Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Jürgen Peters kämpft gegen Eltern-Kind-Entfremdung
#1
Seit 12 Tagen steht Jürgen Peters jetzt vor dem Kreishaus in
Husum um gegen Eltern Kind Entfremdung zu protestieren.

[Bild: Jrgen%20Peters.jpg]
Zitieren
#2
Das macht er richtig aber er wird Hilfe brauchen. Solange er dort alleine ist kann man ihn ignorieren.
Das Böse triumphiert allein dadurch, dass gute Menschen nichts unternehmen!
Für Gerichte gilt! Kein Kind kein Geld !!!
Zitieren
#3
Bisher nix in der örtlichen Presse?
Wer nicht taktet, wird getaktet...
Zitieren
#4
Damit die Presse berichtet müssen Kinder sterben. Im Moment geht es bei den Jugendämtern in der Presse bezüglich Yagmur darum das das JA das Mädchen nicht bei den Eltern herausgeholt hat. Es gab einen Gerichtsbeschluß das das Mädchen zu den Eltern zurück sollten. Jetzt heisst laut einem Urteil das JA hätte sich über den Beschluss hinwegsetzen sollen.
Zitieren
#5
(16-04-2014, 04:08)Zala schrieb: Das macht er richtig aber er wird Hilfe brauchen.

Es macht mich traurig, wenn ich sehe, dass Väter immer noch glauben, mit einer Protestaktion bzgl. JÄer was erreichen zu können. Sad

Das Schild: "Wer kontrolliert unsere Jugendämter" ist berechtigt und völlig angebracht!

Doch was hat sich geändert, als dieses Thema fundiert und beweisbar damals vor dem Europaparlament vorgebracht wurde?

Die damals verantwortliche Person leitet heute die deutsche Bundeswehr. Tongue

Und diese vehökert die Panzer günstig ins Ausland und steht im direkten Interessenskonflikt mit der Waffenindustrie.

Wenn´s nicht alles so absurd wäre, könnte man fast drüber lachen. Sad

Und an den TO: Solange das "Kindeswohl" Ländersache, also quasie dem Wohlwollen eines Landrates untersteht, wird sich hier nix ändern!
Zitieren
#6
(16-04-2014, 22:52)blue schrieb:
(16-04-2014, 04:08)Zala schrieb: Das macht er richtig aber er wird Hilfe brauchen.

Es macht mich traurig, wenn ich sehe, dass Väter immer noch glauben, mit einer Protestaktion bzgl. JÄer was erreichen zu können. Sad
dennoch sind solche Aktionen wichtig und unterstützenswert - siehe Väterwiderstand.de

blue schrieb:Und an den TO: Solange das "Kindeswohl" Ländersache, also quasie dem Wohlwollen eines Landrates untersteht, wird sich hier nix ändern!
wieso Ländersache?
Das bürgerliche Gesetzbuch ist Bundesrecht!
Und egal, wer es mißachtet:
Wir müssen uns nur den Abstellplatz seines Autos merken ...
Zitieren
#7
(17-04-2014, 01:04)Gerald Emmermann schrieb: wieso Ländersache?
Das bürgerliche Gesetzbuch ist Bundesrecht!
Nenn mir bitte eine Stelle im BGB, wo die Kontrolle oder ähnliches der JÄer erwähnt ist?
Zitieren
#8
Das Kindeswohl (darum geht es) ist aufgrund bundesgesetzlicher Vorschriften bei allen Entscheidungen, die das Kind betreffen, zu beachten.

Infolge dessen haben sich auch die Institutionen der Länder daran zu halten. Ebenso Bundesbehörden (BGH, BVerfG).

Dass es in der Praxis JÄer und eine parasitäre Helferindustrie sind, die darüber entscheiden, macht die Angelegenheit nicht ausschließlich zur Ländersache - dass würde ja alle anderen nur entlasten.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Jürgen Rudolph: Es ist ganz einfach, einen Elternteil rauszukegeln p__ 0 360 09-10-2018, 11:32
Letzter Beitrag: p__
  Kindeswohlgefährdung! – durch Eltern-Kind-Entfremdung Atlantis 1 901 29-10-2017, 23:24
Letzter Beitrag: NurErzeuger
  Langzeit-Filmprojekt: Ein Vater kämpft um sein Kind Krösus 13 5.872 10-05-2016, 23:59
Letzter Beitrag: sorglos
  PAS Kind im Interview – Entfremdung des Vaters raid 1 1.932 25-11-2014, 08:33
Letzter Beitrag: Das Nerdliche Orakel

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste