Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Freibetrag Auslandsrenten ist nicht ?
#1
Servus

Ich dachte mit einer Minirente im Ausland leben zu können; nun erfuhr ich
dass der Freibetrag für Auslandsrentner von ca. 8000 € nicht mehr ist.
Man muß vom steuerpflichtigen Teil der Bezüge seinen Teil leisten; sprich
die BRD nimmt es weg.
Hat jemand Info bei ca. 1000 € Rentenanspruch (incl. Betriebsrente)
was da noch bleibt ?
Kann ich nicht steuerpflichtig sein in dem Land in dem ich wohne ?

Bei der Rechtslage macht es dann auch keinen Sinn die 35 Jahre voll
zu machen

Danke
Zitieren
#2
Klingt schlimm, ist es aber nicht. Bei einem heutigen Renteneintritt waerst Du heute, also im Jahr 2012, steuerbefreit. Wenn Du in 20 Jahren in Rente gehst, dann wird der Steuerfreibetrag inflationsbedingt mit Sicherheit hoeher liegen, so dass diese Rente auch noch keine Steuern faellig sind.

Meine Rente liegt knapp unter Deiner und ich gehe aus, dass dies so sei wird. Geringe Einkommen sind ja auch steuerbefreit
Das Männermagazin www.das-maennermagazin.com 
Mein Blog www.detlef-braeunig.com
Zitieren
#3
Freibeträge haben nur unbeschränkt Steuerpflichtige, d.h. Rentner, die noch einen Hauptwohnsitz in Deutschland haben.

Wer keinen Hauptwohnsitz in Deutschland hat, der ist beschränkt steuerpflichtig und damit wird die Rente ab dem ersten Euro besteuert. Nur falls ein Doppelbesteuerungsabkommen zwischen dem Wohnsitzland und Deutschland besteht und die Rente im Wohnsitzland versteuert wird, dann müssen in Deutschland keine Steuern bezahlt werden.

Zitieren
#4
Danke Dir; und wenn das Zielland dann nur Renten gering oder
gar nicht besteuert ?
Exilierter; Du hast meine Frage mißverstanden; ohne Freibetrag
wird sehr viel geknappst; und ich traue einem BRD Demokraten jede
Gemeinheit und Niedertracht zu.

Mal ehrlich; Existenz kaputt; Kleinstrente bedroht; warum noch malochen ?

Gruß
Zitieren
#5
Die Rente ist spannend, aber da sie weit entfernt ist, kann noch extrem viel passieren. Als Unterhaltsschuldner macht es jedenfalls keinen Sinn dick einzubezahlen, damit dann diese gepfaendet wird. Mit den Freibetraegen und der Besteuerung wird sich sicherlich noch viel aendern.

Wann gehst Du denn in Rente?
Das Männermagazin www.das-maennermagazin.com 
Mein Blog www.detlef-braeunig.com
Zitieren
#6
(21-02-2012, 21:38)Hasserfuellter schrieb: Danke Dir; und wenn das Zielland dann nur Renten gering oder
gar nicht besteuert ?

Beim Wegzug in ein Niedrigsteuerland (Spitzensteuersatz dort weniger als ca. 2/3 des deutschen Spitzensteuersatzes) gilt nach dem deutschen Aussensteuergesetz die erweiterte beschränkte Steuerpflicht, d.h. für die Dauer von 10 Jahren ist das Einkommen dann zusätzlich in Deutschland zu versteuern, wobei die im Ausland bezahlte Steuer angerechnet wird.

Diese erweiterte beschränkte Steuerpflicht gilt aber nur für denjenigen, der in den letzten zehn Jahren vor dem Wegzug mindestens fünf Jahre als deutscher Staatsangehöriger unbeschränkt steuerpflichtig war.



Zitieren
#7
Das werde ich ganz gewiß nicht sein; 5 Jahre Palmenstrand; dann Hartz 4;
und mit der Grundrente wieder ab; danke. Oder sag jetzt bloß dass ein
H4ler Einkommenssteuerpflichtig ist............?
Zitieren
#8
Ich hoere einfach zu viel Hartz IV. Es kann doch nicht sein, dass ein Mann sein Lebensziel wegen einer Frau sich versaut oder die Ex das eigene Leben bestimmt. Wer im Arbeitsprozess ist, der bleibt frisch und wird nicht traege.
Das Männermagazin www.das-maennermagazin.com 
Mein Blog www.detlef-braeunig.com
Zitieren
#9
Ich weiß nicht wie Du Dich fühlst oder etwas verkraftest; ich habe alles verloren
was ich mir aufbaute; ich habe keinen Willen mehr in dieser Diktatur. Arbeitnehmer
werden ausgepresst bis zum Gehtnichtmehr damit Transferempfänger einen Luxus
genießen können, der allem spottet.
Ich habe alte Wurst gefressen damit ich bauen konnte und Tag und Nacht daran
gearbeitet.

Meine Entscheidung steht fest; muß jetzt nur noch abchecken ob die 35 Beitrags-
jahre für mich überhaupt noch wichtig sind; die Behörden erwarten tausende von
Klagen gegen die Ungleichbehandlung (FTD) der Rentenregelung.

Gruß

PS: Kannst mir ja einen H4-Städtetip geben; in die westdeutschen Großstädte
möchte ich nicht zurück; Zwickau soll sehr schön sein.......
Zitieren
#10
Ich wuerde in die Naehe von Schwerin gehen. Tolle Landschaft, garantiert keine Jobs und sanierte Wohnungen. Und mit den Ossis kommt man gut klar.
Das Männermagazin www.das-maennermagazin.com 
Mein Blog www.detlef-braeunig.com
Zitieren
#11
Danke Dir; sorry; die Medienhysterie macht auch mich schon verrückt; ich
wollte Görlitz schreiben; soll sehr schön sein.
Nach 23 J. Mauerfal reicht es eigentlich mit Ossi-Wessi. Wir sind ein Volk
und ich habe unter den neuen Bundesbürgern ganz tolle Leute kennen gelernt;
im Gegensatz zum Ruhrpottsozi......krank-willnicht-alimentiergeil; um
keine Sozialleistung verlegen
Zitieren
#12
Die Ecke Goerlitz und Zittauer Gebirge ist wirklich sehr schoen. Ich war in Zittau an der Offiziershochschule. Tolle Gegend!
Das Männermagazin www.das-maennermagazin.com 
Mein Blog www.detlef-braeunig.com
Zitieren
#13
(23-02-2012, 20:22)Hasserfuellter schrieb: [...]Nach 23 J. Mauerfal reicht es eigentlich mit Ossi-Wessi. Wir sind ein Volk[...]

Dies wäre tatsächlich schön zu glauben. Leider zahle ich als sog. Wessi, quasi direkt von meiner Wessi-Couch, immer noch einen Solidarzuschlag sowohl auf mein Erwerbseinkommen als auch auf meine Kapitalerträge.

Gleichzeitig werden immer noch die Löhne in Ost und West separiert.

Man munkelt, dass die Wessis immer noch reich wären und die Ossis arm. Dies rechtfertigt dann auch die entsprechenden Transferleistungen.

Als nicht parteien-zugehöriger Politiknehmer macht mich das stutzig. Die Mauer existiert heute nur noch im Kopf, angeblich, aber wieso existiert dann so eine Ungleichbehandlung?

Argumente sind, dass die Infrastruktur in den sog. neuen Bundesländern noch nicht so ausgeprägt wären, wie in den sog. alten Bundesländern.

Solange sowohl statistisch als auch fiskalpolitisch eine Seperation stattfindet, so wird es immer ein 'du' und 'ich' geben. Eine Gemeinsamkeit lässt sich dadurch nicht herstellen und wird sogar noch verhindert.

Primär wird es wohl und ein Kostenmanagement gehen, wessen Schirmherr der Bund ist (da haben wir ja die Gemeinschaft). Dann kommen noch die Länder, die Kommunen etc.

Schlussendlich stehen wir alle bis zum Hals in der Scheiße!
Zitieren
#14
Auch der Ossi zahlt den Solidarzuschlag; einzig bei den Renten würde
ich ja nach eingezahlten Jahren Unterschiede machen.
Ich weiß dass immer noch unterschieden wird; behandelt man so neue
Bundesbürger ? In Kreuzberg werden beim Pässeverteilen noch Lieder gesungen;
sobald die Staatsbürgerschaft verliehen wurde ist der Gang zu Sozialamt nicht
mehr lange hin.
Ein "Südländerzuschlag" wäre angesichts der Zustände im Westen angebracht.
Und ich prophezeie dass in Zukunft so mancher "ethnischer" Deutscher in den
Osten zieht; die Zustände hier sind kaum noch zu ertragen; abends ist ein
Bus/Bahn nicht mehr zu betreten; die rechtgläubigen Fachkräfte spotten
jeder Beschreibung.

Letzt kam ein Film über das sächsiche Kurbad des Königs; sah reizvoll aus.....
ohne Minarett.......
Zitieren
#15
Auch ich werde vorzeitig in den Sack hauen und aus dem Hamsterrad entfliehen. Arbeiten bis 67 kommt für mich nicht in Frage. Wulff macht es vor, mit seinen 51 Jahren bekommt der seinen EHRENsold.
Hartz4 ist für mich keine Option, aber eventuell Erwerbsunfähigkeitsrente. Ein paar Gebrechen und 30% BEhinderung habe ich bereits. Muss mich schlau lesen, wie man erfolgreich seine Gebrechen zur Schau stellt....

Mit der gesetzlichen Rente kann man kaum noch rechnen. Diesen Staat kann man nicht vertrauen, die Leistungen werden für die Leistungsträger immer mehr abgebaut. Selbstvorsorge ist vorrangig.
Gruss
Heinrich
Zitieren
#16
Ich sorgte selbst vor; das Regime hat es mir gegen alle Gesetze
genommen; nee; ausgeben und hartzen; das ist es
Zitieren
#17
@heinrich
da sind anscheinend die beiden möglichkeiten um schnell an die kohle zu kommen: entweder korrupt sein, oder gebrechlich. das widerstrebt ein bißchen dem leistungsgedanken aber was soll's.

@hasserfüllter
tapfer bleiben, vielleicht kriegt deine UHN ja in naher zukunft einen herzinfarkt, dann wäre das thema durch
Zitieren
#18
Nein; ich möchte auch Hartz; Klagen der Rentner warte ich erstmal ab;
35 Jahre dann voll machen und dann Strand
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Finanzamt , Steuererklärung halber freibetrag Cappuccino 10 3.165 17-08-2019, 14:40
Letzter Beitrag: p__
  Kindesunterhalt monderjähriger Kinder und ein Freibetrag bei Vermögen? Freebird 4 2.533 18-11-2016, 23:06
Letzter Beitrag: Bitas

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste