Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
FAZ-Artikelserie zu Trennungen
#1
In den letzten Tagen hat sich die FAZ in mehreren Beiträgen mit dem Thema "Scheidung" auseinander gesetzt. Immer unter dem Aspekt Finanzen/Vermögensverteilung, nicht unter dem Begriff Kindesentfremdung. Es kommt immer weiter in das Bewusstsein der (eigentlich unwissenden) Männer, dass Mann bei einer Scheidung /unehelichem Kind die Arschkarte zugestellt bekommt.

Es ist für einen Betroffenen wie mich natürlich schwierig zu beurteilen, ob in den Medien die Berichte über die existenzvernichtenden Gefahren einer Ehe zunehmen oder ob das eigene Suchraster sich aufgrund der eigenen Situation verschoben hat?

Jedenfalls könnte Mann ( wir ) bei einem der nächsten einschlägigen Beiträge in FAZ /Welt/SZ hier im Forum darauf aufmerksam machen und vielleicht schaffen wir es dann, dem entsprechenden Beitrag als maximal kommentierten Beitrag noch viel mehr Aufmerksamkeit zu verschaffen?

Unsere Anliegen sind berechtigt und legitim. Die Öffentlichkeit hat die Probleme (noch) nicht kapiert. Wenn kaum mehr Kinder auf die Welt kommen, da sich immer mehr Männer der Existenzgefährdung entziehen und das auch offensiv formulieren, dann erst findet ein Umdenken statt.

Dazu braucht es aber eine größere Aufmerksamkeit. Vielleicht können wir das mit den meistkommentierten Artikeln in den großen Medien schaffen? Wenn wir intern mobilisieren und jeder noch vier weitere Leute (oder Nebenaccounts) mitbringt, kann da schön was zusammen kommen.

Ein Versuch wäre es Wert!

Wo wären die Aufrufe zum Kommentieren zu platzieren?

LG

Che
remember
Don´t let the bastards get you down!

and
This machine kills [feminists]! 
(Donovan)
Zitieren
#2
Sind von diesen Beiträgen der FAZ auch welche online?
Zitieren
#3
ja, ist online, z.B.

http://www.faz.net/aktuell/finanzen/mein...11482.html

http://www.faz.net/aktuell/finanzen/mein...10545.html

(die verschwinden demnächst sicherlich wieder, aber ganz ohne Links wollte ich meine Antwort nicht erstellen)

Am einfachsten vermutlich durch Suche nach "Scheidung" zu finden, die Beträge waren die letzten Tage zunächst jeweils auf der ersten Seite von www. faz.net gestanden und rückten erst im Lauf der Zeit irgenwo in den Hintergrund.

Wichtig: die Kommetare kann Mann auf Mobilgeräten nur in der klassischen Ansicht ansehen, dazu ganz runter scrollen und "Zu www.faz.net wechseln" anklicken.

LG
remember
Don´t let the bastards get you down!

and
This machine kills [feminists]! 
(Donovan)
Zitieren
#4
Schon, aber wenn die hiesigen Forumsteilnehmer mal konzertiert vorübergehend die "braven" Artikel auf der FAZ als viel zu mild "zerlegen" und dabei ganz nebenbei zum meistkommentierten Artikel mutieren, dann wird das sicherlich eine gewissen Reichweite in die Bevölkerung hinein haben, die von den Problemen der Trennungsväter bisher noch nichts mitbekommen haben.

Den "Aufstand" werden wir als Trennungsväter nicht organisieren können, dazu ist unser Leben zu weit fortgeschritten. Der leise Aufstand wird durch unsere Söhne und die anderen jungen Männer kommen, die sich der etablierten Knechtschaft verweigern. Diese Chance ist bei uns vorbei! Insofern ist es wichtig, das entsprechende Bewußtsein in die Breite zu transportieren.

Dass bei den Forumsteilnehmern hier die entsprechende Power vorhanden ist, um mal eine Diskussion zu einem Artikel in einer namhaften Zeitung zum Glühen oder zum Überlaufen zu bringen, da habe ich überhaupt keine Zweifel! Es ginge quasi um eine Art "Trefferliste", damit/wo wir mal konzertiert unsere Sicht auf die Dinge ablassen. Wenn so ein Artikel raus kommt, dann steht er für mindestens einen halben Tag auf der ersten Seite solcher Zeitungen und das wäre dann das Fenster, wo die Forumsteilnehmer den Hinweis erhalten sollten, dass hier entsprechende Diskussion/Manipulation erwünscht wäre.

Es tut mir leid, wenn ich für dieses Thema möglicherweise den falschen Pfad gewählt habe, dann bitte meine letzten beiden Beiträge einfach löschen oder verschieben.

LG
remember
Don´t let the bastards get you down!

and
This machine kills [feminists]! 
(Donovan)
Zitieren
#5
Ist doch kein Problem. Abgetrennt in einen eigenen Thread.

An den Artikeln hätte ich gar nicht viel zu kommentieren. Die Grafik im ersten Artikel über die Einkommenssituation spricht bereits genug für sich und auch die Aufzählung der anderen Kosten, vor allem des oft unter den Tisch fallenden Versorgungsausgleichs ist in Ordnung. Wenn man auf solche relativ sachlichen Beiträge zu viel obendrauf setzt, läuft man Gefahr, als wütender, nerviger, grantiger, nie zufriedener Trennungsvater dazustehen. Wahrscheinlich bringts bei den FAZ-Artikeln sogar mehr, wenn man sie in einem Kommentar lobt und nur mild ergänzt. Das motiviert die Autoren.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  3tlge Artikelserie: Mama und Papa sorglos 10 5.392 23-12-2008, 10:16
Letzter Beitrag: Ralf G.
  Scheidung im Alter & Fernziele bei Trennungen p__ 3 3.216 15-09-2008, 09:48
Letzter Beitrag: Ralf G.

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste