Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Auskunft nach § 1686 BGB
#1
Folgender Sachverhalt:

Ich teile mit meiner EX/KM das Sorgerecht, die Kinder leben bei der
KM.
Die Kinder wurden mir entfremdet d.h es besteht kein Kontakt.
Nun möchte ich aber wissen , wie die schulischen Leistungen meiner Kinder sind und habe die KM deshalb angeschrieben und Vorlage der
Zeugnisse verlangt.
Da sie meinem Ansinnen nicht nachkommen wird, nun meine Fragen.

1. Benötige ich einen Anwalt für die Einreichung einer Klage
2. Wie muß die Klageschrift beschaffen sein

Für Tipps wäre ich euch sehr dankbar
Zitieren
#2
(09-10-2012, 15:46)zwangszahler schrieb: 1. Benötige ich einen Anwalt für die Einreichung einer Klage
Nein, brauchst Du mE nicht.
(09-10-2012, 15:46)zwangszahler schrieb: 2. Wie muß die Klageschrift beschaffen sein
Eine Vorlage (hier für den RA der Ex) findest Du bei @Ibykus: http://väterwiderstand.de/dokumente/Schr...eugnis.pdf
Zitieren
#3
Es kommt drauf an, was du beabsichtigst. Wenn du vermutest, die grösser gewordenen Kinder könnten nicht mehr in eine Schule gehen, selbst was verdienen oder rumhängen, dann zielt sich deine Auskunftsanfrage auf Unterhalt ab: Anwaltspflicht. Wenn es das Wissen über persönliche Verhältnisse der Kinder ist, Auskunft vom anderen Elternteil: Keine Anwaltspflicht.
Zitieren
#4
Es geht hier um die persönlichen Verhältnisse der Kinder zu erfahren
Zitieren
#5
du kannst dich mit deinem auskunftsbegehren auch ans jugendamt wenden.
Zitieren
#6
(09-10-2012, 20:47)p schrieb: ... deine Auskunftsanfrage auf Unterhalt ab: Anwaltspflicht.
Auskunftsanfragen außerhalb des gerichtlichen Verfahrens (korrigiert!:§ 1605 BGB) sind nicht anwaltspflichtig; bei prozessualen Auskunftspflichten (§ 235 ff FamFG) bin ich mir auch nicht sicher, weil es sich dabei (nur) um ein unterhaltsrechtliches Vorverfahren handeln könnte.
In der Literatur wird allerdings durchgehend darauf hingewiesen, dass seit Inkrafttreten des FamFG für alle unterhaltsrechtlichen Verfahren Anwaltszwang besteht!
Zitieren
#7
(10-10-2012, 10:05)iglu schrieb: du kannst dich mit deinem auskunftsbegehren auch ans jugendamt wenden.
Hatte ich vor ca. 2 Monaten gemacht. Sie wissen, dass sie vor Gericht verlieren werden und hatten mir das geschickt, was ich verlangte.
Zitieren
#8
es gibt im sgb viii auch einen paragraphen dazu, basierend auf 1686 bgb.
ist wohl das einfachste. aber mutti mit gerichtskosten einen einzuschenken ist natürlich auch charmant.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Neue Beistandschaft: Schon wieder Auskunft nach 1605 BGB?! Sebastian1989 11 3.818 02-12-2019, 05:25
Letzter Beitrag: IPAD3000
  Auskunft über Einkommen/Vermögen nach 2 Jahren Nobody 3 2.638 21-06-2013, 19:52
Letzter Beitrag: Nobody
  Fragebogen zur Auskunft in einer Unterhaltsangelegenheit nach § 1605 Antiworld 6 5.721 21-06-2013, 06:20
Letzter Beitrag: Antiworld

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste