Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Trennung in Spanien
#1
Ich habe lange gewartet um mich hier an zu melden,aber ich habe eine frage die mir sehr am Herzen liegt.

Meine Freundin lebt in Spanien Verheiratet - Selbstandig- und Haus mit Pool...
Alles wunderbar bis vor einer Woche.
Sie sind 30 Jahre zusammen und 24 Jahre verheiratet,und dann kam das unvorhersehbare aus...
Im wahrsten Sinne des Wortes...
Sie befand sich in Deutschland zu Besuch bei den Eltern , und da bekam Sie diese Unfassbare Nachricht über ihre Schwägerin...
Ihr Mann hat angerufen und gesagt : ich verlasse sie und ziehe heute noch aus , habe eine andere...Baue ein Neues Leben auf...
Es war wirklich nichts zu merken,das da etwas im Busch ist (auch meine Freundin ist nichts aufgefallen ),alles lief seinen gang und nette Geste waren schon vorhanden...
Als sie wieder in Spanien ins Haus kam,waren natürlich einige Gegenstände (nicht billig ,die auch gemeinsam angeschafft wurden )weck...
Gemeldet hat Er sich dann bei mir und ich sollte sagen das er einen Termin beim Rechtsanwalt (zugleich auch Steuerberater von beiden), gemacht wurde
Er möchte alles schnell erledigen und das auf einer normalen Ebene..
Meine Freundin ist mit den Nerven am Ende weil sie angst hat mittellos da zu stehen...
In der Ehe hat ihr Mann alles gemacht und auch die Versicherungen unterschrieben , 3 Autos laufen auf ihn und auch die Kaufverträge..
Obwohl er Ihr ein Auto geschenkt hat...(das hat er auch mitgenommen)
Auf das Haus läuft noch eine Hypothek die aber auf beide laufen. Meine Freundin ist hier in Spanien als Hausfrau gemeldet und kann aber auch aus gesundheitlichen gründen (Nachweisbar) nicht arbeiten gehen.
Sie hatte mit 43 einen Schlaganfall und zum Glück hat sie sich wieder gut erholt ,aber sie ist nicht mehr so belastbar wie früher..
Nun hat sie Angst und weiß nicht was sie tun soll. Ich habe ihr geraten nicht alleine und ohne Reichsbeistand zu diesem Termin zu gehen..
Ihr Mann hat gesagt er komme für alles auf Haus – K- Versicherungen.
Aber was ist wenn er das nicht mehr tut...
Worauf sollte meine Freundin achten bei diesem Termin...
Hat sie in Spanien Rechte...( beide sind Residenz seid 15 Jahren)
Was kann auf sie zu kommen ?
Das sind viele Fragen und es ist eine Ohnmächtige leere , die meine Freundin begleiten...
Wie könnte ich ihr zu Seite stehen..
Vielleicht muss sie auch auf Grundessen wieder nach Deutschland zurück
(was sie nicht so gerne möchte)
Vielleicht kann uns einer mit kleinen Tipps weiter helfen,was sie zu beachten hat...Sie möchte trotzdem keine Schlammschlacht nur was ihr zusteht..
Ich bewundere meine Freundin,trotz dem was Sie jetzt durch macht,sagte sie immer ..
Es ist eben so das man in der Ehe oder Beziehung jemanden kennen lernt kann ,und die Liebe erloschen ist....Das Schlimmste ist das WIE er sie abserviert bez. aus getaucht hat.
Das ist das unfassbare für Sie und für UNS alle.....
Zitieren
#2
(08-03-2014, 18:37)gomese schrieb: Nun hat sie Angst und weiß nicht was sie tun soll. Ich habe ihr geraten nicht alleine und ohne Reichsbeistand zu diesem Termin zu gehen.
Hätte ich auch getan. Ansonsten sollte sie mal schauen, aus eigener Kraft auf die Beine zu kommen.
Zitieren
#3
Abgeteilt von http://www.trennungsfaq.com/forum/showth...128&page=6 , da völlig eigenständiger Fall.
Zitieren
#4
Hola und Gruesse aus SuedSuedspanien!

Natuerlich hat Deine Freundin Rechte und zwar zum Grossteil nach spanischem Recht. Sie soll auch nicht ueberstuerzt zu irgendeinem Anwalt hinrennen und da was unterschreiben. So wie ich das jetzt lese, geht es ihr doch recht gut. Sie sitzt nach wie vor im gemeinsamen Haus und nicht auf der Strasse! So wie es aussieht, will ihr Ex sie im Haus lassen und freiwillig Unterhalt bezahlen. Mit irgendeinem Auto werden sie sich wohl dann auch einig werden. Es ist also absolut sinnvoll sich auf vernuenftige Art und Weise zu einigen.

Ansonsten soll sie sich eine erfahrene Familienrechtsanwaeltin VOR ORT suchen. Aber vorsicht, vielen geht es nur um moeglichst lange Verfahren um ordentlich abkassieren zu koennen.

Da sie ja eine Frau ist und der Mann gegangen ist und auch noch das gemeinsame Haus verlassen hat, hat sie im Zweifellsfall beste Karten. Mit einer "guten" Anwaeltin, koennte sie ihrem Ex gerade hier in Spanien das Leben sehr schwehr machen. Dafuer braucht sie aber einen SEHR langen Atem und VIELE, VIELE Nerven. Die Justiz in Spanien ist extrem langsam. Da es auch in Spanien fast nur noch Richterinnen (und Staatsanwaeltinnen) gibt, stehen die Chancen nicht schlecht am Ende (nach jahrelangen Verfahren) als Sieger dazustehen. Empfehlen wuerde ich das nicht, so ein jahrelanger Kampf zermuerbt extrem.

Sie soll auch mal hier reinschauen, www.spanienforum.de, da kennen sich die Leute mit der Gesetzeslage in Spanien besser aus.
Heute: Alter weisser Mann, Klimaleugner, Covidiot. Morgen: Held der Freiheit. Haltet Stand!
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Für Spanien Auswanderer NIE-Nummer und Residencia in Spanien beantragen ali mente 5 8.349 06-01-2011, 09:19
Letzter Beitrag: ali mente

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste