Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
WELT: Wenn auf die Silberhochzeit die Scheidung folgt
#1
Ellenlanger Artikel aus DIE WELT über Scheidungen nach langer Ehe. Natürlich aus Sicht der Frauen. Natürlich befreien sie sich, natürlich brechen sie auf und verwirklichen sich selbst und natürlich: "Ein verblüffendes Ergebnis ist, dass in 90 Prozent der Fälle die Männer aus allen Wolken gefallen sind, als ihre Frauen ihnen den Trennungswunsch offenbarten."

Verblüffend natürlich nur für die, die am gern erzählten Klischee kleben, Männer würde sich "davonmachen", sich "was jüngeres suchen". Und natürlich kommt das Thema Unterhaltsrecht nur in Form von der neuen "Gefahr" vor, sich selbst ernähren zu müssen. Trotzdem scheint das Geld bei den aufbruchstarken Frauen immer irgendwie da zu sein. Von Versorgungs- und Zugewinnausgleich natürlich auch kein Wort.

http://anonym.to/?http://www.welt.de/ver...folgt.html
Zitieren
#2
Wie gehabt.
"Wenn ein Mann sich von seiner Frau trennt, ist er ein Schuft."
"Wenn eine Frau sich von ihrem Mann trennt, ist er auch ein Schuft, denn sonst hätte sie sich ja nicht von ihm trennen müssen!"
Zitieren
#3
(24-10-2011, 10:50)beppo schrieb: "Wenn eine Frau sich von ihrem Mann trennt, ist er auch ein Schuft, denn sonst hätte sie sich ja nicht von ihm trennen müssen!"

Wenn es nicht bittere Realität wäre, hätte es durchaus etwas satirisches.

"Müssen" - das sagt bereits viel.

"Ständig", "Immer", "Nie". Das ist inflationärer Gebrauch von Superlativen. Deren "missbrauch" dazu führt, dass der Empfänger natürlich davon ausgeht die Situation sei über alle Maßen schlimm.

Nach Muddis Gebrabbel, mit obigem Vokabular, kommt der Dorfbulle gerne im Zuge des Gewaltenschutzes Muddis Bitte, inkl. Tränchen, nach und führt Pappi, am besten vor den Augen der Kids, ab.

"Müssen" ? Das klingt für mich als fürchten sich Frauen davor "Verantwortung" zu übernehmen. Und wenn es nur für ihre Taten ist. Das ist doch die Entmündigung der Frau. Frauen werden "ständig" dazu "getrieben" und hatten ja keine "Wahl".

Das die Trennung in diesem Fall auf Drängen/Beschluss/Entscheidung der Frau ausgegangen ist, ist wohl nicht medienkompatibel und passt nicht ins Bild der (heiligen) Frau in Deutschland.

Das ist nichts weiter als der Versuch 50er Jahre Versorgungsdenken, inkl. "historischer" Benachteiligung der Frau, mit der neuen "du-darfst"-Einstellung zu kombinieren. Es bleibt dabei, der Alte ist Zahlmeister und hat nach den Wünschen von Madame, die ja prinzipiell alles und besser kann, zu spuren sonst nimmt die Entsorgung ihren verhängnisvollen Verlauf.

Naja, vielleicht nimmt doch die sog. Emanzipation noch zu meinen Lebzeiten den Verlauf, dass Frau (wenns auch nur beruflich ist) sagen kann "Ich habe Sache XY verbockt". Direktes Eingeständnis selbst begangener Fehler. Habe ich in dieser Deutlichkeit bewußt noch nie registriert. Im Gegenteil bei den Mädels wird so etwas gerne ausgesessen und tot geschwiegen.

Wie kann es sein, dass Trennungsvätern fast automatisch unterstellt wird, sie würden "Verantwortung"(in diesem Land = Cash) scheuen ?

Aber Madame kann nicht einmal "Verantwortung" übernehmen und eigene Fehler eingestehen, hält dies wohlmöglich noch für ein Eingeständnis von pers. Schwäche.

Wann wird diese unverhältnismäßige, vorbehaltlose Frauenförderung als das enttarnt was sie ist ? Frauenförderung in Deutschland ist der lächerliche Versuch Überlegenheit des Einen mit dem Nichten des Anderen zu etablieren. Die besten Fragmente werden beansprucht, jedoch nirgends Verbindlichkeiten eingegangen.

Verdammte Geschlechterhetze - wann ist endlich Schluss damit und ein normales Leben/leben auf Augenhöhe möglich ?! Angry


Lieben Gruß

Der Bücker
Du hälst jemand anderes für deinen Papa und keiner sagt es dir. Frauen lügen nicht ...
Zitieren
#4
"Den Frauen steht das natürlich zu! Sie können sich auf Kosten des Ehemannes verwirklichen. Es ist die Verpflichtung des Mannes für seine Ex zuzahlen. Sie hat ihn ja ihre besten Jahre gegeben!!!"

So hört man es von den Medien und auch von vielen aus unserer Gesellschaft. Diese vorgefertigten Meinungen wurden uns jahrzehntelang eingehämmert.
Damit müssen wir Männer wohl noch eine zeitlang leben..
Gruss
Heinrich
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Teuerste Scheidung der Welt Blumentopferde 3 2.970 20-05-2014, 17:42
Letzter Beitrag: Camper1955

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste