Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Binationale Ehen
#26
(21-04-2012, 10:37)Petrus schrieb: Schade, dass der Student nicht mehr hier schreibt - der könnte zu dem Thema bestimmt etwas beitragen. Big Grin

Sie hat sein Gesicht in die Erde gedrückt. Es handelte sich nicht um eine graziöse Afrikanerin, sondern um eine Urwaldlady.

Hier ist die Dame Smile

[Bild: _wsb_463x336_P---mit-Bohle_bearbeitet-1.jpg]
Das Männermagazin www.das-maennermagazin.com 
Mein Blog www.detlef-braeunig.com
Zitieren
#27
Die Kräfte westafrikanischer Frauen kann ich bestätigen. Als ich mit meiner Kokusnuss umgezogen bin, mussten wir ein Elektro-Piano von Yamaha transportieren - 3 Stockwerke runter und 4 hoch. Das hat eine ihrer Freundinnen auf den Kopf genommen, mit einer Hand festgehalten und mit der anderen noch eine volle Plastiktüte mitgenommen. Das Ding ist sperrig und wiegt soviel, dass man es eigentlich nur zu zweit transportieren kann.
www.reddit.com/r/Trennungsfragen/
Telegram:  @GenderF*kc
Zitieren
#28
Gute Abbruchunternehmerinnen, in mehrfacher Hinsicht.
Zitieren
#29
Ich habe lernen müssen dass die westafrikanischen Frauen die Hosen anhaben;
wenn ich aber zahle verwöhnt mich Gretchen oder sie geht.
Komme gerade aus Westafrika zurück; ich habe gestaunt mit welch einer
Dominanz Gretchen zu mir kam. Da half nur eins: RAUS aber sofort; spätestens
nach einer Stunde klingelte das Handy.......... . Wer in Westafrika nicht
konsequent rote Linien setzt verliert. Da Westafrika bei europäischen Frauen beliebt
ist haben die Girls von den Boys gelernt; ihr glaubt es nicht wie unsere [Unterschreitung des Mindestniveaus]
da unten ausgepresst werden; teilweise reisen die noch mit Kindern an; und ihr
dürft nun raten von wessen Geld.........

Expat; lass Breivik; er hat seine Gründe genannt und ich kommentiere diese
nicht. Unnd was Europa bevorsteht wissen wir alle
Zitieren
#30
da gibt es auch nichts zu kommentieren, was diese armselige karikatur da vor gericht und in schriftform von sich gibt, spricht ebenso fuer sich wie die feigen anschlaege.

mit dem sturmgewehr kinder erschiessen... und selbst das klappte nur unter drogen! seinen lebensunterhalt hatte er mit betruegereien und konkursen verdient. ach uebrigens: bei den frauen hat er auch nichts auf die kette bekommen. lediglich fuer ein escort-girl hatte er geld zurueckgelegt. das war's dann schon an beziehungen zum anderen geschlecht, fuer einen jungen menschen ist das doch abnorm. wenn man solche patrioten hat, kann man doch uber jeden zuwanderer nur froh sein.

ohne gewehr in der faust haette niemand diese witzfigur aus norwegen beachtet. ich bedauere es sehr, dass die norwegische polizei nicht den franzoesischen weg gegangen ist. monatelang muss die oeffentlichkeit nun diesem psychopathen eine buehne geben.
Zitieren
#31
Da bin ich ja froh dass der Südländer so tapfer ist; immer zu fünft gegen einen
oder bewaffnet.......

Du hast nun dieses Thema eröffnet.....also gut; er hat die umgebracht die
uns......
Zitieren
#32
also die asozialen die ein opfer suchen treten meist in rudeln auf. das phaenomen ist nationenuebergreifend. in dem speziellen fall hatte der norweger eben keine freunde, das hat er dann eben mit entsprechender bewaffnung kompensiert, was auf's gleiche hinauslief. eine echte chance haben die opfer nie, aber das ist ja auch kein sportlicher wettkampf, sondern ein amoklauf. da wird fairness meist nicht so gross geschrieben.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Binationale Ehe: Hohes Scheidungsrisiko p__ 0 145 06-09-2019, 13:48
Letzter Beitrag: p__

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste