Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Erwerbsobliegenheit
#1
Hallo!

Mich hats auch erwischt, werde demnächst wahrscheinlich Vater. Meine Ex (Studentin und nicht EU Ausländerin) fordert bereits den Mindestbetreuungsunterhalt bzw. momentan Unterhalt wegen der Schwangerschaft (4 Monate im Voraus) von 880 Euro über ihren Anwalt und ab der Geburt dann auch den Kindesunterhalt.
Bis zur Klärung der Vaterschaft habe ich erst einmal alle Forderungen zurückgewiesen.
Falls ich der Vater bin, werde ich den Mindestbetreuungsunterhalt nicht komplett aufbringen können, ohne unter den Selbstbehalt zu fallen. Der Kindsunterhalt stellt kein Problem da.
Besteht in diesem Fall eine Erwerbsobliegenheit, bzw. eine erweiterte Erwerbsobliegenheit, um den Mindestunterhalt für die Mutter aufzubringen? Ich bin nicht voll berufstätig.

Kann ich mich der Sache noch durch Umzug ins Ausland entziehen ohne Schulden durch Unterhalt anzuhäufen?
Bis zur Geburt dauert es ja noch ein paar Monate, also Planungszeit satt oder wurden durch die Briefe des Anwalts und meine Antworten bezüglich Zurückweisung / Vaterschaftstest Fakten geschaffen, die dem entgegen stehen.

Danke für Euer Feedback!!


Grüße Ipanema
Zitieren
#2
Wieso sind Frauen immer so blöd?... Ernsthaft: ihr trennt euch, sie ist schwanger, und jetzt sollst du für ihre Muttergefühle zum Sklaven werden - ganz gleich, was du im Leben noch vorhattest. Auf die Idee, mit dir zu reden und dein Einverständnis zur Vaterschaft einzuholen, kommt niemand. Hättest ja schließlich ein Kondom benutzen können! Hätte sie wiederum noch keine Lust auf Mutterschaft, braucht sie nur "mein Körper gehört mir!" zu schreien. Aber dir hilft jetzt auch kein Brüllen mehr; bei dir vollstreckt "Vater Staat" jetzt deine mindestens 18-jährige Versklavung.

Sorry, ich hab nichts Konstruktives zu sagen. Aber wenn du schon übers Abtauchen nachdenkst, dann gibt es mit einer kleinen Suche hier dazu genug Infos. Hab mich selbst nie damit befasst, aber es ist nach wie vor die radikalste Waffe gegen diese männerfeindliche Gesellschaft. Viel Spaß beim Aufwachen!

VM  Cool
Zitieren
#3
Gar nichts zahlen und den Dino machen. Wer schon mit solchen Forderungen vor! Geburt des Kindes kommt hat es nicht besser verdient. Entweder auf ewig Zahldepp werden oder klare Kante zeigen.
Zitieren
#4
Wie siehts denn aus mit Unterhalsschulden, wenn ich für ein paar Jahre den Dino mache? Da komme ich wohl nicht mehr raus oder? Kindesunterhalt wäre von der Summe her noch zurückzuzahlen. Der Betreuungsunterhalt ist aber einfach unverschämt… Gibt es hier Möglichkeiten den Anspruch sowie die Anhäufung von Schulden zu verhindern?
Zitieren
#5
Moin Mion

Das ist doch so einfach vor der Geburt den Dino machen bis 21 im Ausland und alles wird gut.
Die werden schon nach ein paar Jahren keine lust mehr auf dich haben.
bei mir sind es jetzt schon über 7 Jahre Dino.
( du zahlst der Dame nichts gar nichts und du erkennst die Vaterschaft nicht an).

Gruss wunder Big Grin
Zitieren
#6
(24-08-2019, 23:09)Ipanema schrieb: Meine Ex (Studentin und nicht EU Ausländerin) fordert bereits den Mindestbetreuungsunterhalt bzw. momentan Unterhalt wegen der Schwangerschaft (4 Monate im Voraus) von 880 Euro über ihren Anwalt und ab der Geburt dann auch den Kindesunterhalt.

Gibt es dafür irgendwelche Kurse an der UNI!...Meine Fresse noch nichts am Start und die Kanonen schon ausgepackt!...Mit dem Wissen von heute und "nur" noch 2 Jahre vor sich...SOFORT ABHAUEN und den DINO machen. Nein, nicht hoffen das man sich einigen kann...ABHAUEN.
Zitieren
#7
Wegen einem Kind den dino machen? Also bitte.
Wie kommt die auf 880 Euro?
Zitieren
#8
(25-08-2019, 00:57)Ipanema schrieb: Gibt es hier Möglichkeiten den Anspruch sowie die Anhäufung von Schulden zu verhindern?
Schulden gibt es erst dann, wenn die Vaterschaft festgestellt und ein Unterhaltstitel erwirkt wurde. Wenn die Vaterschaft nicht festgestellt werden kann (z.B. weil du unauffindbar bist), dann kann man dir auch keine Schulden aufdrücken, und dann gibt es - wo auch immer du bist - nichts gegen dich zu vollstrecken! Interessant wird es für dich erst wieder, wenn du in X Jahren aus der Versenkung auftauchst. Aber jetzt hast du noch die Chance, als freier Mann zu verschwinden.

Eins ist Fakt: Das friedliche Leben ist vorbei. Du befindest dich in einem beginnenden Psycho-Krieg. Angst in jeglicher Form wird dir nicht weiterhelfen. Nett zu deiner Ex sein, wird dir nicht weiterhelfen. Erst recht nicht zu ihrem Aasgeier von Rechtsanwalt. Erfahrungsgemäß wirst du eiskalt gemolken, systematisch bis an den Rand des Ruins getrieben und ggf. darüber hinaus. Das Einzige, was dann noch wichtig ist, ist deine Psyche. Deswegen: Je früher du dich von deinen Ängsten verabschiedest, desto gesünder bleibst du. Schuldenfrei zu sein ist nicht das höchste Lebensziel. Und da du jetzt - so oder so - für eine Weile vom Selbstbehalt leben wirst, könntest du deine Einkommenssituation auch entsprechend nach unten anpassen. Wenn du dich dabei klug anstellst, ist auch das durchaus lebbar. Der Zugewinn an Freizeit ist ein positiver Nebeneffekt und was Du in deiner Freizeit machst...

Du musst aber in jedem dieser Fälle deine Angst loswerden und die mentalen Barrieren deiner Sozialisation durchbrechen. Sonst zahlst du für ein Kind, das außer der Hälfte seiner DNS genauso viel mit dir zu tun hat wie jedes andere Kind, nämlich: nichts. Bei Vätern, wo sich schon eine Bindung zum Kind entwickelt hat, ist die psychische Gleichung etwas komplizierter. Davon lebt dieses männerverachtende System. Wie schon gesagt: Dino oder Zahldepp, das ist hier die Frage.

VM  Cool
Zitieren
#9
(25-08-2019, 08:21)MasterOfDesaster schrieb: Wegen einem Kind den dino machen? Also bitte.

Unter "normalen" Umständen würde ich Dir recht geben. Aber warte erstmal ab wenn die KM Jobcenter, Kindergeld, Hort, Kindergarten und andere Stellen aufsucht...dann kommen ganz schnell andere Zahlen zum Einsatz.

Wegen einem Kind...habe das Gefühl wenn Du ein Kind hast lege dir schnell weitere zu...finanziell besser. Da muss gerechnet werden...was nicht sogerne getan wird.
Zitieren
#10
880 Euro ist der Betreuungsunterhalt den eine Studentin laut Gesetz mindestens benötigt.
Die Vorderungen sind doch schon seitens des Anwalts gestellt... Wenn ich in ein paar Jahren zurückkommen sollte und die Vaterschaft festgestellt wird, müsste ich doch rückwirkend alles nachzahlen!?
Zitieren
#11
(25-08-2019, 10:01)Ipanema schrieb: 880 Euro ist der Betreuungsunterhalt den eine Studentin laut Gesetz mindestens benötigt.
Die Vorderungen sind doch schon seitens des Anwalts gestellt... Wenn ich in ein paar Jahren zurückkommen sollte und die Vaterschaft festgestellt wird, müsste ich doch rückwirkend alles nachzahlen!?

Genau so ist es. Ab dem Zeitpunkt der Aufforderung bist Du in Verzug gesetzt und die Uhr beginnt zu laufen.

Die Unterhaltspflicht beginnt sechs Wochen vor dem Geburtstermin, falls die werdende Mutter aus Gründen der Schwangerschaft nicht arbeiten kann, bis zu vier Monate vor der Geburt.

Am besten, Du einigt Dich mit der Kindesmutter auf einen außergerichtlichen Vaterschaftstest, der ist wesentlich billiger als ein gerichtlich angeordnete Test 

Und nein, eine erhöhte Erwerbsobliegenheit besteht bezüglich des Betreuungsunterhalts nicht.
Zitieren
#12
Werden mir den jetzt schon wegen der Inverzugsetzung ihre Anwaltsgebühren auferlegt, falls ich der Vater bin? Bis dato besteht ja noch gar kein Anspruch. Der Anspruch ergibt sich doch erst rückwirkend mit Feststellung der Vaterschaft!? Der Streitwert beläuft sich meines Erachtens auf 12 x 880 = 10560 EUR, die Anwaltsgebühren sollten dann ja nicht ohne sein... wenn’s dann noch vor Gericht geht wegen Mangelfall… Womit muss ich rechnen und wie kann ich das am besten umgehen bzw. die Kosten minimieren?
Zitieren
#13
Es ist doch bereits absehbar, wohin die Reise mit so einer radikalen Alten geht. Die wird dich fertig machen und durch den Fleischwolf drehen, mit einer Armada der Helferindustrie. Wenn du die Möglichkeit und Fähigkeiten besitzt, dann hau ab so schnell es geht. Deutschland hat sowieso keine Zukunft mehr.
Zitieren
#14
Meiner Meinung nach müsstest Du die Anwaltskosten tragen (falls Du der Vater bist). Bin mir aber nicht 100pro sicher.

Grundsätzlich sind die Kosten umso geringer, je mehr Ihr unter Euch ausmachen könnt. Also unbedingt einen privaten Vaterschaftstest anbieten, um die viel höhere Kosten einer Vaterschaftsklage zu vermeiden.

Kannst Du mit der zukünftigen Kindesmutter reden?
Zitieren
#15
Abhauen kann man immer noch und zu jeder Zeit. Ich bin Ende 20 und ein Leben auf der Flucht nur wegen eines Kindes und ner gekloppten Alten… Die Welt wird kleiner, Bargeld Abschaffung etc. und die einzelnen Staaten kooperieren immer mehr… Was heute noch ganz gut funktioniert kann in 10 Jahren komplett anders aussehen… Der Staat ist ja genauso raffgierig wie die Alte.

Meine Ex ist nicht dumm und eigentlich auch nicht faul… Meiner Meinung nach muss man ihr zu verstehen geben, dass es bei mir nicht viel zu holen gibt und dass sich Arbeit mehr lohnt.
Reden, nicht wirklich… Werde aber versuchen, dass mit der Vaterschaftsklage einzufädeln.
Bezüglich der Anwaltskosten, gibt es nicht ein Gesetz o.ä., dass verbittet, dass dem anderen unnötig Kosten verursacht werden? Es kann ja keiner verlangen, dass ich der KM Geld überweise obwohl die Vaterschaft noch gar nicht geklärt ist bzw. erhebliche Zweifel bestehen.
Wie siehts denn mit den Kosten für die Erstausstattung aus? Werden da immer noch 1000 EUR für veranschlagt oder mittlerweile schon mehr?
Zitieren
#16
Warum jemandem freiwillig Geld in den Rachen schieben wenn man(n) ausschließlich abgezockt werden woll? Da sollte es gar nichts geben außer die freiwillige Übernahme der geteilten elternlichen Sorge / WM. Aber Geld nein!
Zitieren
#17
Mit dem Wissen von heute hätte ich damals auch abhauen sollen. Über ein Jahrzehnt Unterhalt fern ab vom Mindestunterhalt bezahlt, Klassenfahrten ohne murren überwiesen, Kinder regelmäßig geholt und Tonnen an CO2 hierfür in die Luft geblasen. Als Dank bekomme ich heute den Hass, die Lügen, die Vergeltung direkt von meinen inzwischen erwachsenen Kindern ab. Sie denken zumindest, erwachsen zu sein, was ich stark bezweifle, da die Fähigkeit zum Selbstdenken völlig auf der Strecke blieb. Gerichtsverfahren unzählbar, derzeit zwei seit fast 6 Jahren rechtshängig, ein neues kommt nun oben drauf. Wenn die Psyche dabei nicht auf der Strecke bleibt, bist du hart im nehmen. Tut sie es doch, wird die Sezierung angeordnet, ob noch ein Füncken Restarbeitsfähigkeit fiktiv in dir schlummern könnte.

Mein Rat: Renn um dein Leben, du hast nur das eine!
Zitieren
#18
Soll doch die Ex erstmal das Kind zur Welt bringen. Danach kann man dann weiterschauen oder sich schon vorher absetzen.
In meinem Fall bin ich erstmal via Burn-Out in einer Kur verschwunden und bin dann nach 6 Monaten zur Trennungsverhandlung erschienen, nachdem mich ein Arzt gegen eine kleine Spende in die Kaffeekasse für 2 Verhandlungen für verhandlungsunfähig krank geschrieben hatte. Kohle für die Ex gabs natürlich auch nicht. Ich brauchte ja Alles für mich....

Das ist immer recht lustig anzuschauen, wenn die Ex und deren Anwältin erst im Gericht realisieren, dass es ausser viel Aufwand nichts geben wird.
Zitieren
#19
Alberto, wie hast du das den gemacht, dass die Ex kein Geld gesehen hat...
Zitieren
#20
Hallo an alle.

IPAD3000


(Natürlich habe ich damals auch Fehler gemacht ich habe leider den Versorgungsausgleich unterschrieben ich Idiot).

Du hast es genau richtig gesagt unsere Kollege sollte um sein Leben rennen die Alte wird er 18-25 Jahre an der Bache haben.
Gehe nach Russland Norwegen Island Lichtenstein Schweiz usw.
Lese dir Dinos alte Tipps durch und Das Männermagazin.
Alles andere ist Schwachsinn wenn ich in D geblieben währe währe ich tot.
Mir hat 1 Jahr schon völlig gelangt in D zu Zahlen.
Ich bin froh das ich nichts mehr mit den Idioten zu tun habe und über 7 Jahre weg bin.
Zitieren
#21
Ich war fünf Jahre weg. Hat bis jetzt prima geholfen. Wenn Du eine Hochschulausbildung hast, dann befinden sich die Wachstumsmärkte in Asien. Bündel packen und mit rotierenden Füßen raus aus dem Land. Ich musste beruflich nochmal zurück, werde aber bei der nächsten Gelegenheit versuchen wieder einen Trip ind Ausland zu machen, diesmal vorzugsweise USA und hoffentlich dann endgültig.
Gruß Pennfred


Sent from my iPad using Tapatalk
Zitieren
#22
@Ipanema

https://das-maennermagazin.com/blog/ausw...ltspflicht
Zitieren
#23
Was meint ihr?

Nur angenommen, ich würde heute eine verspätete Flucht ergreifen. Welches Land ist erreichbar mit einem fiktivem Startkapital von lediglich 5.000 Euro inkl. Flug? Wo werden über fünfzigjährige Elektroniker noch gebraucht, die wegen Burnouterfahrungen jahrelang out of job waren. Wohlgemerkt mit sehr schlechten Fremdsprachenkenntnissen, die mir trotz umfangreicher Bemühungen auch nicht zugeflogen kamen. Ich bin schlichtweg kein Sprachgenie, mein Hirn sträubt sich extrem, Fremdsprachen zu erlernen. Gebrochenes Englisch, dann hörts schon auf, trotz Premium-Babel-Abo.

Nur für den Fall, das ich auf die letzten Jahre noch völlig durchdrehe. Stehe irgendwie kurz davor ... besser, als sich nen Strick zu nehmen. Seit 2011 Kampf mit der Kindesmutter, einer ultrafeministischen Anwältin, und nun mit den Kindern direkt, welche der jahrelangen Gehirnwäsche unterlegen sind. Letzteres hat mir die letzten Wochen den Rest gegeben.
Zitieren
#24
(26-08-2019, 03:38)IPAD3000 schrieb: Was meint ihr?

Nur angenommen, ich würde heute eine verspätete Flucht ergreifen. Welches Land ist erreichbar mit einem fiktivem Startkapital von lediglich 5.000 Euro inkl. Flug? Wo werden über fünfzigjährige Elektroniker noch gebraucht, die wegen Burnouterfahrungen jahrelang out of job waren. Wohlgemerkt mit sehr schlechten Fremdsprachenkenntnissen, die mir trotz umfangreicher Bemühungen auch nicht zugeflogen kamen. Ich bin schlichtweg kein Sprachgenie, mein Hirn sträubt sich extrem, Fremdsprachen zu erlernen. Gebrochenes Englisch, dann hörts schon auf, trotz Premium-Babel-Abo.

Nur für den Fall, das ich auf die letzten Jahre noch völlig durchdrehe. Stehe irgendwie kurz davor ... besser, als sich nen Strick zu nehmen. Seit 2011 Kampf mit der Kindesmutter, einer ultrafeministischen Anwältin, und nun mit den Kindern direkt, welche der jahrelangen Gehirnwäsche unterlegen sind. Letzteres hat mir die letzten Wochen den Rest gegeben.

Thailand ist erreichbar.Du kannst dort in Göthe Institut als Deutschlehrer arbeiten.
https://www.goethe.de/ins/th/de/spr/kur/gia.html
Zitieren
#25
Mit dem Startkapital und diesen Kenntnissen/Gesundheitszustand würde ich nirgendwo hingehen. Das wird nur noch schlimmer.


Sent from my iPad using Tapatalk
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  einfache Erwerbsobliegenheit und gesteigerte Erwerbsobliegenheit feministensoehnin 13 7.198 05-08-2015, 08:50
Letzter Beitrag: Austriake

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste