa landet später verarmt in der Pflege und Nachwuchs tut alles drum keinen Cent zahlen zu müssen.

Wenn Papa in der Lage wäre, sein eigenes Leben gebacken zu kriegen, würde er auch nicht verarmt in der Pflege landen.[/quote]
Zitieren
#22
Zwischen einem Studium und einer Ausbildung sind für Papa finanzielle Welten.
Du solltes dich mal richtig mit dem Thema beschäftigen.
Papa landet verarmt in der Pflege, weil er zuerst Unterhalt zahlt bis die Kids anfangen zu studieren und dann noch das Studium finanziert.
Dann ist Papa meist schon fast 60, so daß er keine Lebens-Arbeits-Zeit mehr hat, um für sein eigenes Alter vorzusorgen.
Und parallel für das alles zu sparen, funktionier höchstens bei Einkommenmilionären, aber nicht bei 95% der Klientell hier.
Papa kann zwar sagen, das ist mir alles Wurscht, am Ende zahlt dann halt Vater Staat für mich.
Dann geht er eben in ein staatliches Pflegeheim.
Ich kann dir nur eines aus Erfahrung sagen, in so ein staatliches Pflegeheim gehe ich höchstens tot.

Wenn das doch alles so easy ist, dann frage ich mich, warum manche Leute überhaupt hier sind ?
Hier geht es vorrangig um die Papas !

(26-08-2014, 14:12)Theo schrieb:
Zitat:Und das alles dafür, daß irgendein Manager oder Firmenboss den passend ausgebildeten Schufter hat.

Hier allerdings irrst Du. Es geht um Freiheit, die man seinem Nachwuchs mit einer möglichst guten Ausbildung gibt, die Freiheit, später einmal den Arbeitgeber, den Arbeitsort und den Arbeitsbereich wählen zu können. Je besser Deine Ausbildung ist, desto mehr Optionen hast Du. Daher ist eine gute Ausbildung das allerwichtigste, was wir unseren Kindern ins Leben mitgeben können.

Wissen und Können bedeuten Unabhängigkeit.

Du kannst dich gerne für deinen Nachwuchs bis zur Selbstaufgabe aufopfern, das ist mir vollkommen Latex.
Es gibt aber Leute die das nicht tun und zu denen gehöre ich.
Und wenn ich heute nochmals in der Situation wäre, ich würde es genau so noch einmal tun.
neuleben
----------------
Nur noch geringe, keine staatliche Rente ? Dann braucht Deutschland auch keine Kinder mehr, BASTA !
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  OMG.... müssen VÄTER bald weniger bezahlen? fragender 2 215 20-11-2019, 01:44
Letzter Beitrag: IPAD3000
  Immer mehr Kinder bei ihren Eltern gefährdet IPAD3000 3 308 08-09-2019, 06:29
Letzter Beitrag: Alberto
  Warum Unterhaltspreller ihren Kindern den Geldhahn zudrehen p__ 11 6.451 08-02-2016, 22:10
Letzter Beitrag: CheGuevara

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste