Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Erwerbsobliegenheit
#26
In Deutschland wirst ausgenommen wie ne Ganz. Irgendwann kommt der Punkt wo als Mann Flaschen sammeln Ok ist. Sich von der Tafel ernähren auch Ok ist. Ein Euro Job auch Ok ist trotz gesundheitliche einschränkungen. Immer im hinterkopf "was lassen sich diese wieder einfallen"

Wer das Realisiert, der kann auch gehen. Up to date in alle belange sollte man sein. Schmieren muss man immer und überall. Sei es für Gefälligkeiten oder auskünfte. Wenn die Verfolger merken, das wars, dann sind diese beschäftigt unter sich.

Woher soll man wissen was in paar Jahren ist. Daher handeln und leben nach sein persönliches empfinden.
Kampf dem Kinderklau. Stoppt Väterkriminalisierung!
Wechselmodell per Gesetz!
Zitieren
#27
Handwerker werden in Deutschland gesucht. Da gibt es immer die ein oder andere Möglichkeit etwas Taschengeld zu verdienen. ;-)

Warum willst Du ins Ausland? Deine Voraussetzungen sind für Deutschland ideal!

Wenn Du den Scheiß hinter Dir lassen willst und dies auch kannst, dann ziehe einfach an das andere Ende von Deutschland. Der Süden ist besser als der Norden. Wenn Du aber schon im Süden bist, dann halt in den Norden.

Die Schweiz und Östereich geht natürlich auch. Das wäre aber wohl schon das Maximum an Risiko, dass Du nehmen solltest.

Das Budget sollte für einen Umzug reichen. Da sind reichlich osteuropäische Handwerker mir weniger Startkapital in Deutschland unterwegs.

Du musst halt tingeln gehen. Mal die Baustellen abklappern. Da sagte man früher auf der Walz zu. Heute fühlt man sich als Bettler. Musst Du drüber stehen und halt sagen ich gehe auf die Walz
Zitieren
#28
(26-08-2019, 03:38)IPAD3000 schrieb: ... und nun mit den Kindern direkt, welche der jahrelangen Gehirnwäsche unterlegen sind. Letzteres hat mir die letzten Wochen den Rest gegeben.
Diese Erfahrung mache ich gerade auch. Ich habe einiges ausgehalten im letzten Jahr: psychopathische Ex, Helferindustrie, ohnmächtige Verwandte, gesellschaftliche Vorurteile. Nirgends hat sich jemand gefunden, der mir und den Kindern helfen wollte. Jetzt haben wir seit einigen Wochen die Situation, dass die Kinder den Zorn der Exe auch direkt an mir ausagieren. Ich habe diese Woche die Notbremse gezogen und den Umgang eingestellt. Sleepy

VM
Zitieren
#29
Den Umgang hab ich bereits um 2012 herum eingestellt, da die Streitereien eben über die Kinder liefen, diese zu Gerichtsvollziehern ausgebildet worden und ich denen dieses nicht mehr zumuten konnte. Eines der Kinder kam irgendwann von selbst wieder auf mich zu, aber auch das ist wieder in die Tonne getreten worden, dank Ex1 und Ex2.
Zitieren
#30
Zu den 880€ kommt noch die Krankenversicherung als Mehrbedarf von circa 180 € pro Monat. Dann noch die Erstausstattung für das Kind.
Falls du jetzt zur Vermögensauskunft aufgerufen wirst und sich später herausstellt, dass du der Vater bist, ist Rückwirkend nachzuzahlen.

Den Betreuungsunterhalt musst du nur bis zu deinem Selbstbehalt zahlen. Rechnung:
Dein bereinigtes Einkommen - Kindesunterhalt - Betreuungsunterhalt. Um die 1080-1100 € ist dein Selbstbehalt.
Zitieren
#31
Bei der Erwerbsbiografie mit den offensichtlichen gesundheitlichen Eischränkungen möchte ich mal den Arbeitgeber sehen, der das mitmacht?

Wenn CH, dann erstmal über die diversen Temporärbüros sein Glück versuchen und zu Gott beten dass niemand in der Verwandschaft herausfindet wo man steckt.
Zitieren
#32
Danke für die Info!!
Wie verhält es sich denn mit Einnahmen der Studentin, werden die angerechnet und wenn ja, zu welchem Anteil? Z.b. aus Stipendium, Sozialleistungen von karikativen Verbänden, Geld der Familie.
Eigentlich ist sie zum Studieren hier in Deutschland und muss demzufolge die Finanzierung ihres Lebensunterhalts bei der Ausländerbehörde nachweisen.

Gegen die KM sollte der Selbstbehalt doch mittlerweile bei 1200 EUR liegen!? Von dem was ich zahlen kann, kann Sie jedenfalls so oder so nicht leben. Anspruch auf Hartz IV hat sie doch nicht als nicht EU-Ausländerin!? Wer zahlt den Rest? Meine Ersparnisse? Fiktives Einkommen da ich momentan nicht Vollzeit arbeite?
Zitieren
#33
Hey Ipanema!

Du bist Ende zwanzig, wirst zum ersten Mal Vater und willst ein guter Vater sein. Das ist normal und natürlich. Du möchtest die Mutter deines mutmaßlichen Kindes fair behandeln und kein Arschloch sein. Okay... 

Aber Du träumst, wenn Du glaubst, dass dir dadurch irgendetwas erspart bleiben wird. Bei dir ist bereits ein Rechtsverdreher involviert, das hat mit Elternschaft auf Augenhöhe oder Fairness nichts mehr zu tun! Du wirst nach Strich und Faden ausgenommen! Da gibt es nichts zu verhandeln. Deine Ruhe bekommst Du in diesem Setting nur, wenn Du dich allen Erwartungen deiner Ex und ihrer Helfershelfer unterwirfst und ihre sämtlichen Forderungen erfüllst. Tust Du das nicht, wirst Du das dreckigste und bösartigste, was es in unserer Gesellschaft gibt, erleben. Es wird ein Riesenkrampf für dich. Verstehst Du das?! Also nochmal: Du bist rechtlich noch nicht der Vater dieses Kindes. Es besteht noch kein vollstreckbarer Unterhaltstitel. Du bist noch jung, ledig und ungebunden. Was ist an "Lauf um dein Leben!" eigentlich so schwer zu verstehen? Alles andere kommt dem freiwilligen Gang aufs Schafott gleich... Dodgy

Hätte ich als Zwanzigjähriger um die wahre Natur des Geschlechterverhältnisses in unserer Gesellschaft gewusst, hätte ich niemals Kinder in die Welt gesetzt. Du kriegst hier im Forum Dinge gesagt, die ich in jüngeren Jahren von niemandem gehört habe. Klar ist das Ausmaß schwer zu fassen, wenn man von Kindesbeinen an auf Frauenbeschützer und weißer Ritter getrimmt wird. Aber in deiner Situation solltest Du die Verhandlungen mit deinem Gewissen schleunigst beenden. Sonst ist dein Leben hier in D nicht mehr in deiner Hand. Woanders vielleicht schon! In diesem Land zur Vaterschaft gezwungen zu werden ist ein rechtfertigender Notstand! Erspar dir den Ärger!

VM Cool
Zitieren
#34
(28-08-2019, 15:03)Ipanema schrieb: Gegen die KM sollte der Selbstbehalt doch mittlerweile bei 1200 EUR liegen!?

Ja.

Ihre sonstigen Einnahmen werden in den ersten drei Jahren je nach Art der Einnahme ganz, teilweise oder gar nicht auf ihren Bedarf angerechnet. Unterschätze den Betreuungsunterhalt nicht. Du wirst damit noch lange zu tun haben, die Grenze auf drei Jahre wurde abgesenkt und sie kann noch viel länger einen Teilbetrag geltend machen. Auch der Kindesunterhalt ist viel höher wie die Tabellenbeträge. Da kommen noch Betreuungskosten obendrauf, Sonderbedarf, Mehrbedarf, Krankenversicherung, Umgangskosten und wenn es vor Gericht geht wirds auch teuer. Als Nicht-EU-Ausländerung wird alles noch teurer für dich, z.B. wirst du die Krankenversicherung zahlen müssen solange sie nicht legal und offiziell in einem versicherungspflichtigen Job arbeitet.

Dich hats übrigens nicht erwischt, sofern du nicht vergewaltigt wurdest, bist du das Risiko der Zeugung eines Kindes wissentlich eingegangen. Kinder produziert man, weil man es mit jemand treiben wollte und diesen Felher mit einem weiteren Fehler kombiniert hat, Vasektomie oder Kondome ablehnte. Letztere sind übrigens auch ein wichtiger Schutz gegen immer üblere Krankheiten, eine Reihe von Geschlechtskrankheiten sind immer schlechter behandelbar.

Falls du unsichtbar werden willst, mach das VOR einer Vaterschaftsanerkennung. Mach es bald. Falls nicht, mach dich pfändungsfest, bereite dich auf eine länger Phase vor in der du auch grau und dunkelgrau Geld verdienst oder gar nichts mehr machst. Wenn du weiter braver Bürger bleiben willst, bleiben dir maximal die besagten 1200 EUR.
Zitieren
#35
Samenraub, hab jedenfalls immer ein Kondom verwendet. Die Frau hat natürlich die tollsten Theorien wie es passiert ist…

Unsichtbar werden ist momentan keine Option.
Wie ich meine Ex kenne, ist finanziell aushungern lassen am vielversprechendsten. Sie ist anspruchsvoll und hat neben dem Studium immer fleißig gearbeitet. In Zukunft wird sie auch arbeiten, weil der Unterhalt bei weitem nicht reichen wird.
Ich denke meine Position ist eigentlich gar nicht so schlecht, sie wird nur den Mindestkindesunterhalt bekommen und der Betreuungsunterhalt wird ihr auch bei weitem nicht reichen.

Wie packe ich das am besten an ohne viel Geld an Anwälte zu verlieren?
Fiktive Einkünfte oder höhere Erwerbsobliegenheit wäre natürlich eine Katastrophe.
Zitieren
#36
Ipanema, Dir werden wohl kaum 1.200€ bleiben! Die Wahrscheinlichkeit verschärfter Pfändung bis auf Sozialhilfeniveau würde ich spontan bei nahe 100% sehen. Du warst auch noch so dusselig, eine "Studentin" dick zu schießen, die sicher demnächst nicht mehr studieren kann. Das Fam.gericht wird selbstverständlich davon ausgehen, daß aus ihr eine hochbezahlte Ärztin, Regierungsrätin, Ingeniöse oder Genderöse geworden wäre, wenn DU sie nicht daran gehindert hättest. Wer schuld ist, steht damit von vornherein fest - und derjenige muß zahlen, bis die Haare grau werden.
Dich rettet nur noch die Flucht in den brasilianischen Dschungel oder vielleicht ein professioneller Scheidungsdienstleister (der Dir bestimmt auch erst mal jede Menge unangenehmer Wahrheiten um die Ohren hauen wird).
Zitieren
#37
Auf welcher Rechtsgrundlage? Selbstbehalt ist erstmal Selbstbehalt... hätte, könnte, wäre ist eine andere Sache.
Wenn ich Spitzenverdiener wäre hätte ich bestimmt bald dieses Problem. Bin ich aber nicht.
Zitieren
#38
Wieviele Jahre ist es jetzt schon her, dass Dir zum ersten Mal gesagt wurde, dass Deine Schleichwerbung hier unerwünscht ist, Schell?

@Ipanema: Vorsicht, Schell nutzt das Forum hier nur, um Kunden zu gewinnen bzw schlecht getarnte Schleichwerbung abzusondern.
Zitieren
#39
Smile 
(28-08-2019, 20:18)Ipanema schrieb: Samenraub, hab jedenfalls immer ein Kondom verwendet.....
Sie ist anspruchsvoll und hat neben dem Studium immer fleißig gearbeitet. In Zukunft wird sie auch arbeiten, weil der Unterhalt bei weitem nicht reichen wird.


Du hättest Dir halt was denken sollen, als sie mit dem Bürolocher an den Kondomen herumgemacht hat Smile

Wie alt bist Du nochmal, daß Du solchen Träumen nachhängst? Sobald ihr die Baby-Hormone kräftig ins Hirn geschossen sind, wird sie nicht mal mehr wissen, wie man das Wort "Arbeit" buchstabiert!
Sorry, wenn ich es so direkt sagen muß: Dein Ar... brennt lichterloh und Du träumst hier am Stammtisch herum.
Wenn Du das nicht verstehst, der Anwalt Deiner holden Studentin wird Dir das schon bald erklären.

(28-08-2019, 20:29)Theo schrieb: Wieviele Jahre ist es jetzt schon her, dass Dir zum ersten Mal gesagt wurde, dass Deine Schleichwerbung hier unerwünscht ist, Schell?

@Ipanema: Vorsicht, Schell nutzt das Forum hier nur, um Kunden zu gewinnen bzw schlecht getarnte Schleichwerbung abzusondern.

Theo, wie viele Jahre ist es jetzt schon her, daß Ihr Euch hier bedödelt und nicht wahrhaben wollt, daß man nicht alles am Stammtisch lösen kann? Nutzer, die hier durchaus gerne mitdiskutieren, aber i.Ggs. zu Dir vlt. auch bereit sind, über den Tellerrand zu schauen, haben's manchmal schwer.
@Ipanema: Für meine angebliche Schleichwerbung bekomme ich übrigens nach wie vor weder Geld noch Vergünstigungen seitens meines früheren Dienstleisters, der MIR mehrfach den Ar... gerettet hat.
Zitieren
#40
@Theo
Danke!!

Angst machen lass ich mir generell nicht!! Es gibt genug Optionen. Für konstruktive Antworten zu meinen Fragen wäre ich Dankbar!!
Zitieren
#41
(28-08-2019, 20:38)Ipanema schrieb: @Theo
Danke!!

Angst machen lass ich mir generell nicht!! Es gibt genug Optionen. Für konstruktive Antworten zu meinen Fragen wäre ich Dankbar!!

Das sollte so auch nicht rüberkommen. Ich sehe schon, Du bist ein Held und wirst es noch zu Großem bringen.
Ich habe nur mit meiner bescheidenen Erfahrung geantwortet. Wenn Dir das nicht konstruktiv genug erschien, sitzt Dein größter Feind zwischen Deinen Ohren, und das ist keine Angstmacherei. Warte einfach ein paar Jahre ab und schaue dann in den Rückspiegel, aber jammere dann bitte auch nicht herum, daß es Dir keiner ehrlich genug gesagt hätte.
Zitieren
#42
Wenn du in Reichweite der Dame bleibst und es an die Vaterschaftsanerkennung geht, dann würde ich wegen

Zitat:hab jedenfalls immer ein Kondom verwendet

unter allen Umständen auf einen Vaterschaftstest bestehen. Wenn sie sich mit manipulierten Kondomen schwanger gemacht hat, musst du leider auch von hoher krimineller Energie und keinerlei Skrupel bei ihr als Charaktereigenschaften ausgehen. Auch das spricht dafür, dass sie mehrere "Eisen im Feuer" hatte. Viel zu lachen wirst du da künftig nicht haben. Die wird ihre Ziele durchsetzen und das kann sie auch - die Rechtspflege und die Helferindustrie stehen geschlossen hinter ihr und gegen dich.

Wenn du dich bereits fürs dableiben, weiterarbeiten wie bisher und erreichbar sein entschieden hast, richte dich auf drei bis acht Jahre leben auf dem Selbstbehalt minus alle Rechtskosten minus sekundäre Zusatzkosten ein, der Kindesunterhalt geht 18-28 Jahre. Es gibt da keinen Ausweg, der dir auf legale Weise mehr Geld übrig lässt. Dafür müsstest du über den Rasen mit dem Schild "betreten verboten".
Zitieren
#43
(28-08-2019, 20:18)Ipanema schrieb: Unsichtbar werden ist momentan keine Option.
[...]
Wie packe ich das am besten an ohne viel Geld an Anwälte zu verlieren?
Fiktive Einkünfte oder höhere Erwerbsobliegenheit wäre natürlich eine Katastrophe.
Wow! Du siehst es einfach nicht... Hier bleiben heißt für dich: Leben vom Selbstbehalt und erhöhte Erwerbsobliegenheit. Punkt! Das kannst Du erdulden oder dich wehren, je nachdem, wie Du drauf bist. Aber entkommen kannst Du dem nicht. Es sei denn, Du verwandelst dich in ein Alphatier und lebst die nächsten Jahrzehnte durchweg im "Flow". Sleepy

Bzgl. Vaterschaftstest schlage ich in dieselbe Kerbe wie p. Aber wozu verdammt es drauf ankommen lassen?! Weil Du dir sicher bist, nicht der Vater sein zu können?! Wärst Du eine schwedische Studentin und deine Ex hieße Julian Assange, sähe die Sache mit dem manipulierten Kondom ganz anders aus... Dann könntest Du deine Ex wegen Vergewaltigung quer durch Europa jagen lassen, sie ins Exil in einer abgefackten Botschaft zwingen und dann Kopf voran in den Abschiebeknast verschleppen lassen. Aber Du bist nun mal keine Schwedische Studentin. Also hör auf, dich so zu verhalten! Es gibt keine Lösung für dein Dilemma. Du entscheidest dich oder du wirst entschieden. Und noch kannst Du entscheiden. Wie oft denn noch? Du kannst dich auch bewusst fürs Hierbleiben entscheiden, aber bitte schön im vollen Bewusstsein darüber, was dich erwartet - und nicht weil Du Rechtsstaatlichkeitsfantasien nachhängst oder hoffst, irgendwie besser behandelt zu werden als Generationen entsorgter Väter vor dir...

Du hast jetzt noch etwa drei Monate Zeit. Schluck die rote Pille, die dir angeboten wird und entkopple dich von der Matrix. Dann können wir dich vielleicht noch rechtzeitig in der realen Welt willkommen heißen...

VM  Cool
Zitieren
#44
Es gibt nicht viele Charaktere die es ins Ausland schaffen und dort auf Dauer überleben , der TS gehört meiner Meinung nach nicht dazu.
Es ist vergeudete Energie ihn weiter auf den vermeintlich besten Weg zu bringen/drängen.
Er wird brav zahlen und die Ex wird ihn aussagen bis er in etwa 10 Jahren völlig kaputt ist.

Momentan wird er sich denken.....ohh sind hier viele negative Typen, bei mir wird alles anders kommen, alles wird gut....oder der Merkelische Spruch.....wir schaffen das.

Ich wünsche dir viel Kraft!
Zitieren
#45
Das muss ja auch nicht schlecht sein, mit 1200 Euro im Monat zu "existieren" und zudem - quasi gratis dazu - auch noch die Helfermeute
im Nacken zu haben. Legale Auswege gibt es keine. Der TS sucht meiner Meinung nach Schlupflöchern die keine sind.
Da er nicht bereit ist, sich momentan selber zu verändern wird er zwangsläufig vom System schön hingebogen werden.
Zitieren
#46
Da kann ich nur zustimmen. Habe ja meine Geschichte hier im Forum gepostet. Damals hat man mir doch tatsaechlich weniger als 1000 Euro gelassen um zu leben bei vollschichtiger Arbeit wohlgemerkt. Seitdem ich im Ausland bin lebt es sich viel besser, keine komische Post mit Auskunftsersuchen, keine Aufforderungen mehr zu bezahlen etc. Daher dringend zu empfehlen, also das abduesen ins Ausland.
Btw. war vor einigen Tagen bei der Deutschen Botschaft wegen neuen Reisepass, keine Probleme, ware halt nur "wie immer" schlecht gelaunt und haben mich 2 Stunden warten lassen obwohl ich einen "Termin" hatte. (ich bezahle ja weniger als ich eigentlich sollte)
Zitieren
#47
Hättest du den Reisepass auch bekommen, wenn zwischenzeitlich ein Haftbefehl wegen dem 170er in D erwirkt worden wäre? Nur interessehalber, oder geht dass nicht jemanden ohne Wohnsitz in D zu verurteilen?
Zitieren
#48
Soweit hier im Forum gelesen kann es passieren, dass ein Reisepassausstellung auch ohne Haftbefehl einfach verweigert wird. Wenn ein Haftbefehlt vorliegt bekommt man zumindest aus dem Ausland keinen Reisepass mehr.
Zitieren
#49
Schwierigkeiten mit dem Reisepass kann es bereits geben, wenn jemand im Bundeszentralregister steht.
Zitieren
#50
(29-08-2019, 11:01)p__ schrieb: Schwierigkeiten mit dem Reisepass kann es bereits geben, wenn jemand im Bundeszentralregister steht.

Meinst du das Schuldnerverzeichnis? Dann würde ich das nicht verstehen, schließlich ist eine Überschuldung - erst Recht nicht wenn die Hand gehoben wurde - kein Straftatbestand in D. Noch nicht ... würde mich nicht wundern, wenn die das neben einem Führerscheinentzug irgendwann auch noch einzuführen versuchen.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  einfache Erwerbsobliegenheit und gesteigerte Erwerbsobliegenheit feministensoehnin 13 7.345 05-08-2015, 08:50
Letzter Beitrag: Austriake

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste