Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kleines Gedankenspiel zum Unterhaltsvorschuss
#26
(14-09-2019, 10:05)Bitas schrieb: aber für Unterhalt MUSS er aufkommen, Punkt!...und umgekehrt wäre das genauso.
Falsch. Das ist nur in deiner Fantasie so, Wunschdenken. Die Realität ist, noch nicht mal DU würdest dich "drauf stürzen", weil wir als Männer in der Regel nicht so sozialisiert werden, andere für uns aufkommen zu lassen. Männer lernen: Ich sorge für andere, Frauen lernen: andere versorgen mich. Punkt! Deswegen WÄRE das andersrum nicht genauso. Und deswegen IST auch andersrum äußerst selten der Fall, sonst würden sich mehr Frauen verpflichtet fühlen, finanziell aufzukommen und voll im Beruf bleiben - tun sie aber nicht. Und wenn sie es tun, werden sie als Heldinnen gefeiert für etwas, was Männer selbstverständlich zu liefern haben. Was ist an diesen Erwartungshaltungen "umgekehrt genauso"?

Eine derartige Verklärung sozialer Wirklichkeit ist von einem entsorgten Trennungsvater schon beachtenswert, zeigt aber auch deutlich, wie tief die feministisch verstärkte Gehirnwäsche sitzt und wie schwierig es ist, schon Männern verständlich zu machen, was in ihrem eigenen Kopf los ist. Wieso sollte der hier beklagte "Taugenichts" (kennst Du ihn persönlich oder stülpst Du ihm sorglos deine Erwartungshaltung an "den Mann" über?) aufgrund dieser Veränderung der Wohnsituation jetzt finanziell bluten? Weil das Kind jetzt hauptsächlich bei der Mutter wohnt? Wieso ist damit diese Erwartung verknüpft? Wieso lösen die drei es nicht anders? Ich werd's dir sagen: weil die Mutter nicht befürchten muss, die finanzielle Last allein zu tragen. Deswegen hat sie kein Interesse, alternative Lösungen für den Wunsch der Tochter zu finden. Frauen haben Optionen, Männer nicht. Die Frau KANN arbeiten gehen, sie KANN das Angebot des Vaters auf hälftige Betreuung annehmen oder stattdessen seine finanzielle Kasteiung einfordern. Der Mann hat keine Wahl. Was daran ist "umgekehrt genauso"? Und wieso landen wir Männer immer wieder bei dieser Grundsatzdebatte?! Sitzt der Knoten im Hirn einfach zu fest?! Angry

VM Cool
Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
RE: Kleines Gedankenspiel zum Unterhaltsvorschuss - von Vater Morgana - 14-09-2019, 10:43

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste