Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Selbstbehalt, auswandern
#51
Was noch interessant wäre, ist die Haft wegen Vergewaltigung in Russland. Dacsitzen tausende Unschuldige und werden von Mitsassenden die ganze Jahre durchgefickt!
www.razvod.net Hilfe für Trennungsväter in russiisch
Zitieren
#52
(03-05-2019, 10:20)Zahlesel_RUS schrieb: Ich bin in Russland geboren und erzogen! Das Motto- Frauen sind die Göttinen und die Männer sind die Knechte hat sich nur verstärkt. Viel erfolg in deinem Traumpathriarchenland Smile

Genau das ist die Realität. Na ich hoffe, dass sich da keiner ein falsches Bild macht. Mag evtl. in der Provinz noch anders sein, aber im Durchschnitt hast du als Mann in Russland nichts zu lachen. Als schöne Frau bist du sowieso die Göttin schlechthin. In der Ukraine schaut es imho wieder anders aus.
Zitieren
#53
Am besten kommt man als Mann klar, wenn man die Strukturen der Gesellschaft so weit wie möglich durchschaut hat und sein Verhalten daran anpassen kann. Wir alle hier haben dabei bereits mehr oder weniger drastische Fehler gemacht und anschliessend jede Menge dazugelernt.

Viele, die es in anderen Gesellschaften versuchen, haben diesen Schritt noch nicht einmal in ihrer Herkunftsgesellschaft geschafft. Wie soll das dann woanders gelingen, mit noch weniger Voraussetzungen? Meistens bleibt es dann nur eine neue, leere Projektionsfläche für eigene Wünsche. Und irgendwann stösst alles erneut mit der Realität zusammen.
Zitieren
#54
Ich ziehe die innere Migration der äusseren Emigration vor. So schlecht ist unser Sozialstaat und die allgemeine Infrastruktur nicht, als dass man sich nicht hemmungslos daran bedienen könnte. Warum will die halbe Welt nach Deutschland, Österreich und die Schweiz kommen? Und auch das Unterhalts-un-Recht in der Schweiz ist lösbar.

(...) Zitat aus einer Rechtsanalyse eines nebenamtlichen Bundesrichters: Im Familienrecht geht es immer wieder um bestimmte Verhaltensweisen. Im Vergleich
zu Geldforderungen ist die Durchsetzung solcher Ansprüche sehr viel schwieriger. Zum Teil kann die
Durchsetzung durch indirekten Zwang erreicht werden, weil bei der Festsetzung der Geldforderung ein
bestimmtes Verhalten vorausgesetzt wird. Das ist aber nicht immer möglich. Indirekter Zwang mit
Strafandrohung hilft, wenn der Schuldner noch ein Mindestmass von Rechtstaatlichkeit aufrechterhalten
will. Andernfalls hilft nur noch direkter Zwang. Dieser ist aber bei einem auf Dauer ausgerichteten
Verhalten nicht möglich. Deshalb bleiben gewisse Forderungen letztlich nicht durchsetzbar. (...)

Genau. Und deswegen zahle ich ganz legal und gerichtlich bestätigt keinen Unterhalt.
Zitieren
#55
Ich kenne die Verhältnisse in der Ukraine recht gut.

Verdienst Du Dein Geld offiziell bspw. bei einem Konzern aus dem Westen, dann zahlst Du dort ebenso wie hier. Das selbe gilt, wenn Du offiziell Vermögen hast.

Hast Du eine Wohnung und sind Kinder dort drin, dann ist es schlimmer als hier - auch wenn es nicht Deine Kinder sind. Du bekommst die nicht raus. Beim Immobilienerwerb wird immer geprüft, ob ein minderjähriges Kind im Mietvertrag drin ist. Viele Eigentümer machen keine Mietverträge, weil die sonst die Wohnung nicht mehr verkaufen können. Ich denke das sagt alles.

Viele verstecken ihr Einkommen und Vermögen über Strohmänner, um Steuern zu sparen. Der Strohmann ist die Marionette, die für eine handvoll Dollar in den Knast geht. Das ist zwar super auffällig, aber so läuft es halt.

Was den Feminismus betrifft kommt es drauf an, ob das Mädel arm oder reich ist.

Die armen Mädels mit Kind können es sich nicht leisten den Mann zu verlieren. Die Doppelbelstung einer Alleierziehenden ist super hart und wenn die den Job schwänzt, dann fliegt die. Krankes Kind interessiert den Arbeitgeber nicht. Kindergeld gibt es keins. Die darf mit 200-300 EURO pro Monat klar kommen. Das reicht noch nicht Mal für die Miete. Die ist dann irgendwo mit dem Kind in einem kleinen Zimmer und wird schnell alt.

Keine soziale Absicherung, keine Krankenkasse, keine Frauenhäuser, etc. Wenn Du den Krankenwagen rufst oder medizinische Hilfe brauchst, dann zahlt die. Ansonsten lassen die Deine Ex oder das Kind verrecken.

Das ist meistens ein extremer Absturz für arme Mädels - richtig übel, weil die Familie auch kein Geld hat. Das Geld oder die Kraft Dich zu jagen, hat die dann nicht. Die ist froh, wenn die was zu essen hat. Die meisten dürfen zwischendurch auf den Strich, um sich den Zickenalarm raus zu blasen.

Ein armes Mädel mit Kind darf sich halt überlegen, ob die sich für einen auf den Rücken legt oder für viele. So einfach ist das. Die armen Mädels haben schlichtweg Angst sitzen gelassen zu werden, weil der Absturz richtig übel ist.

Wenn Du ein wenig Geld hast, dann bist Du das goldene Ticket auf ein "normales" Leben. "Normales" Leben bedeutet Hartz4 + Kosmetik und Iphone. Das Mädel liebt Dich abgöttisch und ist super dankbar, wenn Du der das bietest. Du bist das goldene Ticket. In Deutschland gibt es das halt ohne blasen.

Sobald Du ein armes Mädel aus der Ukraine in das deutsche Sozialsystem einschleust oder der eine Chance auf lebenslange Alimentierung gibst, dann hast Du den selben scheiß wie hier. 80% der Frauen wollen versorgt werden. Das ist überall gleich.

Schaff den Sozialstaat ab und der Feminismus erledigt sich von ganz allein.
Zitieren
#56
Achso - Zahlesel_Rus hat meiner Meinung nach was die Vergewaltigungs-Storys betrifft recht.

Es gab/gibt so eine TV-Show im russischen Fernsehen. Da werden/wurden Familienkonflikte in Diskussionsrunden im TV erörtert. Ein vollbärtiger Pädagogen-Onkel versucht die Konflikte zu lösen. Die Männer sind meistens die Benachteiligten.

Ich kann mich dran erinnern, dass es eine Folge gab mit einem jungen Mädel, dass mehrere junge Männer wegen Vergewaltigung in den Knast geschickt hat, gleichzeitig im Internet Videos veröffentlichte, wo die in der Zeit - also davor und danach - nuttig Männer anmachte. Da wurde dann diskutiert, ob die wirklich ständig vergewaltigt wurde oder Männer in Russland benachteiligt sind. Ich dachte damals, dass es bei den Russen offensichtlich noch einen zacken schärfer als bei Kachelmann ab geht.
Zitieren
#57
"Ein armes Mädel mit Kind darf sich halt überlegen, ob die sich für einen auf den Rücken legt oder für viele. "
solange die Nachfrage gibt, dann für viele und später für einen aber nur solange sie ihn nicht abzocken kann Smile
alle Wei-ber gehen mit dem Kind zurück zu den Eltern, also such eine ohne Freunde und Verwandtschaft.
Sie wird mit dir wegen Geld leben und mit anderen fic-ken, viel Spaß!
Am besten 3 Monate Testehe hier in Deutschland mit der Ukrainerin(3 Monate Visum ist kein Problem im Unterschied zum Russland) und dann Pause und wieder Testehe, aber mit einem anderen Mädel Smile
Aber bitte berichte aus Ukraine über deine Erfolge!
www.razvod.net Hilfe für Trennungsväter in russiisch
Zitieren
#58
Das ist ganz einfach mit dem Erfolg.

Ich war vor kurzem in einem Restaurant in der Ukraine. Meine Freundin sagte, den Leuten geht es hier richtig schlecht. Wenn Du an den Nachbartisch gehst und irgend einem schönen Mädchen die Garantie für ein "normales" Leben gibst, dann steht die sofort auf, packt ihren Koffer und verläßt ihren ukrainischen Mann sitzen.

Ich helfe meiner Freundin, dass die in der Ukraine so leben kann, wie in Deutschland von Hartz 4. Wenn ich sie erwische, dass sie ohne mich mit einem Mann redet, lügt oder Feminismus will, dann helfe ich einer anderen. Das sage ich der auch immer.

Wenn ein Mann nicht eiversüchtig ist, dann sind Frauen in der Ukraine beleidigt. Sie denkt dann, dass sie nicht hübsch ist und gibt noch mehr Geld für Kosmetik aus und sucht einen der ihr zeigt wie hübsch sie ist. Deshalb betrügen die ihre Männer ganz oft.

Was mir gefällt ist, dass es sehr stolze Menschen in der Ukraine sind. Mich hat die Familie noch nie um Geld gebeten. Die schämen sich dafür, dass die arm sind. Das ist ganz anders als bspw. in Latainamerika, Arabien oder Afrika. Ich biete die Hilfe von alleine an, wenn ich etwas davon mitbekomme. Das sind meistens gesundheitliche Notfälle. Das kann sich keiner in Deutschland vorstellen.

Letztes Jahr wäre der Opa fast wegen !!!Leistenbruch!!! gestorben. Der ist vom Dach gefallen und hat keinem erzählt, wie sehr er sich verletzt hat. Kein Geld für das Krankenhaus und keiner sollte sich sorgen machen.

Meine Freundin sagt immer. Warum helft ihr Deutschen den Arabern und nicht uns in der Ukraine. Uns geht es viel schlechter, wir sind europäische Nachbarn und wir haben fast die selbe Kultur.
Ich sage dann immer, weil ihr Ukrainer euch nicht beklagt und nicht zeigt, wie arm ihr seit. Ihr macht zu viel Kosmetik auf die Armut.

Ich würde aber niemals eine Ukrainerin nach Deutschland bringen. Die finden das Leben in Deutschland und die Deutschen zu ernst. Die kommen nur wegen dem Geld und sind traurig, wenn die hier leben müssen. Die verlassen einen deutschen Mann alleine schon, weil die zurück in die Heimat wollen.

Mannmuss also schon ins Ausland, wenn man eine dauerhafte Beziehung mit einer antifeministischen Frau will.

Im Ausland bekommt mann den Kopf frei, es ist günstiger und es ist einfacher zu bescheißen. Ansonsten sollte mann sich über die Einkommensmöglichkeiten keine zu großen Illusionen machen, wenn mann nicht gerade High-Endspezialist in einem gefragten Berufszweig ist.

Antifeminismus findet man bei Frauen, die auf den Versorger angewiesen sind, um zu überleben oder in einem Scharia-Land.
Zitieren
#59
Kostet dann deine Ukrainerin weniger als Prostituierte? wozu die Beziehung überhaupt?
Willst du von ihr Kinder? Lebst du mit ihr zusammen? Welche sprach sprichst du mit ihr?
Allgemein gibt es mit den Frauen mix zu besprechen und wenn noch dazu die Sparchbarriere gibt dann redet sie mit einem Anderen in seinem Bett Wink
www.razvod.net Hilfe für Trennungsväter in russiisch
Zitieren
#60
Tja - Zahlesel_RUS
Wofür soziale Beziehungen?

Ich kenne Orte die sind so einsam, dass ich dort problemlos von 150 USD pro Monat leben könnte.

Ich kenne Frauen, die so viele eklige Schwänze drin hatten, dass ich die noch nicht einmal mit der Kneifzange anfassen würde.

Es gibt Menschen, die sind so doof, dass mir meine Zeit zu schade ist, um die mit denen zu verbringen.

Es geht nicht darum, ob ich eine Partnerin und soziale Kontakte haben will.
Es geht darum nach welchen Spielregeln gespielt wird.

Da muss sich jeder selbst überlegen, ob er eine freiheitliche / emanzipierte Partnerschaften möchtest oder die klassische Ernährerbeziehung.

Blöd ist halt nur, dass du in Deutschland zwangsweise zum Ernährer gemacht wirst, aber die Frauen keine Gegenleistung bieten. Du wirst ausgenutzt. Das nennen die Frauen dann sozial gerecht.

Ich haben einen Weg gefunden sozial gerecht zu sein, gute Gespräche mit einer intelligenten Frau zu führen, essen auf den Tisch zu bekommen, guten Sex mit einer Schönheit zu haben und eine saubere Wohnung zu bekommen. Du darfst halt nur nicht Heiraten, Kinder machen oder die nach Deutschland bringen.

Findest Du das schlecht?
Zitieren
#61
Die Idee ist nicht schlecht, wenn du ukrainisch oder russisch kannst und einen guten Job in Ukraine hast.
also für 0,1-0,5% der "Glücklichen" aus diesem Forum passt dein Plan
www.razvod.net Hilfe für Trennungsväter in russiisch
Zitieren
#62
Die Sprachbarriere bekommt man hin. Die studierten und nicht so alten sprechen englisch. Nicht perfekt, aber das reicht für den Anfang.

Du brauchst Zeit und Geld. Frührentner oder etwas Vermögen auf der Seite. Job in der Ukraine, um das zu bezahlen, ist schwierig bis unmöglich. Die haben selbst gute Leute, die für ein paar Dollar arbeiten.
Zitieren
#63
Zitat:Ich haben einen Weg gefunden sozial gerecht zu sein, gute Gespräche mit einer intelligenten Frau zu führen, essen auf den Tisch zu bekommen, guten Sex mit einer Schönheit zu haben und eine saubere Wohnung zu bekommen. Du darfst halt nur nicht Heiraten, Kinder machen oder die nach Deutschland bringen.

Gespräche mit einer intelligenten Frau - häh ? Naja, ist nicht ganz Ernst gemeint. Aber es muss eine nawalt sein.

Einfach nicht vergessen: Es ist eine Beziehung mit so einer Art Langzeitprostituierten.

Mich würde interessieren: Was haltet ihr von Ostpreussen? Wer war schon mal da? Wie schwer ist es, einen Wohnsitz zu bekommen? ...
Zitieren
#64
(05-05-2019, 14:38)Alles-durch schrieb: Tja - Zahlesel_RUS
Wofür soziale Beziehungen?

Ich kenne Orte die sind so einsam, dass ich dort problemlos von 150 USD pro Monat leben könnte.

Ich kenne Frauen, die so viele eklige Schwänze drin hatten, dass ich die noch nicht einmal mit der Kneifzange anfassen würde.

Es gibt Menschen, die sind so doof, dass mir meine Zeit zu schade ist, um die mit denen zu verbringen.

Es geht nicht darum, ob ich eine Partnerin und soziale Kontakte haben will.
Es geht darum nach welchen Spielregeln gespielt wird.

Da muss sich jeder selbst überlegen, ob er eine freiheitliche / emanzipierte Partnerschaften möchtest oder die klassische Ernährerbeziehung.

Blöd ist halt nur, dass du in Deutschland zwangsweise zum Ernährer gemacht wirst, aber die Frauen keine Gegenleistung bieten. Du wirst ausgenutzt. Das nennen die Frauen dann sozial gerecht.

Ich haben einen Weg gefunden sozial gerecht zu sein, gute Gespräche mit einer intelligenten Frau zu führen, essen auf den Tisch zu bekommen, guten Sex mit einer Schönheit zu haben und eine saubere Wohnung zu bekommen. Du darfst halt nur nicht Heiraten, Kinder machen oder die nach Deutschland bringen.

Findest Du das schlecht?
Zum letzten Satz gebe ich dir volles Recht. Viele [Unterschreitung des Mindestniveaus] werden in Deutschland verdorben, bei mir war es eine Russin aus Baltika, aber ich habe es im guten Glauben mindestens einmal versucht und habe dadurch jede menge gelernt, leider kann man schlecht meine Erfahrungen an meine kinder übertragen damit Sie vorsichtiger von Anfang an sind
Zitieren
#65
@Alifka.

Ich kenne viele Rumänen, Moldaven, Bulgaren, Russen, Ukrainer. Alles gute Leute und die sagen: "Wir haben gute Frauen. Aber wenn die mit Deutsche in Kontakt kommen, dann werden die versaut."

Wenn in Osteuropa eine Frau ihren Mann um das Kind bescheißt, dann wird diese Frau mit Geld zurück beschissen. In Deutschland dürfen nur die Frauen bescheissen.
Zitieren
#66
(07-05-2019, 21:44)Alles-durch schrieb: @Alifka.

Ich kenne viele Rumänen, Moldaven, Bulgaren, Russen, Ukrainer. Alles gute Leute und die sagen: "Wir haben gute Frauen. Aber wenn die mit Deutsche in Kontakt kommen, dann werden die versaut."

Wenn in Osteuropa eine Frau ihren Mann um das Kind bescheißt, dann wird diese Frau mit Geld zurück beschissen. In Deutschland dürfen nur die Frauen bescheissen.
Ja guck mal die EDEKA Werbung die hier im Forum gepostet wurde, die verrät jede Menge
Zitieren
#67
(07-05-2019, 21:44)Alles-durch schrieb: Wenn in Osteuropa eine Frau ihren Mann um das Kind bescheißt, dann wird diese Frau mit Geld zurück beschissen. In Deutschland dürfen nur die Frauen bescheissen.
Meist wird dies mit russisch Inkasso geregelt.

Das die Frauen hier versaut werden, kann ich voll und ganz bestätigen.
Zitieren
#68
(08-05-2019, 12:34)Einszweidrei schrieb: Das die Frauen hier versaut werden, kann ich voll und ganz bestätigen.

Na und?

Es sind doch die dummen deutschen Männer, die sich das gefallen lassen.

Big Grin 

Simon II
Zitieren
#69
Die Osteuropäer, Araber, etc. müssen sich diesen scheiß hier alle genau so gefallen lassen, wie die Deutschen Männer.

Dem Deutschen Staat geht es so gut, dass er eine Armee von Beratern und Lobbyisten bezahlt, von denen die Exen unterstützt werden. In einer durchschnittlichen Deutschen Stadt gibt es rd. 100 Beratungsstellen für Frauen. Über Fördermittel werden tausende Feministinnen bezahlt, die den ganzen Tag ihren Scheiß verbreiten.

Den Exen wird Geld in den Rachen geworfen für kostenlosen Kinderbetreuung, Kindergeld, Sozialhilfe, Betreuungsgeld, Mutterschaftsgeld, Wohngeld, Prozesshilfe, etc.

Die müssen noch nicht Mal selbst den Unterhalt eintreiben. Das Jugendamt Jagd den Vater und bietet den Exen ein rundum-Sorglospaket.

Die Damen sind auf die Männer schlichtweg nicht angewiesen, weil es Deutschland so gut geht. Und das Land kann es sich leisten die armen Mamis mit aller Kraft zu schützen und die Väter zu jagen.

Mamis werden zum Sozialschmarotzertum und zum abzocken quasi aufgefordert.

Meine Kumpels hätten mir nicht dabei geholfen in einer Nacht und Nebelaktion die Möbel meiner Ex zu klauen. Für Frauen ist das völlig normal, der Freundin beim Raubzug zu helfen. Die Damen wissen, dass die keine Konsequenzen fürchten müssen. Deshalb findet der Raubzug auf allen Ebenen statt.

https://www.youtube.com/watch?v=7ZnWp9NDGcQ

Vergiss also das Märchen vom dummen Deutschen.

Die dummen sind Männer, die in Deutschland leben -- egal welche Nationalität.
Zitieren
#70
@Alles-durch,

Die meisten deutschen Männer sind Waschlappen und Weichgespühlt.....Russen Araber und Co. helfen sich auf ihre weise und das wissen die Frauen......auch die Deutschen.
Und wie immer, Ausnahmen bestätigen die Regel.
Zitieren
#71
Tja Bitas.
Was bist Du für ein Landsmann?

Alle Probleme gelöst?
Hast Du das Sagen wenn es um Schule, Kindergarten, etc. geht?

Oder glücklicher Zahlonkel, der nichts damit zu tun haben will, weil er sowieso nicht gegen die Feministinnen ankommt?
Zitieren
#72
(09-05-2019, 00:04)Alles-durch schrieb: Die Osteuropäer, Araber, etc. müssen sich diesen scheiß hier alle genau so gefallen lassen, wie die Deutschen Männer.

Blödsinn. In der Regel sind es die eierlosen lila Pudel aus Schland, die diese Frauen versauen.

Die Araber werden hier die Scharia einführen und dies hat sogar mittlerweile die Oberemanze Schwarzer erkannt. Westeuropa, und vor allem die Männer haben komplett das Wehrhafte verloren. Daher ist es für Merkel ein leichtes ihre Ideologie durchzusetzen.

Da kann man nur sagen. Geliefert wie bestellt.

https://www.welt.de/vermischtes/article1...tiker.html

(09-05-2019, 08:25)Bitas schrieb: @Alles-durch,

Die meisten deutschen Männer sind Waschlappen und Weichgespühlt.....

Genau das. Deswegen haben die Frauen nach einer Zeit auch keinerlei Respekt mehr.
Zitieren
#73
Das driftet jetzt ab. Ihr wolltet doch auswandern.
Zitieren
#74
Jo hast Recht. Reicht von meiner Warte auch.
Zitieren
#75
(09-05-2019, 00:04)Alles-durch schrieb: Die Osteuropäer, Araber, etc. müssen sich diesen scheiß hier alle genau so gefallen lassen, wie die Deutschen Männer.

Dem Deutschen Staat geht es so gut, dass er eine Armee von Beratern und Lobbyisten bezahlt, von denen die Exen unterstützt werden. In einer durchschnittlichen Deutschen Stadt gibt es rd. 100 Beratungsstellen für Frauen. Über Fördermittel werden tausende Feministinnen bezahlt, die den ganzen Tag ihren Scheiß verbreiten.

Den Exen wird Geld in den Rachen geworfen für kostenlosen Kinderbetreuung, Kindergeld, Sozialhilfe, Betreuungsgeld, Mutterschaftsgeld, Wohngeld, Prozesshilfe, etc.

Die müssen noch nicht Mal selbst den Unterhalt eintreiben. Das Jugendamt Jagd den Vater und bietet den Exen ein rundum-Sorglospaket.

Die Damen sind auf die Männer schlichtweg nicht angewiesen, weil es Deutschland so gut geht. Und das Land kann es sich leisten die armen Mamis mit aller Kraft zu schützen und die Väter zu jagen.

Mamis werden zum Sozialschmarotzertum und zum abzocken quasi aufgefordert.

Meine Kumpels hätten mir nicht dabei geholfen in einer Nacht und Nebelaktion die Möbel meiner Ex zu klauen. Für Frauen ist das völlig normal, der Freundin beim Raubzug zu helfen. Die Damen wissen, dass die keine Konsequenzen fürchten müssen. Deshalb findet der Raubzug auf allen Ebenen statt.

https://www.youtube.com/watch?v=7ZnWp9NDGcQ

Vergiss also das Märchen vom dummen Deutschen.

Die dummen sind Männer, die in Deutschland leben -- egal welche Nationalität.
Die Karre läuft dazu noch, ohne Zweifel über sein Kreditkonto, deswegen ziehen einige aus dem Forum Sillikon Puppen aus China echten ( kann die "Frauen"nicht mehr nennen) vor
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste